IMPRO COMEDY SHOW „YES ODER NIE!“

Mittwoch
29 Nov
2023

Die Schauspieler*innen und ihr Musiker verzauberten gestern zum wiederholten Male die Zuschauer*innen im Alten Gasometer. Diesmal nur zu dritt plus Musiker, aber mit genauso viel Witz und Einfallsreichtum. Passend zur Jahreszeit richtete sich das Programm an Weihnachten aus. Nach einem kurzen Kennenlernen und Einstimmung ging es auch gleich los. So sahen wir an diesem Abend zum Beispiel das Leben eines Lebkuchens und sprangen von Schneemännern zu der schmerzhaften Entbindung eines Kindes. Das Publikum konnte sich vor Lachen nicht halten. Auch ein Lied über Fleisch durfte in der Weihnachtszeit natürlich nicht fehlen. Den krönenden Abschluss machte die Geschichte über Madlen, eine Angestellte in einem Steuerbüro, die gerne eine Prinzessin sein wolle und dafür so manches in Kauf nehmen musste.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Sascha Lange liest: „Depeche Mode – LIVE“

Dienstag
28 Nov
2023

Ende November stand im alten Gasometer mal kein Kino auf dem Programm. Stattdessen war Sascha Lange bei uns zu Besuch. Es war DAS EVENT für alle Depeche-Mode-Fans. Der Autor unterhielt das Publikum zunächst mit spannenden Einblicken und Fakten in die Anfänge der Band. Diese brachten die Fans ins Schwelgen in Erinnerung an ihre Jugend. So bekamen wir auch in Form von bildlicher Untermalung die vielen doch sehr unterschiedlichen Styles der Zeit und Band zu Gesicht. Auch Videos, Radiointerwies und, mit viel Herzblut geschriebene, Briefe blieben uns nicht vorenthalten.

Veranstalter: IN MOVE KONZERT- UND  KULTURPRODUKTIONEN GMBH

Klanggewalt und Provokation mit OST+FRONT

Freitag
24 Nov
2023

Der Alte Gasometer wurde zu einem Ort der Härte, als OST+FRONT mit ihrer einzigartigen Mischung aus donnernden Gitarren, stampfenden Beats und flammtreibenden Texten die Bühne eroberte. Die deutsche Neue Deutsche Härte-Band zelebrierte ein Konzert. Schon der erste Schlagzeugwirbel riss die Fans aus ihrer Alltagsrealität und katapultierte sie in die düstere Welt von OST+FRONT, nachdem sie Supporter SOULBOUND schon richtig gut aufgewärmt hatte.

Das Konzert von OST+FRONT im Alten Gasometer war nicht nur eine Performance, sondern eine Reise in die Tiefen der menschlichen Psyche. Die provokativen Texte regten zum Nachdenken an, während die musikalische Wucht die Sinne betäubte. In dieser Nacht wurde der Alte Gasometer zu einem Tempel der Neuinterpretation von Härte, der die Fans noch lange in Erinnerung behalten werden.

19. Sächsischen Jugendgeschichtstage 2023

Freitag
24 Nov
2023

Die 19. Sächsischen Jugendgeschichtstage 2023 boten eine faszinierende Zeitreise durch die Geschichte Sachsens, betrachtet aus der Perspektive junger Menschen. Im sächsischen Landtag wurden vielfältige Workshops angeboten, Raum für Austausch von Erfahrungen gegeben und eine öffentliche Präsentation der Jugendgruppen wurde ermöglicht. Die BLACKBOX HEIMERZIEHUNG beleuchtete zusätzlich die sozialistische Umerziehung und die DDR-Heimsysteme. Andrea Büttner von der Sächsischen Jugendstiftung hieß die Teilnehmer*innen willkommen. Insgesamt 18 Jugendgruppen aus ganz Sachsen haben seit April einzigartige Geschichten und Erfahrungen erforscht. Projekte wie „Erzähl mir mal…“ aus Eppendorf bringen die Erinnerungen der älteren Generation an die Kriegsjahre auf beeindruckende Weise näher. Andere Projekte widmeten sich der Erinnerung an Gastarbeiter*innen in der DDR und dem Jugendwerkhof in Brand-Erbisdorf.

