Poetry Slam mit Gebärdensprache

Donnerstag
29 Nov
2018

Zum letzten Mal in diesem Jahr trauten sich 8 Poetinnen und Poeten auf die Bühne um ihre selbstverfassten Texte vorzutragen, aber diesmal nicht allein. Im Sinne einer barrierefreien Vorstellung standen ihnen Gebärdendolmetscherinnen zur Seite, die die Texte live übersetzten. Mehr als 150 Zuschauer jubelten ihnen und den Künstlern dabei zu, wurden zum Nachdenken angestimmt und ließen sich von der wahren Geschichte vom Froschkönig, von Steuerpolitik, Liebe, Religion sowie Hypnose und vielem mehr unterhalten. Der Sieger des Abends, der den vom Publikum bemalten und mit, mehr oder weniger nützlichen, Kleinigkeiten bestückten Jutebeutel mit nach Hause nehmen durfte, wurde diesmal auch per Applaus in Gebärdensprache gewählt, wobei die Entscheidung nicht leicht fiel. Doch am Ende wählten die Zuschauer Jonathan und der Abend fand ein entspanntes Ende.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Westsächsische Hochschule Zwickau

Demokratiekonferenz zur Gedenkkultur in Zwickau

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Paul Millns und Band

Zum nächsten Blog-Artikel