Andy Irvine – Irish Folk

Mittwoch
03 Nov
2021

Ersatztermin für die abgesagte Veranstaltung vom 04.11.2020. Die Karten vom April behalten ihre Gültigkeit!

Andy Irvine ist eine der einflussreichsten Triebkräfte der neueren irischen Folk-Szene und hat sich als Bouzouki- Mandolinen- und Mandolaspieler einen großen Namen gemacht. Er ist einer der großen irischen Sänger, seine Stimme spiegelt die Seele Irlands. Er ist Gründungsmitglied der legendären irischen Gruppen Sweeney’s Men und PLANXTY und hat deren Stil deutlich beeinflusst. Er spielte mit De Danann und Paul Brady, mit Patrick Street, Usher’s Island und Mozaik. Er gilt als ideenreicher Arrangeur, der es versteht, traditionelles Material auf neue, frische Art zuzubereiten und ist ein ausgezeichneter Komponist mit ganz besonderen rhythmischen Fähigkeiten. Seine Bouzouki und Mandoline zitieren auch bulgarischen Rhythmus und rumänische Taktfolgen, schielen nach Mazedonien und Albanien hinüber und unterlegen mit raschen Wechseln seinen sanften, ausgefeilten Gesang, der nie die irische Diktion verliert. Im Zeitalter von High-Tech und Materialismus sind seine Konzerte besonders beeindruckend. Seine Lieder sind Geschichten von politisch Verfolgten, von Emigranten, von Helden der Arbeiterklasse, und von seiner Erfahrung als fahrender Sänger, der fast auf der ganzen Welt gesungen hat. Andy Irvine, mittlerweile 77 Jahre alt, ist eine Legende der irischen Folkszene. Er bekam 2018 von RTE-Radio den Folk Award für sein Lebenswerk.

Andy Irvine – Irish Folk

Mittwoch
04 Nov
2020

Leider müssen wir mitteilen, dass der Termin für das Konzert vom 04.11.2020 aufgrund behördlicher Bestimmungen zur Risikominimierung der weiteren Verbreitung des Coronavirus verschoben werden muss. Der neue Termin ist der 03.11.2021. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Andy Irvine ist eine der einflussreichsten Triebkräfte der neueren irischen Folk-Szene und hat sich als Bouzouki- Mandolinen- und Mandolaspieler einen großen Namen gemacht. Er ist einer der großen irischen Sänger, seine Stimme spiegelt die Seele Irlands. Er ist Gründungsmitglied der legendären irischen Gruppen Sweeney’s Men und PLANXTY und hat deren Stil deutlich beeinflusst. Er spielte mit De Danann und Paul Brady, mit Patrick Street, Usher’s Island und Mozaik. Er gilt als ideenreicher Arrangeur, der es versteht, traditionelles Material auf neue, frische Art zuzubereiten und ist ein ausgezeichneter Komponist mit ganz besonderen rhythmischen Fähigkeiten. Seine Bouzouki und Mandoline zitieren auch bulgarischen Rhythmus und rumänische Taktfolgen, schielen nach Mazedonien und Albanien hinüber und unterlegen mit raschen Wechseln seinen sanften, ausgefeilten Gesang, der nie die irische Diktion verliert. Im Zeitalter von High-Tech und Materialismus sind seine Konzerte besonders beeindruckend. Seine Lieder sind Geschichten von politisch Verfolgten, von Emigranten, von Helden der Arbeiterklasse, und von seiner Erfahrung als fahrender Sänger, der fast auf der ganzen Welt gesungen hat. Andy Irvine, mittlerweile 77 Jahre alt, ist eine Legende der irischen Folkszene. Er bekam 2018 von RTE-Radio den Folk Award für sein Lebenswerk.

Salt House – scottish folk

Mittwoch
13 Mrz
2019

Salt House aus Schottland machen schottische Folk-Musik, wie sie schottischer nicht klingen könnte. Zum einen sind da die Instrumente, die in dieser Zusammensetzung klassisch schottisch sind: Geige, Bratsche, Harmonium und Gitarre. Zum anderen singen sie über die wunderschöne schottische Natur, das Meer und die Inseln. Salt House geben alten Texten neue Melodien, bearbeiten alte Balladen oder schreiben sie ganz einfach selbst neu. Auf der Gasometerbühne steht eine sehr gut funktionierende Band mit den beiden Songschreibern und Sängern Jenny Sturgeon mit dem Harmonioum und Ewan McPherson mit der Gitarre sowie Lauren McColl, die der Geige und Bratsche wunderbar folklorige Töne entlockt. Seit sich die Band vor etwa fünf Jahren gegründet hat, sind zwei Alben erschienen. Ihre aktuelle Platte trägt den klingenden Namen „Undersong“, was so viel bedeutet wie „der murmelnde Raumklang einer Landschaft“. Und mit diesem landschaftlich inspirierten Tönen zogen sie das Publikum in ihren Bann.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

TRAD.ATTACK!

Freitag
09 Nov
2018

TRAD.ATTACK! sind die Shootingstars der estnischen Folkszene. Seit Erscheinen ihres Debüts im
Jahr 2014 wurde die Band mit zehn estnischen Musikpreisen ausgezeichnet. TRAD.ATTACK!
besteht aus drei befreundeten Musikern – Sandra, Jalmar und Tõnu. Ihre
Inspiration zieht die Band hauptsächlich aus alten Archiv-Tonaufnahmen von
traditionellen Liedern und – im Kontrast dazu – aktueller Musik. Folkmusik ist
sicherlich der Ausgangspunkt ihres Schaffens, aber das Trio geht weit über die
traditionellen Grenzen des Genres hinaus: Sie haben ihre Ohren und Herzen weit
geöffnet für die unterschiedlichsten Stile und neue Wege, pflegen aber
gleichzeitig ihre Wurzeln. Hier verschmilzt Folk-Musik mit modernen Rhythmen
und elektronischen Elementen. Es entsteht ein beeindruckend großes Klangbild
von einer 12-saitigen Gitarre, Trommeln und Pfeifen, Dudelsack und
Maultrommeln. Wer sich die Esten als ruhig und zurückhaltend vorstellt, wird
sich spätestens während eines Konzertes von TRAD.ATTACK! von diesem Stereotyp
verabschieden. Das überragende Neo-Folk-Energie-Paket aus Estland begeisterte
vor einer leider zu kleinen Kulisse im Gasometer.

Veranstalter: Alter
Gasometer e.V.

Zoe & John

Freitag
03 Mrz
2017

Die mehr als 50 Besucher waren begeistert vom Können und
Charme der beiden irischen Musiker Zoe Conway und John Mc Intyre. Sie wurden
Zeuge von magischen Momenten: sowohl musikalisch als auch menschlich. Mit
stehenden Ovationen verabschiedete sich das Publikum von den beiden. Musikalisch
sagten Zoe und John tschüss mit einem Csardas bzw. dem bekanntesten Casardas
von Vittorio Monti, bei dem sie ihre ganze Virtuosität
ausspielten daneben aber auch mit wunderbaren leisen Tönen glänzten. Musik kann
so schön sein! Wir hoffen Sie kommen wieder und dann ist der Saal bestimmt voll.