Feuerzauber im Historischen Dorf

Samstag
27 Apr
2019

Feuer fasziniert seit jeher den Menschen und es kann gefährlich sein, wie man erst vor kurzen in den Medien sehen konnte. Beim Feuerzauber stehen jedoch die positiven Aspekte im Mittelpunkt. Feuer wärmt, es beeindruckt und der Umgang mit ihm ist eine Kunst. Doch bevor die Feuershows die ganze Aufmerksamkeit für sich beanspruchten, gab es im Historischen Dorf ein Fest, welches alle Menschen integrierte. Für Kinder und Jugendliche gab es interessante Workshops zu erleben, wie zum Beispiel das Kerzen ziehen, Laternen, Fackeln oder Trommeln bauen. Für Unterhaltung sorgte die Mittelaltergruppe „Smoking Pigs“ und die Ritterkämpfe in Platten- und Kettenrüstung. Außerdem konnte man bei verschiedenen Dorfführungen konnte etwas über die Geschichte und den Bau des Projektes in Erfahrung gebracht werden. Getrommelt wurde ebenso, und dabei durften auch Freiwillige aus dem Publikum mitmischen. Die erfahrenen Musiker integrierten die Teilnehmer und es ergab sich eine tolle Improvisation beim „Trommeln in die Nacht“. Das Wetter war zwar etwas wankelmütig und es regnete immer wieder, die Gäste ließen sich jedoch nicht abschrecken und es fanden ca. 500 Gäste den Weg ins Dorf. Nach einer Fackelwanderung mit den selbstgebauten Fackeln, war es dann gegen halb zehn soweit. Das Tageslicht schwand und die Flammen übernahmen die Hauptrolle. Die erste Feuershow präsentiert „Salto Salcin“, eine Gruppe aus Kindern und Jugendlichen, die eine beeindruckende Show lieferten. Den Abschluss bildeten dann die Likedeeler, die zuvor schon für die Ritterkämpfe sorgten. Ein schönes Fest, das trotz launischem Wetter für alle, die dabei waren, ein tolles Erlebnis war.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Diakonie Stadtmission Zwickau e.V.

Gisbert zu Knyphausen Duo

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Z19 – Eröffnungsveranstaltung der Tage der Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region

Zum nächsten Blog-Artikel