Bürgerfest zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit

04.09.2015, 08:00 Uhr


Bürgerfest – Programm im Überblick

Zwickau feiert am 3. Oktober 25 Jahre Deutsche Einheit und zeigt, wie bunt und vielfältig die Stadt ein Vierteljahrhundert nach dem Mauerfall ist. Eröffnet wird das Bürgerfest am MuldeParadies von Oberbürgermeisterin Pia Findeiß um 13 Uhr. Anschließend erinnern die beiden Alt-OBs Rainer Eichhorn und Dietmar Vettermann an die Entwicklung der Muldestadt seit der Wende. Danach wird es auf der Bühne mit einer Kindertanzgruppe und dem Schwanenschlosschor erst musikalisch, dann nachdenklich. In einer Gesprächsrunde berichten drei Zeitzeugen über ihr Leben vor und nach dem Mauerfall. Für ein Medienprojekt haben Jugendliche insgesamt 25 Zeitzeugen aus Ost und West befragt, das Ergebnis findet sich im Ausstellungs- und Vortragszelt. Dort wird zwischen 13 und 19 Uhr zudem die Ausstellung des Martin Luther King Zentrum "Deutsche Einheit im Landkreis Zwickau"   sowie die Ausstellung "Aufbruch zur Mündigkeit" präsentiert.

Ab 15.45 Uhr lädt die Freie Presse zum Bürger-Picknick vor die Bühne ein. Begleitet von der Musik des Jugendblasorchesters Zwickau bietet sich bei Kaffee und (selbst mitgebrachtem) Kuchen die Gelegenheit zum Austausch von Gebackenem und Geschichten aus Ost wie West. Im Vortragszelt können die Besucher um 17 Uhr bei dem Vortrag „Zwickau 1989/1990. Eine Stadt verändert ihr Gesicht“ auf Zeitreise gehen. Gegen 18 Uhr schlagen dann die Bunten Hunde auf der Bühne mit Akustikgitarre, Bass, Tuba, Saxofon und einem aus der Göltzsch gefischtem Waschbrett leisere Töne an.

Zeitgleich wird das MuldeParadies in unmittelbarer Nähe zu der fast in Vergessenheit geratenen ehemaligen innerstädtischen Grenze zwischen der sowjetischen und amerikanischen Besatzungszone auf der Paradiesbrücke zur ‚Straße der Vielfalt‘: Rund 20 Vereine, Initiativen, Unternehmen und andere Akteure gestalten ein buntes Programm für Menschen zwischen 0 und 100. Ob Streetsoccer Turnier, Energie-Wende-Parcour der ZEV, gläserne Redaktion der Freien Presse, Wasserball-Arena der GGZ, zahlreiche Kreativ- und Spielangebote oder Infostände städtischer Kultureinrichtungen, von Parteien, Kirchgemeinde oder Gewerkschaft – das gesamte Areal stellt an diesem Tag unter Beweis, dass Zwickau 25 Jahre nach der Deutschen Einheit eine lebenswerte Stadt für alle ist.

Besonders gespannt darf man auf die Aktion des eben erst gegründeten Vereins der Kunstplantage Zwickau sein: Die jungen Akteure bauen die Mauer wieder auf – um sie dann mit Graffiti zu verschönern. Ob diese Mauer am Ende des Bürgerfests wieder fällt, wird sich zeigen.

Seinen Ausklang findet das Fest dann ab 21 Uhr in der Mokkabar. Verschiedene DJ´s präsentieren die Hits der 80 bis heute auf 2 Floors. Ein Tanzabend für Jung und Alt.

 

Infos: www.alter-gasometer.de

 


Zurück