Die Kreativität der Jugendlichen kannte keine Grenzen: Interviews, Archivrecherche, Kooperationen mit Vereinen und Museen, Exkursionen und kameratechnische Dokumentationen prägten ihre Forschungsarbeit. Die Ergebnisse, von Ausstellungen über Broschüren bis hin zu Filmen, wurden bei den Jugendgeschichtstagen präsentiert.

Mit dem Thema „Als die Welt in Trümmern lag – Stunde Null in Zwickau“ war das Team von jungen Engagierten der Geschichtswerkstatt des alten Gasometer e.V. Teil der Veranstaltung und stellte sich bei der Projektmesse vor. Die Geschichtswerkstatt des Alten Gasometers hat sich in einer beeindruckenden Ausstellung intensiv mit einem düsteren Kapitel der Geschichte Zwickaus auseinandergesetzt: der Pogromnacht. Durch Recherchen im Stadtarchiv und Gesprächen mit Zeitzeugen aus der Nachkriegszeit ist es der Werkstatt gelungen, eine eindrucksvolle Darstellung dieses dunklen Moments zu schaffen. Die Ausstellung wirft einen tiefen Blick in die Vergangenheit Zwickaus während der Pogromnacht, auch bekannt als die Reichspogromnacht im November 1938.

Weiterhin beschäftigten sich die jungen Menschen mit den Jahren nach 1938. Durch die akribische Analyse von Archivmaterial, unter anderem in der Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg und Zeugenaussagen wird das Ausmaß der Kriegszeit deutlich. Die Geschichtswerkstatt hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an diese schmerzliche Zeit lebendig zu erhalten und für kommende Generationen zugänglich zu machen.

Die Recherche im Stadtarchiv lieferte wertvolles Material, das die Geschichtswerkstatt dazu nutzte, die Ereignisse in einen historischen Kontext zu setzen. Dabei wurden nicht nur Fakten präsentiert, sondern auch persönliche Geschichten von Menschen, die diese finstere Zeit erlebt haben.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachkriegszeit ergänzt die Perspektive und zeigt, wie die Gesellschaft in Zwickau nach den schrecklichen Ereignissen zusammenkam und versuchte, sich wieder aufzubauen. Die Geschichtswerkstatt des Alten Gasometers hat somit nicht nur die Vergangenheit beleuchtet, sondern auch den Blick auf die Herausforderungen und den Wiederaufbau in der Nachkriegszeit gerichtet.

Indem die Geschichtswerkstatt dieses sensible Thema aufgreift und der Öffentlichkeit präsentiert, leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung und zur Wahrung der historischen Wahrheit.

Wir sind Tourismus-Helden

Freitag
24 Nov
2023

Auf der Touristik- und Caravanmesse in Leipzig wurden am Donnerstag Touristiker ausgezeichnet, die sich besonders engagieren. Zwei Teams von ihnen kommen aus der Kulturregion Zwickau Chemnitz. In der Kategorie Kultur- und Freizeitwirtschaft wurden mit dem Alten Gasometer auch noch das Team der Tourismus und Sport GmbH aus Waldenburg geehrt.

Für den Verein Alter Gasometer ist dies innerhalb weniger Wochen eine weitere wichtige überregionale Anerkennung und Wertschätzung für seine bereits über dreißigjährige soziokulturelle Arbeit in der Region Zwickau. Der Verein ist mit seinen Angeboten in der Region und für die Region ein wichtiger Imagefaktor.

„Menschen, die im Tourismus arbeiten, sind einfach unglaublich wichtige und tolle Botschafter für unser Land. Die haben Freude daran, mit Menschen zu arbeiten.“, so Barbara Klepsch, Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus bei ihrem Grußwort.

