POETRY SLAM

Thursday
28 Sep
2023

Nach der Sommerpause fand im Saal des Alten Gasometers der erste Poetry Slam des Jahres in der kalten Jahreszeit statt.

Eingestimmt wurden die Zuschauer*innen mit einer kleinen Einführung in den Abend und einem Applaustraining. So war die Atmosphäre schon von Anfang an gelockert und heiter aufgeladen.

In einem sehr knappen Wettstreit gaben die Slamer*innen ihr Bestes, um uns zum Lachen zu bringen, uns zu berühren, aber auch zum Nachdenken zu bewegen. Nicht nur die Themen waren diesmal breit gefächert, sondern auch die Art der Performances. So sahen wir unter anderem einen Rap über Rezeptionisten, welcher mit viel Lachen und Begeisterung vom Publikum eine Runde weitergeschickt wurden. Weitere Themen waren zum Bespiel die „Qualen“ eines Spieleabends, Menstruation/die Tabuthemen der Frauen, das „Allein sein“, oder der Fleischkonsum. Als eindeutiger Gewinner des Abends machte der Text: „Ah toll du hast dein Hobby zum Beruf gemacht“ das Rennen.

Natürlich war dies nicht der letzte Poetry Slam des Jahres. Also markiert euch den 14. Dezember 2023 in euren Kalendern.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V in Zusammenarbeit mit Brandsätze – Poetry Slam Zwickau

Wartungen, Reparaturen und Ertüchtigungen

Thursday
28 Sep
2023

In unserer Sommerpause führten wir diverse Wartungen, Reparaturen und Reinigungsarbeiten in unseren Veranstaltungs- und Mehrzweckräumen durch.

Darüber hinaus investierten wir in neue Werbetechnik. Unter anderem entstand an der Parkplatzeinfahrt am Dr. Friedrichs Ring eine neue digitale Werbeanlage, auf welcher wir mittels moderner LED-Technik auf unser vielfältiges Veranstaltungsprogramm aufmerksam machen können.

Im Zuge eines verbesserten Energiemanagements investierten wir in den letzten Jahren bereits in moderne Veranstaltungstechnik. In einem nächsten Schritt verändern wir das Lichtmanagement in unserem Vereinshaus. Dazu erhielten alle Büroräume neue energieeffiziente LED-Panels. Auch das Treppenhaus wird mit LED-Technik und Bewegungsmeldern ausgestattet. Kostenersparnis von bis zu 70% sind dadurch möglich.

In Fortführung der Parkplatzsanierung zwischen Dr. Friedrichs Ring und Alter Gasometer erfolgte nun noch die Ertüchtigung der Außenflächen unmittelbar am Alten Gasometer. Dabei fanden neben Tiefbauarbeiten an technischen Anlagen der ZEV auch verschiedene Reparaturarbeiten an Schächten und Fassade statt. Abschließend erhielt die Fläche ein neues Straßenpflaster.

Als Verein arbeiten wir daran, Barrieren abzubauen, so dass noch mehr Menschen an unseren Veranstaltungen und Angeboten teilnehmen können. In diesem Zusammenhang erfolgte im Vereinshaus der Einbau eines Plattformliftes für den barrierefreien Zugang, um u.a. zu unserem Ticketshop oder in Projekträume zu gelangen. Die Einbringung eines Farbleitsystem zur besseren Orientierung im Vereinshaus erfolgt noch im Herbst.

Wir danken den bauausführenden Firmen (DK Display+Kommunikation GmbH, BeMobil GmbH, Malerbetrieb Götz GmbH, Elektroservice Haubold GmbH, Heidelberger Materials Mineralik DE GmbH), den baugeleitenden Fachämtern der Stadtverwaltung Zwickau sowie dem Kulturraum Vogtland Zwickau, der Gebäude- und Grundstücksgesellschaft, dem Sächsischen Fördermittelprogramm „KulturErhalt“ und dem Investitionsprogramm „Lieblingsplätze“ für die finanzielle Unterstützung.

