ZWICKAU ERÖFFNET „WEG ZUR INDUSTRIEKULTUR“

Donnerstag
25 Jun
2020

In Zwickau gibt es nun einen „Weg zur Industriekultur“. Dieser verbindet die Innenstadt mit dem im nördlichen Stadtgebiet gelegenen Areal von August Horch Museum und Audi-Bau. – dem Austragungsort der Sächsischen Landesausstellung der Industriekultur BOOM. Mit Tafeln und Stelen wurden insgesamt 18 Gebäude und Orte gekennzeichnet, die in engem Zusammenhang mit der Wirtschafts- und Industriegeschichte der Automobil- und Robert-Schumann-Stadt stehen. Zu den ausgewählten Objekten zählen Bauten, die für die Industrie- und Wirtschaftsgeschichte Zwickaus stehen, beispielsweise auch unser Gasometer, welcher vor 20 Jahren, im August 2000 als soziokulturelles Zentrum wiedereröffnete. Interessierten steht es selbstverständlich frei, den vergleichsweise langen Weg komplett zu laufen oder nur einzelne Abschnitte zu gehen bzw. bestimmte Standorte anzusteuern. Orientierung bietet ein Flyer, der eine Karte mit allen Standorten und kurzen Erläuterungen zu den einzelnen Objekten enthält. Der Faltplan ist ab sofort u. a. in den Kultureinrichtungen oder der Tourist Information kostenfrei erhältlich. Informationen sind außerdem im Internet unter www.zwickau.de/industriekultur zu finden.

„Night of Light“ – Veranstaltungsbranche protestiert mit Lichtaktion

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Nerdquiz – „Was bitte ist ein XX-9 und tut das weh?“

Zum nächsten Blog-Artikel