Improvisationstheater mit der Theatergruppe „Yes oder Nie!“

Mittwoch
22 Jan
2020

Der grundsätzliche Unterschied zum traditionellen Theater ist ganz einfach der, dass Improvisationstheater sehr viel persönlicher ist. Die Schauspieler erschaffen Charaktere und Situationen durch Interaktion. Das Publikum wird einbezogen, sei es durch Vorgabe eines Themas oder durch Entscheidungen über den weiteren Handlungsverlauf.

Die fünf gut aufgelegten Darsteller, samt einem Musiker am Piano, präsentieren ihre Show, in dem die Spontanität Einmaliges schafft.
Nach dem Ausruf „5-4-3-2-1-los“ setzten die Mitwirkenden die teils recht verrückten und kuriosen Ideen und Wünsche des Publikums
im Handumdrehen um. So wechselten ruhige und tragische Momente ab mit schnellen und komischen Szenen.

Ein toller Theaterspaß, der am 18. Märzund am 20. Mai an gleicher Stelle im Alten Gasometer eine weitere Aufführung erfährt.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Jens Heinrich Claassen „kommt schon klar!“

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus

Zum nächsten Blog-Artikel