Herbstbaumeln im Historischen Dorf

Samstag
21 Sep
2019

So wie das Wetter war auch das Herbstbaumeln: Angenehm sonnig und entspannt. Bei ungewöhnlich warmen Temperaturen und Sonnenschein nutzten viele Zwickauer, aber auch Gäste von weiter her, den Nachmittag, um die Atmosphäre im Historischen Dorf zu genießen. Insgesamt waren wohl an die 2000 Menschen bei unserem alljährlichen Fest. Und zu sehen und erleben gab es auch diesmal reichlich. Neben vielen Ständen mit verschiedensten Handwerkskünsten, wie einer Drechselbank, einem Kupferschmied oder einem Wappenmaler, sowie leckeren Speisen und Getränken, gab es wieder abwechslungsreiche Workshops. So konnte man das Schmieden ausprobieren oder Schmuck aus Holz herstellen, Papier schöpfen sowie bunten Filz herstellen. Und nicht nur die jungen Gäste nutzten diese Angebote. Auch Erwachsene haben sich z.B. am Körbe flechten versucht. Das Rahmenprogramm bildeten ein Eröffungsreigen mit einer Gruppe der Lebenshilfe, Musik mit der Gruppe Saitenspiel, Theater mit dem Puppentheater Zwickau, Lesungen für Kinder des Theaterjugendclubs des Theater Plauen-Zwickau, ein Gospel-Chor und natürlich der beliebte Ritterkampf. Zum Ausklang gab es dann am frühen Abend Klänge aus dem Dudelsack. Möglich wurde dieses gelungene Fest nur, weil neben den hauptamtlichen Mitarbeitern auch zahlreiche ehrenamtliche Helfer mit dabei waren. Alle haben gemeinsam zugepackt und das Herbstbaumeln zu einem wahren „Mitmachfest“ gemacht. Wir bedanken uns deshalb bei allen, die dieses Fest möglich gemacht haben!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Diakonie Stadtmission Zwickau e.V.

Bildhauerworkshop im Historischen Dorf

Mittwoch
14 Aug
2019

Ein achtsam kreatives Arbeiten – dies stand beim Bildhauerworkshop im Sommerferienprogramm, welcher vom 12. bis zum 14. August stattfand, im Vordergrund. Die Kinder und Jugendlichen erlernten dank der Bildhauerin Erika Harbort den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und das dazugehörige Arbeiten am Sandstein. In den drei Tagen wurden die Kinder und Jugendlichen täglich mit verschiedenen Werkzeugen vertraut gemacht und konnten diese so perfekt nutzten. Vorab machten sie sich Gedanken, welche Figuren sie aus Ihren Steinen machen wollen und verwirklichten ihre Vorstellungen zunächst mit Ton. Bei der Arbeit am Sandstein konnten die Kinder und Jugendlichen erfahren, wie viel Kraft, Geduld und Ausdauer dabei abverlangt werden kann. Die große Fläche im Historischen Dorf Zwickau bat hierbei viele Möglichkeiten, sich in den Pausen zurückzuziehen, aber auch einige Spiele zu spielen.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Zirkuscamp „Augenblicke der Zeit“ am Historischen Dorf

Mittwoch
17 Jul
2019

Insgesamt 10 Tage lang konnten sich Kinder in den Sommerferien beim Zirkuscamp im Historischen Dorf in verschiedensten Workshops ausprobieren und neue Talente entdecken. Ob Jonglage, Akrobatik oder Clownerie – hier war für jeden etwas dabei, und den Kleinen machte es sichtlich Spaß sich selbst daran zu probieren, ein ganz eigenes Zirkusprogramm auf die Beine zu stellen.

Mit Hilfe von zahlreichen Workshopleitern und Helfern gab es am Sonntag zum Gottesdienst im Zirkuszelt die erste Kostprobe für das Publikum. Schlag auf Schlag ging es dann am Montag und Dienstag mit insgesamt 3 Vorführungen weiter, bei denen man spüren konnte, wie viel Arbeit – aber auch Freude – in das Gesamtprojekt gesteckt wurde. Merkte man bei der Premiere noch da und da ein wenig Unsicherheit bei manchen Übungen, waren auch diese zur letzen Show  wie weggeblasen.

