LIVE-TALK AUS DEM ALTEN GASOMETER ZUM THEMA

Mittwoch
22 Dez
2021

„SO SIEHT´S NÄMLICH AUS!“ – FRIEDEN, FREIHEIT, FACKELLAUF – IST DIE ROTE LINIE ERREICHT?

„Spaziergänger“ während der Versammlungsbeschränkung, Gewalt gegen Polizisten sowie Medienvertreter und Kritik an den Coronamaßnahmen. In diesem Spannu

ngsfeld befinden sich derzeit große Teile der Gesellschaft.

Die roten Linien oder die rote Linie?

Diese Spannungsfelder entstehen durch die individuellen roten Linien, die jeder für sich zieht. Doch neben den individuellen Grenzen zeichnet sich eine Demokratie dadurch aus, den kleinsten gemeinsamen Nenner für gewisse rote Linien zu finden. Deshalb hat das Demokratie-Team des Alter Gasometer e.V. Menschen zum Live-Talk eingeladen, die derzeit schwer mit der Überschreitung der gemeinsamen roten Linie zu tun haben.

Die Gäste

Geladen waren Lutz Rodig (Polizeipräsident Zwickau), Prof. Dr. Christian Pihl (Dekan Fakultät Gesundheits- und Pflegewissenschaften/Westsächsische Hochschule Zwickau) und Thomas Datt (Freier Journalist). Alle drei Podiumsteilnehmer konnten während des Live-Streams vom Publikum per Live-Chat befragt werden.

Zunehmende Gewaltbereitschaft und fehlende Differenzierung

Im Laufe der Unterhaltung berichteten die Gäste darüber, welche Grenzen in ihrem Tätigkeitsfeld bereits überschritten wurden.

Die Polizisten, die primär dafür eingesetzt sein sollten, die Versammlungen der „Spaziergänger“ abzusichern, werden mehr und mehr in Gefahrensituationen gebracht. Gezielte Provokationen seinen an der Tagesordnung. Ziel dieser Provokationen ist es, so der Polizeipräsident, die Reaktionen der Beamten per Video aufzunehmen und geschickt geschnitten im Netz zu teilen. Die Kollegen befinden sich also stets in einem Konflikt.

Ähnliches berichtet Thomas Datt. Die Redakteure und Journalisten, welche die Spaziergänge dokumentieren, werden grundsätzlich als „Feind“ angesehen. Sie werden psychisch und physisch bedroht und es besteht kaum die Möglichkeit ein vernünftiges Interview zu führen.

Prof. Phil der, als ausgebildeter Krankenpfleger, während der zweiten Welle und auch derzeit auf einer Coronastation in Chemnitz aushilft, steht in einem anderen Spannungsverhältnis. Schwer zu schaffen machen dem Pflegepersonal vor allem die Menschen, die stark an Corona erkrankt sind aber immer noch die Krankheit leugnen. Dazu kommt die Überarbeitung des Personals und die sehr kurzfristig zu kompensierenden Ausfälle von Kollegen.

Live-Talk on demand

Wer den Talk am Dienstag Abend verpasst hat, kann sich die Veranstaltung als Video auf dem Youtube-Chanel des Gasometers anschauen:

Plakate für Z! Wir haben FRIEDEN. Wir haben FREIHEIT. Wir haben keine DIKTATUR.

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

„Anlesen gegen Rechts“ – Solidarität unter Bündnispartnern

Zum nächsten Blog-Artikel