Mutig Haltung zeigen: Courage-Schulen aus Westsachsen vernetzen sich

Wednesday
27 Sep
2023

Für Demokratie und Toleranz einsetzen, auch und gerade in schwierigen Zeiten: Rund 80 engagierte Schüler*innen und Pädagog*innen von sieben westsächsischen Schulen sind am Mittwoch, 27. September 2023 zum Regionaltreffen Westsachsen von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage zusammengekommen.

Dem bundesweit größten Schulnetzwerk mit über 4000 Schulen in ganz Deutschland gehören auch in Sachsen inzwischen 119 Schulen an, aktuell 13 davon in Westsachsen. Um den Titel Courage-Schule zu erhalten, müssen sich mindestens 70 Prozent der Menschen an einer Schule bei einer Wahl bewusst für den Weg ins Courage-Netzwerk entscheiden.

“Es war ein spannendes Vernetzungstreffen mit vielen guten Impulsen und viel positivem Feedback, dass wir es als Netzwerk schaffen, die Themen aufzugreifen, die den Kindern und Jugendlichen unter den Nägeln brennen – aber ebenso die Lehrerinnen und Lehrer bewegen”, sagt Claudia Drescher-Kriegsmann, Regionalkoordinatorin Westsachsen von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.

Dass es aufwühlende Zeiten sind, die Spannungen in der Gesellschaft auch in den Schulen längst angekommen sind, das wurde insbesondere in der Austauschrunde unter der Überschrift “Wir sind recht(s) offen” deutlich. Eindrücklich berichteten die jungen Menschen über ihre Erfahrungen mit diskriminierendem Verhalten und dem Gefühl, in ihrem wichtigsten sozialen Umfeld – der Schule – viel zu häufig nicht auf Augenhöhe wahrgenommen oder gehört zu werden. Nach einem digitalen Input mit Jakob Springfeld wurden mit Expert*innen der Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. , des ASA-FF e.V., von Vogtland vernetzt und einem jungen Zwickauer Kommunalpolitiker aber nicht nur Probleme gewälzt, sondern auch gemeinsam Wege gesucht, wie es trotz Gegenwind gelingen kann weiterhin engagiert für die eigene Meinung einzustehen.

Unter der Überschrift “Born this way” ging es in einem Workshop um Queer-Empowerment und Handlungsstrategien. Auch aus diesem Workshop gab es viele positive Stimmen, dass diesem Thema Rechnung getragen wird. In dem Angebot “Deine Stimme zählt!” ging es um die Macht des gesprochenen Wortes – Stichwort Slam Poetry. Am Ende des Vernetzungstreffen traute sich ein Teil der Gruppe sogar auf die Bühne und trug die entstandenen Texte am Mikro vor. Und auch der Bewegungs-Akrobatik-Workshop für die jüngsten Teilnehmenden aus dem Grundschulbereich zeigte, dass man nicht früh genug anfangen kann, Haltung zu zeigen im menschlichen Miteinander.

Beim diesjährigen Regionaltreffen waren neben fünf aktiven Courage-Schulen zwei interessierte Schulen der Region dabei, außerdem ein Vertreter des Landesamts für Schule und Bildung sowie interessierte Pädagog*innen, die sich im auf den Weg ins Courage-Netzwerk machen wollen.

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage wird unterstützt und gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Kultus. Die Regionalkoordinationen Dresden, Leipzig und Chemnitz werden von der Courage – Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. getragen, die Regionalkoordination Ostsachsen durch die RAA Sachsen und die Regionalkoordination Westsachsen durch den Verein Alter Gasometer e.V.

Alles Wissenswerte zum Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und eine kurze Video-Erläuterung, wie man Courage-Schule wird, gibt es hier.

 

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. Regionalkoordination Westsachsen Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

In Erinnerung an Habil Kılıç. Er wäre in diesem Jahr* 60 Jahre alt geworden.

Thursday
21 Sep
2023

Mit dem Kranich als Symbol des Glücks, der Klugheit und der Langlebigkeit wollen wir auch im Jahr 2023 an die zehn Menschen erinnern, die vom sogenannten NSU ermordet wurden – wider das Vergessen fliegen jeweils zum Geburtstag dieser Menschen bunte Papier-Kraniche im Wind. In den Gedenkbäumen am Schwanenteich.