Vor Allem den Mitarbeiter*innen des Historischen Dorfs, der Evangelischen Jugend Dresden und JOS e.V., sowie allen großen und kleinen Helfer*innen gebührt ein herzliches Dankeschön für die Erarbeitung und Durchführung des Projektes.

Das Zirkuscamp wurde gefördert von der Stadt Dresden, den Landkreis Zwickau, die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsen, der Zwickauer Partnerschaft für Demokratie und Toleranz, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogrammes Demokratie leben! sowie vom Freistaat Sachsen.

Beim nächsten Kinderzirkus könnt ihr vom 14. bis 18.10.2019 im Alten Gasometer dabei sein. Wir freuen uns auf euch.

Veranstalter:
Stadtpfarramt Dresden – Evangelische Jugend Dresden
| JOS e.V. | Diakonie Stadtmission Zwickau e.V. | Historisches-Dorf-Zwickau – Alter Gasometer e.V.

Fotografie: Diana Freydank

Feuerzauber im Historischen Dorf

Samstag
27 Apr
2019

Feuer fasziniert seit jeher den Menschen und es kann gefährlich sein, wie man erst vor kurzen in den Medien sehen konnte. Beim Feuerzauber stehen jedoch die positiven Aspekte im Mittelpunkt. Feuer wärmt, es beeindruckt und der Umgang mit ihm ist eine Kunst. Doch bevor die Feuershows die ganze Aufmerksamkeit für sich beanspruchten, gab es im Historischen Dorf ein Fest, welches alle Menschen integrierte. Für Kinder und Jugendliche gab es interessante Workshops zu erleben, wie zum Beispiel das Kerzen ziehen, Laternen, Fackeln oder Trommeln bauen. Für Unterhaltung sorgte die Mittelaltergruppe „Smoking Pigs“ und die Ritterkämpfe in Platten- und Kettenrüstung. Außerdem konnte man bei verschiedenen Dorfführungen konnte etwas über die Geschichte und den Bau des Projektes in Erfahrung gebracht werden. Getrommelt wurde ebenso, und dabei durften auch Freiwillige aus dem Publikum mitmischen. Die erfahrenen Musiker integrierten die Teilnehmer und es ergab sich eine tolle Improvisation beim „Trommeln in die Nacht“. Das Wetter war zwar etwas wankelmütig und es regnete immer wieder, die Gäste ließen sich jedoch nicht abschrecken und es fanden ca. 500 Gäste den Weg ins Dorf. Nach einer Fackelwanderung mit den selbstgebauten Fackeln, war es dann gegen halb zehn soweit. Das Tageslicht schwand und die Flammen übernahmen die Hauptrolle. Die erste Feuershow präsentiert „Salto Salcin“, eine Gruppe aus Kindern und Jugendlichen, die eine beeindruckende Show lieferten. Den Abschluss bildeten dann die Likedeeler, die zuvor schon für die Ritterkämpfe sorgten. Ein schönes Fest, das trotz launischem Wetter für alle, die dabei waren, ein tolles Erlebnis war.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Diakonie Stadtmission Zwickau e.V.

Schmiedeworkshop im Historischen Dorf

Freitag
26 Apr
2019

In den Osterferien konnten 14 Jugendliche am Schmiedefeuer den Hammer schwingen. Fachkundig angeleitet von Hobbyschmied Christian, erlernten sie die Grundlagen der Schmiedekunst und das Formen, Gestalten und Aufspalten von Metall. Bei tollem Wetter mit viel Sonnenschein über die ganzen vier Tage, war die bunte Gruppe voller Tatendrang und erschuf z.B. einen schicken Stierkopf am Schmiedefeuer. Aber da man nicht den ganzen Tag hämmern kann, gab es zwischendrin Gruppenspiele, wie das Laufende A, die „Schlangengrube“, Tauziehen und mehr. Außerdem wurde gemeinsam zünftig gekocht und gegessen.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Helferfest im Historischen Dorf