„Der Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsbereich für Sachsen. Das liegt nicht nur an besonders schönen Landschaften, zahlreichen Sehenswürdigkeiten und köstlichem Essen, sondern vor allem an der Vielzahl touristischer Angebote, hinter denen authentische, liebenswerte, innovative und gastfreundliche Menschen stehen. Diese Menschen sind echte Heldinnen und Helden. Nicht nur während der Urlaubssaison, sondern jeden einzelnen Tag erfinden Sie sich neu, sammeln Ideen, tauschen sich aus, arbeiten hart und verfolgen alle gemeinsam das Ziel, das Reise- und Genießerland Sachsen für Einheimische und Gäste erlebbar zu machen.“ betonte Jörg Markert, Präsident des Landestourismusverband.

Gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, der Touristik & Caravaning Leipzig, dem DEHOGA Sachsen e.V., den sächsischen Industrie- und Handelskammern sowie der Jugendberufsagentur Sachsen suchte der Landestourismusverband auch in 2023 Tourismusheldinnen und -helden aus Sachsen. Sie wurden auf der Touristik & Caravaning Leipzig vor hunderten von Gästen würdig geehrt!

Wir danken der IHK Zwickau für die Nominierung und den Veranstaltern für die Auszeichnung.

Mehr Infos zum Thema Tourismus im Verein erhalten Sie HIER.

Zeitzeugengespräch mit Ernst Grube berührte die Seele

Donnerstag
23 Nov
2023

Zeitzeugengespräch mit Ernst Grube, am 23. November 2023 berührte die Seele. Als einer der letzten lebenden Zeitzeugen des nationalsozialistischen Regimes trat ein bemerkenswerter Mann vor das Publikum, um seine persönlichen Erfahrungen zu teilen. Seine Geschichte ist geprägt von einer Mutter, die Jüdin war, und einem Vater, der sich als Kommunist im Widerstand engagierte.

Das Zeitzeugengespräch vermittelte nicht nur historische Fakten, sondern eröffnete einen direkten Einblick in das Schicksal einer Familie, die von den dunkelsten Kapiteln der Geschichte betroffen war. Der Erzähler, als Sohn dieser außergewöhnlichen Eltern, teilte intime Einblicke in sein Aufwachsen und die Herausforderungen, die sich aus der politischen Verfolgung seiner Familie ergaben.

Das Zeitzeugengespräch im Alten Gasometer war nicht nur eine Gelegenheit, Geschichte zu hören, sondern auch eine Mahnung, die Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen. Es erinnerte daran, dass die Stimmen der Überlebenden eine kostbare Quelle der Erkenntnis sind und dass es unsere Pflicht ist, ihre Geschichten weiterzutragen, um eine bessere Zukunft zu gestalten.

Projekttag an der Oberschule Kirchberg

Montag
20 Nov
2023

Heute erlebten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Oberschule Kirchberg einen ganz besonderen Projekttag. Das Ziel des Tages war klar definiert: Teamarbeit stärken, Werte vertiefen, Demokratieverständnis fördern und einen Blick in die Zukunft der Stadt wagen. Ein umfassendes Programm, das die Schülerinnen und Schüler nicht nur forderte, sondern auch inspirierte.

Ein Ziel des Projekttags war die Auseinandersetzung mit dem Demokratieverständnis. Die Schülerinnen und Schüler wurden ermutigt, ihre Meinungen zu äußern und verschiedene Standpunkte zu respektieren. In Workshops wurden demokratische Prinzipien spielerisch vermittelt, um ein Verständnis für die Funktionsweise unserer Gesellschaft zu schaffen.

Im Anschluss wurde der Stadtraumanalyse gewidmet. Die Klasse erkundete gemeinsam die BMX-Bahn, ein Ort, der nicht nur für sportliche Aktivitäten, sondern auch als sozialer Treffpunkt in der Stadt von Bedeutung ist. Die Schülerinnen und Schüler diskutierten Ideen, wie dieser Ort in Zukunft besser genutzt werden könnte, um die Gemeinschaft zu stärken.