Die Kranich-Idee entstand rund um den 27. Januar als bundesweiter Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus: Neben Blumen und Kränzen setzt Zwickau seit 2022 mit zahllosen bunten Origami-Kranichen ein Zeichen wider das Vergessen.

Auch an Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodoros Boulgarides, Mehmet Kubaşık, Halit Yozgat und Michèle Kiesewetter wollen wir gemeinsam erinnern und dazu aufrufen, bei einem Spaziergang am Schwanenteich einen Moment innezuhalten.

Darüber hinaus wird diese Form des Gedenkens in Zusammenarbeit mit jungen Menschen aus Zwickau weiterentwickelt. In diesem Fall haben Schüler*innen der Humboldtschule Zwickau seit Mai 2022 Teil des Netzwerks Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage die Patenschaft des Gedenkbaumes für Habil Kılıç übernommen, die 60 Kraniche gefaltet und in den Baum gehängt. Dafür sagen wir: Vielen herzlichen Dank!

*Der genaue Geburtstag von Habil Kılıç ist leider nicht bekannt, lediglich sein Geburtsjahr 1963.

In ewigem Gedenken an:
Enver Şimşek, Abdurrahim Özüdoğru, Süleyman Taşköprü, Habil Kılıç, Mehmet Turgut, İsmail Yaşar, Theodoros Boulgarides, Mehmet Kubaşık, Halit Yozgat und Michèle Kiesewetter.

Vielfalt, Demokratie und Jugendengagement im Mittelpunkt: Spots. Kurzfilme setzen ein Zeichen!

Thursday
21 Sep
2023

Diese Woche hatten wir das Vergnügen, die Schüler*innen der Klasse So22b der Euro Akademie bei uns zu begrüßen. In Zusammenarbeit mit City Point, Euro Akademie und Alter Gasometer e.V. arbeiteten die Jugendlichen im Rahmen des Filmprojekts “Spots.” ein Projekt der Deutschen Filmakademie. Die Ergebnisse ihrer Arbeit werden am 26. Januar 2024 bei einem großen Kinofest im Alten Gasometer präsentiert.

Die von den Jugendlichen produzierten Kurzfilme widmen sich wichtigen Themen wie demokratischen Werten, Diskriminierung und Jugendangelegenheiten. “Spots.” rückt dabei insbesondere Kinos in ländlichen Regionen in den Fokus, um die Vielfalt und aktive Mitgestaltung zu fördern. Dieses Projekt ermutigt junge Menschen, sich aktiv einzubringen, Filme kritisch zu hinterfragen, auszuwählen und eigene Filmclips, durch professionelle Anleitung, für die große Leinwand zu erstellen.

Wir sind stolz darauf, die jungen Talente der Euro Akademie und dieses inspirierende Filmprojekt zu unterstützen und freuen uns darauf, die beeindruckenden Kurzfilme am 26. Januar 2024 im Alten Gasometer zu präsentieren. Dieses Ereignis wird zweifellos eine Feier der Vielfalt, der Demokratie und des Engagements junger Menschen sein.

Veranstalter: Deutsche Filmakademie | Alter Gasometer e.V.

Anna Mateur & The Beuys

Wednesday
20 Sep
2023

Keiner behütet das Chaos wie sie: Anna Mateur! Begleitet von Kim Eifert und Samuel Halscheidt an der Gitarre zwang sie an diesem Abend voller Jazz, Improvisation und Satire das Publikum vor Lachen in die Knie. Neben dem Tanz des schwer verletzten Falters performte sie auch Lieder wie „Nachtigall“ oder „Goldener Reiter“.
Doch nicht nur das. In ihrer Einweihungsrede eines Swingerclubs in Sturmhaube stellte sie ihre grandiose Kunst der Imitation perfekt zur Schau. Mit immer neuen Wendungen riss sie die Aufmerksamkeit der Zuschauer zu jedem Augenblick an sich. Wo sie noch in einem Moment mit kräftiger und zugleich gefühlvoller Stimme davon sang, sich im Liebeskummer vom Trapez zu stürzen, so spielte sie im nächsten Augenblick den Imperial March aus Star Wars auf der Blockflöte.

