Kreativ arbeiten. Mit Erfolg! – Kostenfreies Beratungsangebot im Alten Gasometer

29.01.2013, 10:31 Uhr


Neues Beratungsangebot in Zwickau:

Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes unterstützt Kreativschaffende und Kulturunternehmer vor Ort


Im Alten Gasometer werden ab 28. Februar 2013 nach individueller Absprache Orientierungsberatungen für Künstler und Kreativschaffende angeboten. Das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes richtet sich damit an die Kreativen der Region. Weitere Sprechtagsorte in Sachsen sind Chemnitz, Dresden,Görlitz und Leipzig. Katja Großer, regionale Ansprechpartnerin für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, führt die Orientierungsberatungen durch. „Die Probleme und Anliegen der Kreativen sind so facettenreich wie die Branche selbst. Vielfach stellt sich die Frage nach möglichen Käuferkreisen für die eigenen Produkte, aber auch nach Kooperationspartnern und Fördermöglichkeiten. Hier setze ich an: Auf Augenhöhe und im persönlichen Gespräch denke ich gemeinsam mit ihnen die bestehende Geschäftsidee nochmal quer,versuche Verbesserungspotenziale bei Vermarktung und Vertrieb zu finden und neue Perspektiven zueröffnen“, sagt die studierte Kulturmanagerin, die zuvor mehrere Jahre in der freien Kulturszene gearbeitet hat und den vielen Kreativen in der Region mit ihrer Arbeit „wirtschaftlich in den Sattel helfen“ möchte.

 

Zwickau: von KFZ zu KKW.

In Zwickau, der Wiege der sächsischen Automobilindustrie, erblicken nicht nur ständig neue Fahrzeuge das Licht der Welt, sondern auch jede Menge kreative Ideen. Die Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) gehört zuden wachstumsstärksten Wirtschaftszweigen in Deutschland. In Sachsen war die Branche bereits im Jahr 2006 größter Arbeitgeber nach dem Maschinenbau. Als zukunftsträchtige und innovative Branche fungiert sie auch als Impulsgeber für traditionelle Wirtschaftszweige und kann z.B. der Automobilindustrie einen beachtlichen Mehrwert einbringen. Die Bedeutung der Kreativschaffenden für die wirtschaftliche Entwicklung der Region sollte nicht unterschätzt werden. Auch aus diesen Gründen soll die Kultur- und Kreativwirtschaft vor Ort gefördert und gestärkt werden. Daherbietet das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes individuelle Beratungen an, um den Kreativschaffenden die ersten Schritte in die Selbstständigkeit zu erleichtern, Förderungsmöglichkeiten aufzuzeigen und die Vernetzung zur Kultur- und Kreativwirtschaft in der Region Zwickau voranzutreiben.

Der Sprechtag in Zwickau findet ab 28. Februar 2013 nach individueller Absprache im Alten Gasometer, Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau statt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Termine und weitere Informationen sind erhältlich unter der bundesweiten Rufnummer 030 - 34 64 65 300 oder pe rE-Mail an kreativ@rkw.de.

 

Zum Hintergrund:

 Ob Architektur, Buchmarkt, darstellende Künste, Design, Film, Kunst, Musik, Presse, Rundfunk,Software/Games oder Werbung - die Kultur- und Kreativwirtschaft ist vielfältig. Ihr gehören sowohl freiberuflich arbeitende Künstler und Kulturschaffende als auch Kleinstunternehmer sowie mittelständische Unternehmen an. Insgesamt sind rund 244.000 Unternehmen mit knapp einer Million Erwerbstätigen indieser Branche tätig. Außerdem ist die Quote der Selbständigen mit 28 Prozent außergewöhnlich hoch. Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist die drittwichtigste deutsche Wirtschaftsbranche. Allein im Jahr 2011 wurdeein Umsatz von 143 Milliarden Euro erzielt. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu steigern, hat die Bundesregierung im Jahr 2007 die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft gestartet. Koordiniert wird die Initiative vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und dem Beauftragten für Kultur und Medien. Teil des Projektes ist die Einrichtung von acht Regionalbüros. Die regionalen Ansprechpartner helfen Existenzgründern, Selbständigen und Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft vor Ort mit individuellen Orientierungsberatungen, Erfahrungsaustausch und Möglichkeiten zur regionalen Vernetzung –persönlich und unentgeltlich.

Mehr Informationen auf: www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

 


Zurück