Tolles Bandwettbewerb Finale. Vielen Dank.

25.05.2013, 06:31 Uhr


Gewinner des 19. Bandwettbewerbs des

Zwickauer Musikforums stehen fest

Line-up für Gasometer - Auftakt zum Zwickauer Stadtfest nun komplett

 


300 Gäste erlebten am Freitag (24. Mai) ein spannendes Bandwettbewerb - Finale des 19. Zwickauer Musikforums im Alten Gasometer. 15 Startplätze für drei Vorausscheid-Konzerte konnten unter den 30 Bewerbungen vergeben werden. Prowler - Heavy Metal aus Leipzig, Still Trees - Indie Rock aus Königswalde, 2Merge - Pop-Rock aus Vollmershain, The Seven Scourges - Garage Punk aus Glauchau, 8th Sense - Indie Rock aus Riesa und Alice Roger - Kiezrock aus Dresden qualifizierten sich für das Finale und spielten nun um die Gunst von Jury und Publikum. Um Mitternacht standen die Gewinner fest.

 

Freunde des Zwickauer Stadtfestes wissen: Ist das Finale des Bandwettbewerbs erreicht, ist es nicht mehr lange hin bis zur großen Sommerparty in Zwickaus Innenstadt, die durch die Newcomer Night ihren unüberhörbaren Auftakt bekommt. Dieser wird alljährlich von erfolgreichen Teilnehmern des Bandwettbewerbs sowie einem Headliner bestritten.

Auch 2013 gilt also, dank vieler Partner und Sponsoren, wieder: „Vier Tage, vier Bühnen, viele Highlights – Stars hautnah, Party pur, Du mittendrin“. Die Newcomer Night des Alten Gasometer markiert den ersten Tag des Zwickauer Stadtfestes.

 

Ausführliche bzw. aktuelle Informationen zum 11. Zwickauer Stadtfest folgen im Juni, Juli und August, u.a. im Netz unter www.zwickauer-stadtfest.de.

 

Die Freitagnacht stand aber erst einmal im Zeichen des talentierten musikalischen Nachwuchses. Nach sechs tollen Bandauftritten zog sich dann die Jury zur Entscheidungsfindung zurück. Zur Finaljury gehörten diesmal Mirko Dominiak (Tonstudiobetreiber und Produzent), Andreas Bacher (Musiker und Musikpädagoge am Robert Schumann Konservatorium), Michael Ott (Musikpädagoge und Leiter des Harmonic Sound Orchestra), Veit Eichhorn (Veranstalter), Grit Weise (Stadtfest-Projektleiterin) sowie Mario Zenner (Geschäftsführer des veranstaltenden Vereins Alter Gasometer und Organisator der Newcomer Night) und Mike Richter - Gast und Publikumsjuror.

 

Das Warten auf die Jury nutzen die Veranstalter, um den Headliner der diesjährigen 11. Newcomer Night zu präsentieren. Dieser heißt TURBOSTAAT. Seit über 14 Jahren zählt Turbostaat zu den ungewöhnlichsten, ursprünglichsten, eigensinnigsten und spannendsten Formationen, die die heimische Deutschpunkszene zu bieten hat. Nach diversen ausverkauften Tourneen und unerhört energetischen Auftritten auf dem Hurricane und South Side Festival, dem Berlin Festival, dem Area 4 Festival und vielen anderen folgt nun der nächste Schritt: ihr neues Album „Stadt der Angst“ ist im April erschienen, erreichte u.a. Platz 17 der deutschen Albumcharts  bzw. Platz 1 der Amazon Alternative Charts.

 

Nach Zwickau kommen die Jungs sehr gern um die 11. Newcomer Night am 15. August zu unterstützen. Die Veranstaltung findet zwischen 18 und 24 Uhr auf dem Zwickauer Hauptmarkt statt. Der Eintritt ist frei. Für tausende Fans der etwas lauteren und härteren Musik wird es sicherlich wieder das sommerliche Musikererlebnis in der Zwickauer Region.