REMODE im Alten Gasometer

Samstag
18 Nov
2023

Die faszinierende Fähigkeit von REMODE, die Essenz von Depeche Mode einzufangen, wurde von den Zuschauern am 18. November mit Begeisterung aufgenommen. Von den ersten Klängen bis zum letzten Ton sorgte die Band dafür, dass die charakteristischen Melodien und die tiefsinnigen Texte der Originalsongs auf höchstem Niveau präsentiert wurden. Die Fans erlebten eine musikalische Zeitreise, die durch die sorgfältige Interpretation von REMODE zu einem beeindruckenden Erlebnis wurde.

Die Band verstand es, nicht nur die Hits, sondern auch die tieferen, weniger bekannten Stücke mit Leben zu füllen. Dabei gelang es ihnen, die subtile Melancholie und kraftvollen Rhythmen von Depeche Mode authentisch zu vermitteln. Die Liebe zum Detail und die Hingabe der Musiker trugen dazu bei, dass sich die Atmosphäre des Alten Gasometers mit der Magie der ursprünglichen Depeche-Mode-Konzerte zu vereinen schien.

Ein Abend voller Emotionen, der die künstlerische Hingabe von REMODE und die unvergängliche Magie von Depeche Mode in perfekter Harmonie vereinte.

Dorfglühen 2023 im Historischen Dorf Zwickau

Samstag
18 Nov
2023

Magisches Licht spiegelte sich in aufgeregten Kinderaugen, von denen hunderte am Ende des „Dorfglühen 2023 im Historischen Dorf Zwickau“ , an der Lichterwanderung teilnahmen.

Lichtwesen und Waldelfen geben das Feuer den Menschen damit sie das Dorffest mit einer fulminanten Feuershow beenden konnten.

Der Weg dahin, war angefüllt mit einem Dorffest welches 14.00 Uhr von der Band „Letzte Wache“ eröffnet wurde. An zahlreichen Ständen konnten die über 1200 Besucherinnen und Besuchern, Kerzen ziehen, Lampions bauen, Filzen, Wollapplikationen, Bogenschießen, u.v.m.  Für volle Bäuche und gegen durstige Kehlen sorgten viele ehrenamtliche Helfer des historischen Dorfes und die „Kevin-Brauerei“. Abwechslung bei den musikalischen Darbietungen gab es dann mit den „Celtic Kraut“. Mit Einbruch der Dunkelheit zogen die Kinder angeführt durch die Band „Letzte Wache“ mit ihren selbstgebauten Lampions zum Röhrensteg, wo das Feuer an sie übergeben wurde. Die abschließende Feuershow mit Swen Kaatz sorgte bei Jung und Alt für Verzückung.

Danny Bryant Bigband begeistert im Alten Gasometer

Freitag
17 Nov
2023

Heute Abend erstrahlte der Alte Gasometer in einem besonderem musikalischen Glanz, als die Danny Bryant Bigband die Bühne eroberte. Der renommierte britische Gitarrist und Sänger, Danny Bryant, präsentierte sein neues Album „Rise“ und überraschte die Zuhörer mit einer einzigartigen Bigband-Besetzung.

Die Kombination aus seiner virtuosen Gitarrenkunst und dem prächtigen Klangensemble der Bigband erzeugte eine Atmosphäre, die die Herzen der Zuhörer im Takt schlagen ließ. Das Publikum wurde auf eine Reise durch verschiedene musikalische Stile entführt, von Blues bis zu orchestralen Klängen, und erlebte eine eindrucksvolle Verschmelzung von Bryants markanter Stimme und den kraftvollen Brass-Arrangements.

Ein unvergesslicher Abend, der die Vielseitigkeit und das Talent dieses Ausnahmekünstlers und seiner herausragenden Bigband unterstrich.