Das sächsische Klarinetten-Trio

Samstag
20 Jun
2020

Mit dem Sächsischen Klarinetten-Trio gastierte erneut eine Formation aus der Region auf der Sommerbühne des Alten Gasometers. Da wir das Konzert wetterbedingt in den Saal verlegen mussten, blieb der Sommer zwar draußen, die Besucher*innen bekamen dafür aber einen kammermusikalischen Hörgenuss par excellence. Die drei Klarinettisten spielten auf der Akustikbühne so nah am Publikum, wie es die Corona-Hygiene-Maßnahmen erlaubten, und so zentral unter der Gasometerkuppel, dass sich ihre Musik wunderbar und unverstärkt im Saal verteilen konnte. Ensemble-Leiter Frank Klüger bewies sich dabei nicht nur als begnadeter Klarinettist, sondern auch als kurzweiliger Moderator. Bernhard Knobloch war der zweite Klarinettist des Abends und trug maßgebend für die Klangvielfalt dieses ungewöhnlichen Kammermusiktrios bei. Musikalisches Rückgrat und für die tiefen Töne verantwortlich war Alexander May, freischaffender Bassklarinettist aus Leipzig und der „Importschlager“ des Zwickauer Ensembles. Das sächsische Klarinetten-Trio überzeugte jedoch vor allem als kammermusikalisches Gesamtpaket mit einem vielfältigen Repertoire zwischen Barock und Pop und mit einer musikalisch Zeitreise von Mozart bis zu den Beatles. Beim Publikum kam diese ungewöhnliche Mischung reiner Klarinettenmusik sehr gut an und die Musiker ernteten so großen Beifall. Wir als Veranstalter ernteten außerdem noch einige fragende Blicke, in Bezug vieler leerer Stühle im Saal.

Deshalb möchten wir natürlich gerne noch darauf hinweisen, was in den nächsten Wochen noch kommt. Weiter geht es in unserem Sommerprogramm 2020 am Freitag den 26. Juni mit Kabarett mit Nils Heinrich sowie am Samstag den 27. Juni gleich zweimal mit „Stellmäcke und Michael Meikel Müller“ mit einem Musiktheater für Kinder und einem Konzert am Abend. Außerdem läuft im Kino Casablanca am 30. Juni die französische Komödie Die Wache

Also nicht vergessen: Tickets sichern!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Spendenübergabe-GGZ_HDZ_blog_Copyright Lars-Christian Trommer

Endlich wieder dicke Bretter sägen – GGZ spendet 1.000 Euro für Historisches Dorf Zwickau

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

„Night of Light“ – Veranstaltungsbranche protestiert mit Lichtaktion

Zum nächsten Blog-Artikel