Der Abend endete mit Standing Ovation.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

“Give Peace a Chance” – eine Veranstaltung für Frieden

Saturday
16 Sep
2023

Am 16.09.2023 fand die Veranstaltung für Frieden „Give Peace a Chance“, im Rahmen der Interkulturellen Woche, bei uns im Gasometer statt. Noch immer herrscht leider in vielen Ländern Krieg.
Mit dieser Veranstaltung rufen wir zur Solidarität auf und zeigen, dass ein friedliches Miteinander möglich ist.

Mit verschiedenen Aktivitäten, Programmen und kulinarischen Spezialitäten, gab man den Besucher*innen die Möglichkeit neue Kulturen kennenzulernen.
So sahen wir zum Beispiel, einen traditionellen ukrainischen Hochzeitstanz, aufgeführt von Oleksandra und Danylo.
Im Verlauf des Tages traten noch weitere Gruppen bzw. Künstler*innen auf, wie zum Beispiel: Die „Ukrainische Welt“ mit abwechslungsreichen Tanzeinlagen, llya Vysekantsev am Cello, Olesia Honcharuk mit dem Song: „Moment“, Die Gruppe „Tanzende Farben“ mit einem ukrainischen Reigentanz, und weitere Gesangseinlagen hörten wir von Olesia Honcharuk, „Chor Mila“, Iren Koretska und „Colorful Strings“, „Tanzvolk“ regte zu verschiedenen Tanzeinlagen an, zu denen viele von den Besucher*innen auch mittanzten. Zum Abschluss stimmte „Colorful Strings“ zu dem Song „Give Peace a Chance“ von John Lennon an.

Zusätzlich zu dem kulturellen Programm gab es einen Trommelworkshop und einen Fake-News-Workshop.

Im Gegensatz zu dem bunten und fröhlichen Zusammensein bot der im Nebenhaus liegende „Raum der Besinnung“ Einblicke in Kriegssituationen in verschiedenen Ländern.

Beendet wurde die Veranstaltung von Dr. Olaf Glöckner, mit einem Vortrag, zum Thema: „Vom Streben nach Freiheit. Die Herbst- Revolution in der DDR und der Euromaidan“.

Veranstalter: Ukraine Zwickau Gemeinsam e.V. in Zusammenarbeit mit Alter Gasometer e.V. und mit Unterstützung durch die Integrationsberatung im Landkreis Zwickau

Auch mit dabei waren:
IBS Zwickau – Integrationsberatungsstelle in Zwickau
Deutsch-Polnischer Verein Zwickau e.V.
Migrationsberatung – Volkssolidarität KV Zwickauer Land e.V.
KIB Zwickau
JMD / Jugend Migrationsdienst
Aviz e.V. – Afrikanischer Verein
Haus der Frauen e.V.
Muslime Verein
Partnerschaft zur Ukraine e.V.
"Give Peace a Chance" - eine Veranstaltung für Frieden 122

SYBILLE BULLATSCHEK – „SIE HABEN IHR GEBISS AUF DER HÜPFBURG VERLOREN!“

Saturday
09 Sep
2023

Auch dieses Mal brachte uns Sybille Bullatschek wieder jede Menge Drama aus dem Altenheim mit, nur mit einem Unterschied: Ihr Auftritt setzte sich dieses Mal aus Tanz, Gesang, Stand-up-Comedy und ihrem Buch zusammen. Daraus las sie die verschiedensten absurden und durchgehend amüsantesten Alltagsstories aus dem „Haus Sonnenuntergang“ vor. So zum Beispiel von Heim-Chef Rüdiger Otterles Nachfolger, der mit „hippen“ und unbedachten Einfällen versucht, zum einen die Effizienz im Altersheim zu steigern und zum anderen es für die „Kundschaft“ attraktiver zu gestalten. Diesen „Verbesserungen“ fallen nach und nach die Bewohner*innen und auch Pflegerinnen zum Opfer. So verfolgten wir Pflegerin Ute bei einer lebensgefährlichen Aktion auf einem Drahtseil und die Rettung eines vermissten Seniors aus einem Bordell des Nachbarortes. Das Publikum war total begeistert und konnte sich zwischen den Geschichten und den energiegeladenen Gesangs- und Tanzeinlagen vor Lachen nicht retten.