Donnerstag
21 Mrz
2019

Ein großes Projekt, wie das Historische Dorf, braucht viele helfende Hände. Dies geht oft über das hinaus, was die hauptamtlichen Mitarbeiter vor Ort leisten können. Um den zahlreichen ehrenamtlichen und freien Mitarbeitern zu danken, gab es im Dorf ein Helferfest bei gemütlichem Beisammensein und mit Gegrilltem. Also ein Fest für Helfer des Dorfes. Das Wetter hat glücklicherweise mitgespielt und so kamen bei wunderschöner Frühlingssonne und in ruhiger Atmosphäre fast 20 Helfer zusammen. Abseits von den sonst anfallenden Arbeiten fand man Zeit für Gespräche und gemeinsam etwas zu trinken. Ein Feuer sorgte neben der Sonne dabei für angenehme Temperaturen und Spiele zur Unterhaltung waren auch reichlich da. Ein großer Dank geht natürlich ebenso an die Helfer, die nicht dabei sein konnten. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Diakonie Stadtmission Zwickau e.V.

Rund ums Feuer im Historischen Dorf

Donnerstag
21 Feb
2019

Winterferien im Historischen Dorf. Noch ist es draußen kalt und daher dreht sich in der ersten Ferienwoche alles um das Thema: Rund ums Feuer. 15 Jugendliche im Alter zwischen 9-14 Jahren sind im Historischen Dorf mit den Sozialpädagogen Anja Bausch und Andreas Jacob aktiv. Die Kids probieren sich aus, sind kreativ, kochen, spielen und haben Spaß an ihren Ferien. Zunächst haben sie sich ihr eigenes Wappen entworfen, Suppe über dem Feuer gekocht und ausprobiert, wie das so geht mit dem Feuer anmachen. Was wird gebraucht? Geht das auch ohne Feuerzeug? Wie haben die Menschen das früher gemacht? Der Respekt vor dem Feuer spielt dabei aber auch eine wichtige Rolle. Wärmt es uns und bereitet uns das Essen zu, kann es auch zerstörerisch und vernichtend werden, wenn man nicht genug Acht gibt. In den darauffolgenden Tagen wurden Kerzen gezogen, Ritterkämpfe ausprobiert, Windlichter gebastelt und ein eigener Feuerbohrer hergestellt. Aber auch Fragen wie „Wofür brenne ich?“ Werden thematisiert. Die Teilnehmer kommen so miteinander ins Gespräch gekommen und lernen sich kennen. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, runden gemeinsame Spiele die Tage ab.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Diakonie Stadtmission Zwickau e.V.

Historisches Markttreiben 2017

Montag
11 Sep
2017

Zum Historischen Markttreiben am 09. und 10. September
erstrahlte die Zwickauer Innenstadt ganz wie zu Schumanns Zeiten. Neben
verschiedensten Handwerkskünsten, Verkaufsständen und künstlerischen
Darbietungen, die auf dem Hauptmarkt, Kornmarkt und am Dom zu bestaunen waren,
präsentierten wir vor dem Rathaus unser Projekt „Historisches Dorf“. Auch die
Kunst des Schmiedens war an unserem Stand zu bewundern. Mit kleinen
Kreativangeboten, wie Holzhammerbau und Holzrahmenbau mit Dorftalern, konnten
wir die Aufmerksamkeit von Jung und Alt gewinnen und vielen Besuchern das
Historische Dorf näher bringen. Im Dorf gibt es nachwievor noch viel zu tun:
Lehmziegelbau, Errichten des Haupthauses, Palisadenzaunbau und, und, und..
Am Samstag, den 23. September, lässt sich das bunte Treiben zum „Herbstbaumeln“
auch direkt im Historischen Dorf erleben. Neben vielen Mitmach-Angeboten,
kulturellen Beiträgen aus der ganzen Stadt und darüber hinaus, wird auch für
das leibliche Wohl gesorgt. Es ist für Groß und Klein etwas dabei.

