Projekttag mit dem Heinz-Kühn-Bildungswerk aus Dortmund

Freitag
12 Nov
2021

Das Heinz-Kühn-Bildungswerk in Dortmund war mit 50 Menschen zu Gast in Zwickau und auf Spurensuche zum NSU-Komplex. Das Bildungswerk der außerschulischen politischen Erwachsenenbildung, das über das Jahr einige Seminare zu europäischen, politischen, innerdeutschen und historischen Themen anbietet legte bei seinem Ausflug nach Prag und Zwickau den Interessensschwerpunkt auf Erinnerungskultur und Gedenkstätten zum Holocaust. Ein wichtiger Aspekt war dabei die Auseinandersetzung der eigenen Person mit der Geschichte sowie die Begegnung mit Geschichtsbewusstsein anderer Städte und Länder. So sollte auch ein Blick auf die Aufarbeitung des NSU und der NSU-Prozesse geworfen werfen.

Im Alten Gasometer gab es dazu ein 90 minütiges Gespräch mit unseren Experten im Thema, Jörg Banitz und Matthias Bley. Es folgten allerhand interessante Fragen zur Region, den lokalen Strukturen und dem Stand des Gedenkens an die Opfer des NSU. Anschließend wurde die Frühlingsstraße und der Gedenkhain an die Opfer des NSU besucht.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

„Annes Kampf“ – Schulveranstaltung und abendliches Theater

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Daniel Benyamin (SEA + AIR) – Albumrelease-Tour 2021

Zum nächsten Blog-Artikel