Poetry Slam – Sächsische Meisterschaft 2020

Donnerstag
10 Sep
2020

Seit Samstag steht nun auch der diesjährige Sieger der Sächsischen Meisterschaft 2020 fest. Zum ersten Mal spielte sich die Sächsische Meisterschaft im Poetry Slam in Zwickau ab. Dazu bekamen die zehn besten Poetry Slammer*innen aus Sachsen die Ehre, ihre poetischen und ausdrucksstarken Texte auf der Gasometerbühne zu präsentieren und kämpften darum, ins Finale des alljährlichen Poesiewettstreits vorzudringen. Bewertet wurden die Künstler*innen von zufällig auserwählten Zuschauern, die Punkte von 1 bis 10 in die Luft hielten. Bereits in der Vorrunde ragte mit 44.0 Punkte Jonas Galm aus dem Gartenzaun Slam Dresden hervor. Auch Annabell Clemen und Boris Flekler kämpften um die Gunst des Publikums mit und durften ihrem zweiten Text in der Finalrunde vorführen. Nach einer knappen Entscheidung ging Jonas Galm als Gewinner mit dem Titel nach Hause und qualifizierte sich als Vertreter Sachsens für die deutschsprachige Meisterschaft.

Slammer*innen, die an den Abend auf der Gasometerbühne dran teilnahmen:

  • Für den Topic Slam Leipzig: Inke Sommerlang (Leipzig)
  • Für den Echo Slam Chemnitz: Jessy James la Fleur (Görlitz)
  • Für den Regio Slam Aaltra Chemnitz: Elina Matthes (Neuhausen)
  • Für den Livelyrix Poetry Slam Dresden: Lilith Diringer (Dresden)
  • Für den Livelyrix Poetry Slam Leipzig: Boris Flekler (Leipzig)
  • Für den Geschichten übern Gartenzaun Slam Dresden: Jonas Galm (Leipzig)
  • Für den FG Slammt Slam Freiberg: Florian Schwenk (Chemnitz)
  • Für den Fabrik Funk Slam Görlitz: Lea-Marie Nieter (Weißwasser)
  • Für den Brandsätze Slam Zwickau: Annabell Clemen (Leipzig)
  • Für den Slovoroh Slam Zittau: Nicki Jacob (Leipzig)

Die Stimmung trotzdem super und die Texte abwechslungsreich, mal ernst, politisch und emotional, dann wieder humorvoll.

Wir freuen uns auf die Deutschsprachige Poetry-Slam-Meisterschaften! Diese wurde nun auf Grund der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben und findet in Düsseldorf statt.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Brandsätze Poetry Slam in Zwickau

Poetry Slam

Donnerstag
23 Mrz
2017

 Man muss nicht unbedingt laut sein, um von vielen Menschen
gehört zu werden. Dennoch kann man sich ausdrucksstark bemerkbar machen und
über 220 Menschen in seinen Bann ziehen. Der Deaf – Slam brachte all das mit
sich denn Gehörlose wie auch Hörende hatten an diesem Abend die Möglichkeit,
sich einander anzuhören. Mithilfe von Gebärdensprachdolmetschern wurde die
Brücke zwischen laut und leise eröffnet und somit auch komplett neue Welten.
Lustig, tiefsinnig, geschickt formuliert und atemberaubend sind alles Wörter,
die einem durch den Kopf gingen, als die Slamer mit ihren Texten die Masse
zunamigleich überfluteten. Die Wellen spülten zum Finale dann einen Doppelsieg
an Land, denn der Publikumsentscheid war für beide Slamer gleich laut und
gleich intensiv. Wir gratulieren den beiden Siegern und bedanken uns natürlich
an allen anderen Slamern für ihre wunderschönen Geschichten und ebenfalls an
die Dolmetscher, die diesen Abend zu einem besonderen und Erinnerungsreichen
werden ließen.