RUMPELWICHT im Historischen Dorf

Donnerstag
07 Sep
2017

Zum ersten Mal in der Rumpelwicht-Geschichte fand das
Treffen letzen Freitag (08.09.17) nicht in den Räumen des BuZe statt, sondern
mitten in der Natur: Zwischen heißem Tee und kleinen Leckereien wurde das
„Historische Dorf“ erkundet. Während die einen im Lehm gematscht und kleine
Skulpturen gebaut haben, genossen die anderen die neue und ungewohnte Umgebung,
welche von allen Teilnehmern als sehr positiv aufgenommen wurde. Welch
gelungener Ausflug und ganz bestimmt auch nicht der letzte!

Historisches Dorf in Zwickau wächst

Mittwoch
06 Sep
2017

Das Historische Dorf soll zum 900. Geburtstag der Stadt Zwickau im nächsten Jahr fertig sein und einen Einblick darüber geben, wie die Menschen zur Zeit der Stadtgründung ihre Häuser errichteten und wie der Alltag der ersten Zwickauer aussah. Das Projekt der Stadtmission Zwickau und der Vereine Alter Gasometer e.V. und Mittelalterverein Likedeeler will in erster Linie Kinder und Jugendliche ansprechen und ist vor allem auf das soziale Miteinander angelegt.

Der Tausendste von Fünftausend

Für das Haupthaus im Historischen Dorf Zwickau werden rund 5.000 Lehmziegel in Handarbeit hergestellt. Ein erstes Etappenziel haben die Kinder und Jugendlichen nun geschafft. Der Tausendste Lehmziegel wird in besonderer Weise gewürdigt: statt zum Ausfachen der Holzkonstruktion im Haupthaus findet dieser seinen Platz in einer Lehmbau-Lernwand, die ebenso bei dem im Juni 2017 gestarteten Lehmprojekt entsteht. Diese soll verschiedene Lehmbautechniken demonstrieren und auch über die Bauphase hinaus für Jung und Alt als Musterwand zum Betrachten und Erlernen der alten Bauweise dienen. “Pädagogisch, künstlerisch und historisch ist der Lehmbau eine gute Sache. Die Kinder können sich hier ausprobieren, ihrer Kreativität freien Lauf lassen und handwerkliche Techniken erlernen”, sagt Projektleiter Swen Kaatz. Die Ziegeleherstellugn ist gar nicht so leicht, erklärt er im Gespräch mit dem SACHSENSPIEGEL: “Im Mörtel, aus dem wir den Ziegel machen, ist Stroh drin, Sand drin und Lehm drin. Und das Mischungsverhältnis ist ein Geheimnis. Das muss man einfach erspüren. Da hat dann auch jeder sein eigenes Rezept.” Aber auch fürs “Rummatschen” bleibt bei den Drittklässlern Zeit. Denn auch das sei wichtig, so Kaatz, um ein Gefühl für den Baustoff zu bekommen.

Allein die Theorie reicht nicht. Man muss die Dinge im wahrsten Sinn des Wortes ‘begreifen’.

Gemeinsam etwas Neues schaffen

Kinder brauchen laut Kaatz Angebote. Und ein solches sei das Historische Dorf. Hier könne man sich ausprobieren. Das sieht auch Anja Bausch von der Stadtmission Zwickau so: “Wir wollen Jugendliche von der Straße holen, ihnen Selbstbewusstsein, Handwerk vermitteln und auch zeige, dass man gemeinsam in einer Gruppe etwas schaffen kann. Deshalb wollen wir zusammen mit den Kindern und Jugendlichen dieses Dorf bauen.”

Das Historische Dorf befindet sich auf einem insgesamt 2.000 Hektar großen Gelände unweit der Mulde und startete vor zwei Jahren. Unterstützung bekommen die Initiatoren von der Stadt und privaten Sponsoren. Das Projekt ist ein Teil der Feierlichkeiten zur 900-Jahrfeier von Zwickau im nächsten Jahr.