Nach der Show nahm sich die Künstlerin noch ausgiebig Zeit für ihre Fans und signierte ihren Debüt-Roman mit einer persönlichen Widmung.

Sybille Bullatschek ist auch 2024 wieder im Alten Gasometer. Dann mit ihrem Weihnachtsprogramm “Ihr Pflägerlein kommet!”. Also, schon mal Tickets für die Weihnachtsfeier des Pflegedienstes bestellen! Zur Veranstaltung geht es hier.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Wir können das! Frauen in die Kommunalpolitik

Friday
08 Sep
2023

2024 wird in Sachsen wieder auf Landtags- und kommunaler Ebene gewählt. Um einen Einblick in die Sächsische Kommunalpolitik zu geben und mehr Frauen dazu zu motivieren, für ein politisches Amt zu kandidieren, veranstaltete der Landesfrauenrat Sachsen e.V. am 07.09.2023 in Limbach Oberfrohna eine Veranstaltung aus der Reihe „Wir können das! Frauen in die Kommunalpolitik“. Wir folgten der Einladung und konnten jungen engagierte Frauen begeistern teilzunehmen.

Den kulturellen Einstieg gab Jessy James LaFleur. Jessy James LaFleur ist Nomadin aus Überzeugung und bewandert als Spoken Word-Aktivistin. Anschließend fand eine entspannte Gesprächsrunde mit gestandenen Politikerinnen aus dem Landkreis Zwickau statt.

Die Gäste der Veranstaltung konnten sich mit Mandy Breitenborn (Stadträtin Zwickau), Ute Brückner (Stadträtin Zwickau und Kreisrätin), Pia Findeiß (Kreisrätin, Oberbürgermeisterin a. D. Zwickau) sowie Dorothee Obst (Kreisrätin, Bürgermeisterin Kirchberg) in den Austausch begeben.

Das Ziel des Abends war es, Frauen zu ermutigen, sich politisch zu engagieren und ihre Stimme in Entscheidungsprozessen hörbar zu machen.

Die Veranstaltung wurde vorbereitet vom Landesfrauenrat Sachsen e. V. in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung, der Volkshochschule Zwickau, der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Zwickau sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Limbach-Oberfrohna.

IMPRO COMEDY SHOW „YES ODER NIE!“ im Projekt 46

Wednesday
06 Sep
2023

Zum wiederholten Male waren letzten Mittwoch die hochtalentierten Künstler*innen der Gruppe „YES ODER NIE“ bei uns in Zwickau zu Besuch.

Statt im Gasometer begeisterten die vier Schauspieler*innen zusammen mit ihrem Musiker diesmal das Publikum in einer anderen Umgebung. Im „Projekt 46“ kam so eine durchgehend lockere und heitere Stimmung zwischen den Zuschauer*innen und dem Team auf.

Auch dieses Mal war das Publikum gefragt. Durch zufällig gewählte Buchstaben, gaben sie den Künstler*innen die Chance, die verrücktesten Show-Konzepte zu entwickeln. So verfolgten wir zum Beispiel in dem Dokumentarfilm „Fastende Vögel“, eine Vogelfamilie 40 Tage lang bei dem Ausleben ihrer Religion. Eine Geschichte über religiös fanatische Vögel, Hungertod und einer Auserwählten, auserwählt diese Tote zu beenden.

Jede der einzelnen Shows, sei es ein historisches Musical darüber, wie der „Goldene Reiter“ seine goldene Farbe bekommen hat, oder ein Reality-Format über Paare haben ihren Zweck nicht verfehlt. Der Raum war durchgehend vom lauten Lachen der Zuschauer*innen und auch der Gaso-Crew erfüllt.

So war der gesamte Abend wieder ein rundum gelungenes Event.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.