Erinnern – Kein Vergessen – Lesung und Diskussion von und mit Jakob Springfeld

Mittwoch
09 Nov
2022

Gemeinsam mit dem Journalisten Issio Ehrich hat der Zwickauer Klima- und Antifa-Aktivist Jakob Springfeld ein Buch geschrieben. „Unter Nazis“ ist seine Geschichte, die Geschichte einer Zerreißprobe.

Es fanden sich 115 Menschen ein, um die Erfahrungen, die Jakob Springfeld mit Anfeindungen, Übergriffen und Agitation gemacht hat, zu hören. Jakob zeichnet in seinem Buch und an diesem Abend ein Bild von Zwickau, dass konträrer nicht sein könnte. Die Liebe zu seiner Familie, den Freunden und der Stadt kommt dabei ebenso zur Geltung wie die kritische Auseinandersetzung mit den Anfeindungen, die er erleben musste. Anfeindungen, die darauf fußen, dass er sich für eine gute Sache einsetzt. Für Menschfreundlichkeit, Weltoffenheit und ein Miteinander, in dem rassistisches Gedankengut als das definiert wird was es ist – etwas das in unserer Demokratie nicht toleriert werden darf und dessen Vorhandensein offen angesprochen werden muss. Doch dieses „nicht wegsehen und offen ansprechen“ stößt bei einigen auf Unmut. Auf Unmut, der nach den Ausführungen von Jakob Springfeld wenig nachvollziehbar ist. Er malt ein Bild von einer Stadt, die er liebt und dafür kämpft, dass diejenigen die behaupten die Stadt ebenfalls zu lieben, den Hass gegen andere nicht tolerieren.

Wir bedanken uns bei den Gästen und vor allem Jakob Springfeld für einen gelungenen Abend.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Gedenken an die Opfer des NSU

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Neue Courage-Schule: Lessing-Gymnasium Hohenstein-Ernstthal ist dabei!

Zum nächsten Blog-Artikel