Lesung und Graffiti-Workshop mit Nils Oskamp – Kunst gegen Anfeindung und Hetze

Donnerstag
08 Jul
2021

Am vergangenen Dienstag und Mittwoch hatten wir Besuch vom Comicautor und –zeichner Nils Oskamp. Der gebürtige Dortmunder geht seit vier Jahren mit seinem autobiographischen Comic „Drei Steine“ in Schulen und Jugendeinrichtungen. Dort bietet er Lesungen und Comic-Workshops an.

Meinung äußern ohne sich in Gefahr zu begeben

Dabei teilt er seine Erfahrungen, die er als Teenager mit rechter Gewalt gemacht hat. Als Jugendlicher, der sich rechter Agitation entgegensetzte, war er im Dortmunder Nazi-Kiez Dorstfeld Zielscheibe gewalttätiger Übergriffe. Mehrere Male wurde er wegen dem „Mundaufmachen“ ins Krankenhaus eingeliefert. Dies brachte ihn allerdings nicht zum Schweigen. Im Gegenteil! In seinem Comic und den darauf basierenden Workshops hilft er Schülern und Jugendlichen im Umgang mit rechter Vereinnahmung. Dabei ist ihm wichtig, dass die Jugendlichen bei der Meinungsäußerung nur soweit gehen, wie sie es selbst für richtig halten.

Kreativität als Ventil

Unter dem Motto „Kreativ gegen rechts“ steht auch der Graffiti-Workshop, den er mit Zwickauer Jugendlichen bei uns im Garten und an der Freifläche bei der Kunstplantage durchgeführt hat. Das Angebot der Streetart hat er deshalb in sein Programm mit aufgenommen, weil es ein kreativer Weg ist, für eine weltoffene Gesellschaft die Lanze zu brechen.

Ran an die Dosen

Deshalb wurde der Workshop von den Jugendlichen super angenommen. Nach der Lesung am Nachmittag, ging es für die Teilnehmer zunächst an ein Stück Zaun in unserem Garten. Hier übte Nils mit ihnen das Schablonensprayen und den Umgang mit Spraydosen. Am nächsten Tag traf man sich direkt an der Freifläche vor der Kunstplantage.

Dort wurde in zwei Gruppen gearbeitet. Nach der Einarbeitung am Vortag konnten sich einige der Teenager erneut an den Schablonen versuchen, während die übrigen ein Freihand-Graffiti an die Wand zauberten. Da die Kunstplantage an diesem Tag gut besucht war, freuten sich die Beteiligten über einige Zuschauer mit denen rege über Streetart und demokratischen Aktivismus philosophiert wurde.

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern und Nils für zwei informative und (trotz des Wetters) sehr schöne Tage.

Nähere Infos zu Nils Oskamp und seinen Projekten hier: www.dreisteine.com

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Fachtag: Die Zukunft Sachsens

Zum vorhergehenden Blog-Artikel