Bodyshaming | Thementag

Freitag
16 Apr
2021

Zu dick, zu dünn, zu unförmig. Irgendetwas ist immer. Schon immer gab es Menschen, die der erwünschten Norm der Gesellschaft nicht entsprachen. Wenn allerdings Abweichungen abgelehnt und als Abarten bekämpft werden, ist das Bodyshaming.
Wer jedoch dick ist, lebt nicht automatisch ungesund. Wer dünn ist, treibt nicht gleich viel Sport oder isst zu wenig. Unsere größten Kritiker*innen sind oft wir selbst. Jeder Mensch hat bestimmte Vorstellungen von Schönheit und einen eigenen Geschmack, und das soll sich auch nicht ändern. Aber wie kommt es, dass wir uns erlauben, andere so maßlos zu beurteilen? Und vor allem: Wie kann es sein, dass wir uns selbst und andere hauptsächlich über die körperliche Erscheinung bewerten?
Wie andere Menschen aussehen, geht uns nichts an – uns betrifft nur, wie sie sich verhalten. Letztendlich sind es die eigentlichen Werte, die zählen und auf die wir uns zurückbesinnen sollten. Weg vom Bodyshaming! Hin zu einem liebevolleren Umgang mit dem Körper!

KONTAKT ZUM JUGENDBEREICH:
diana.freydank@alter-gasometer.de | 0375 / 277 21 21
elin.wolf@alter-gasometer.de | 0175 / 8276794

FREITAG IST THEMENTAG
Freitags stellen wir ein Foto-, ein Video oder ein Audiobeitrag ins Netz, die zur Diskussion und zum Austausch anregen sollen. So gibt es Themen zu: Cybermobbing, Gewalterfahrungen, Drogenprävention oder die alltäglichen Erfahrungen und Strategien mit dem Umgang der „Lockdownsituation“.
Außerdem gibt´s bei Instagram Mittwochs noch ein Livestream.

Waghubinger

Gaso-Spots: Stefan Waghubinger im Alten Gasometer

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Gaso-Spots: Randy Hansen „THE MUSIC OF JIMI HENDRIX“ im Alten Gasometer

Zum nächsten Blog-Artikel