Fil Bo Riva – „Beautiful Sadness“ Tour

Freitag
17 Mai
2019

Wenn es in diesen Tagen vor der Europawahl noch Argumente für ein geeintes Europa braucht, hier ist eines: Filippo Bonamici aka Fil Bo Riva. Gebürtiger Römer, Vater Italiener, Mutter Deutsche, in Madrid gekellnert, in Irland Abitur gemacht, in Berlin studiert. Die Stimme des jungen Italieners „verfolgt“ jeden auf positive Art und er verbindet melancholische Songs mit extremer Dynamik. Seine Musik schwebt zwischen Folk, Soul und Pop – sie macht glücklich und nachdenklich zugleich. Auf seinem Debütalbum zeigt Fil Bo Riva solide seine musikalische Vielfältigkeit, gepaart mit musikalischer Bedachtheit und zugleich unfassbarer Leichtigkeit. Die Chemie zwischen den Musikern stimmt und man merkt, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes eingespielt sind. Das Konzert endet nach anderthalb Stunden und hinterlässt begeisterte Gasometergäste. Doch schon zuvor hatte der Support Máni Orrason mit aufgewecktem Folkpop aus Island überzeugt. Nicht selten wird der 21-Jährige als „modern, laut, selbstbewusst“ beschrieben, ein im positivsten Sinne ungewöhnlicher Nachwuchskünstler, der nicht nur seinem Alter, sondern zunehmend auch seiner Zeit voraus ist. Sein leichter Folkpop-Indie Sound geht direkt ins Ohr. Und das ist sehr bemerkenswert, denn trotz seiner jungen Jahre bringt er bereits viel Erfahrung mit und so schafft er es auch, schwere Gedanken in lebendige, lockere Songs mit klugen Texten zu verpacken. Sympathisch! Insgesamt ein besonderes kulturelles Event mit ungewohnten und außergewöhnlichen Klängen.

Fil Bo Riva@Alter Gasometer Zwickau from Alter Gasometer on Vimeo.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Wahlforum zur Kommunalwahl

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Gewinner des Ideenwettbewerbs „Frischer Wind für meinen Club“ gekürt

Zum nächsten Blog-Artikel