 

Kurz nach Mitternacht Uhr war es dann soweit, das Moderatorenduo Erik Leichter und Sascha Müller, bekannt aus den Zwickauer Poetry- und Song Slam Veranstaltungen, verkündete die Gewinner und damit auch die Verteilung der Preise. Die konnten sich wieder sehen lassen, hatten sich doch die Organisatoren im Vorfeld auch an den „Wünschen“ der Bands orientiert.

 

  • 1. Platz: CD-Produktion, 3 Tage Tonstudio

The Seven Scourges - Garage Punk aus Glauchau

 

  • 2. Platz: 400,00 € für Band Ausstattung (einzulösen bei „Musik Schiller Zwickau“)

Still Trees - Indie Rock aus Königswalde

 

  • Sonderpreis 1: 11. Newcomer Night

The Seven Scourges - Garage Punk aus Glauchau

Still Trees - Indie Rock aus Königswalde

Starkbier – SKA aus Raschau

6 aux in – Crossover aus Freiberg

 

  • Sonderpreis 2: Radio Zwickau Bühne zum 12. Zwickauer Stadtfest

2Merge - Pop-Rock aus Vollmershain

 

  • Sonderpreis 3: Opener für das Festival L*abore 2013

Still Trees - Indie Rock aus Königswalde

 

  • Sonderpreis 4: ZMF Sommer Tour mit den drei Erstplatzierten, u.a. Plauen, Greiz, Dresden

The Seven Scourges - Garage Punk aus Glauchau

Still Trees - Indie Rock aus Königswalde

2Merge - Pop-Rock aus Vollmershain

 

  • Sonderpreis 5: Ein Finalist bekommt von der Jury ein professionelles Coaching.

2Merge - Pop-Rock aus Vollmershain

 

  • Sonderpreis 6: 5 Stunden Coaching für einen Musiker des Wettbewerbes am Robert Schumann Konservatorium Zwickau

Bassistin von 2Merge

 

Ein großes Dankeschön an ALLE Bands des 19. Bandwettbewerbes sowie an alle Gäste - es waren tolle Abende mit EUCH.

Informationen zum 20. Bandwettbewerb ab dem 1.09.2013 HIER.

 

Hintergrund:

Das Zwickauer Musikforum hat seine Identität in jahrelanger musikalischer Nachwuchsarbeit des Vereins Alter Gasometer gefunden und herausgebildet. Gemäß dem Gedanken, dass in einem Forum sich Menschen treffen, untereinander austauschen und gegenseitige Fragen beantworten, kann man das Zwickauer Musikforum als realen und auch virtuellen Ort begreifen, an dem musikspezifische Fragen gestellt und beantwortet werden.

Der soziokulturelle Anspruch, dass Kultur Teilhabe bedeutet, verbinden und nicht ausschließen soll – im besten Falle Gegensätze miteinander vereint, ist der mitentscheidende Grund für einen ganzheitlichen konzeptionellen Ansatz, der mit der Dachmarke „Zwickauer Musikforum“ zusammengefasst werden soll.

Das Zwickauer Musikforum bietet jungen Menschen ein breites Spektrum zur ganzheitlichen Beschäftigung mit Musik. Hinter diesem Satz verbergen sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Zielen in unterschiedlichen Bereichen, die das Zwickauer Musikforum verwirklicht, so z.B. Bildungsarbeit, Nachwuchsförderung, aktive Teilhabe, professionelle Unterstützung bei musikpraktischen und theoretischen Fragen, Interaktion untereinander und letztlich das gemeinsame Musizieren. Diese Aufgaben werden im Zwickauer Musikforum verbunden, um so eine Symbiose aus Praxis, Theorie, Wissensvermittlung und dem sozialen Miteinander zu erreichen.

 

 Infos zur Newcomer Night HIER: 11. Newocmer Night

 

Fotos: HIER

 


Zurück