Sebastian Krumbiegel

Freitag
25 Nov
2022

Ein Mann am Klavier…ein Sänger…ja, eine Legende! Sebastian Krumbiegel ist einer der berühmtesten deutschen Musiker. Mit den „Prinzen“ füllt er mühelos Arenen und Hallen, er ist Autor und Interpret zahlloser Hits. Eine beispiellose Karriere.

Doch abseits der ganz großen Bühnen gibt es noch den anderen Sebastian Krumbiegel: Den Chansonier, den Pianisten, den Solisten. In seinem über zweistündigen Soloprogramm spielt und singt Sebastian Krumbiegel eigene, bekannte und unbekannte Songs, gewürzt mit Coverversionen etwa von Rio Reiser oder Udo Lindenberg. Er erzählt Geschichten aus dem Leben im Allgemeinen und aus seinem Leben im Speziellen. Sebastian Krumbiegel solo ist authentisch, humorvoll und vor allem mitreissend!

PIPPO POLLINA & Palermo Acoustic Quintet

Sonntag
13 Nov
2022

Im Januar 2022 erschien „Canzoni segrete“, das 24. Album von Pippo Pollina. Mit über 4000 Konzerten europaweit gehört er zu einem der beliebtesten italienischen Liedermacher. Pollina besticht durch seine unbändige Kreativität, mit der er seit mehr als 35 Jahren auch seine vielen treuen Fans immer wieder überrascht. Sei es mit lyrischen Balladen, poetischen Protestliedern oder rockigen Songs: Pollinas Sprache bleibt immer sensibel und zart. Neben seinen Konzerten mit seiner Band hat er auch mit unzähligen internationalen Künstlern zusammengearbeitet, wie z.B.: Georges Moustaki, Franco Battiato, Inti Illimani, Konstantin Wecker, Rebekka Bakken, Charlie Mariano oder Werner Schmidbauer & Martin Kälberer. Das neue Album „Canzoni segrete“ handelt über die Kraft der Musik und die Folgen des Wohlstands, über die seltsame Pandemie und die veränderten Leidenschaften, über Träume, Hoffnungen, Enttäuschungen. Die Lieder haben – wie etwa „Leo“, ein Song der schon 1994 als Adaption einer französischen Vorlage von George Moustaki entstand – ihre Wurzeln in den vergangenen Jahrzehnten, überwiegend aber in den Monaten zwischen Januar 2019 und Juni 2020. Sie wurden in Studios in Italien, Frankreich, Deutschland und der Schweiz aufgenommen, ein umfassendes Projekt, das Pippo Pollina als Komponist und Poet ebenso gefordert hat, wie als Denker, Musiker und Arrangeur. Pippo Pollina jubelt und räsoniert, plaudert und reflektiert, mit rauer und zugleich sonorer Stimme, manchmal einen Hauch lakonisch, aber nie ohne die grundlegende Ehrfurcht der Schönheit der Klänge und der Kraft der Kunst gegenüber. Denn Musik ist ein Geschenk. Das ist die Basis, trotz aller Zweifel – für ein anspruchsvolles, ausgereiftes und in sich stimmiges Album, das Pippo Pollina in den Jahren 2022 und 2023 auf die Bühnen bringen wird.

KRÄHE-Akustikkonzert

Freitag
17 Sep
2021

„Das Leben läuft nicht nur nach Plan. Und manchmal haut’s dich aus der Bahn.“ Als Liedsänger Stefan Krähe, diese Zeilen sang, konnten wir dieses Gefühl leicht nachvollziehen.

Nachdem das Rockkonzert vom Saal spontan in die kleinere BarTerre, und damit in den Rahmen unserer Reihe BARterrenART, verlegt wurde, waren wir etwas skeptisch. Der Grund für die Verlegung war das Ausfallen eines Musikers aus gesundheitlichen gründen und die Überschaubare Zahl der verkauften Tickets. Viele Fragen quälten uns. Wird der Auftritt nach hinten losgehen? Sind die Räumlichkeit nicht viel zu klein? Wie wird das Publikum auf die veränderte Situation reagieren?

Doch die Band, genauso wie das Publikum enttäuschten in keinerlei Hinsicht. Mit etwas mehr als 30 Zuschauern wurde die Bar sehr gut gefüllt. Sogar ein paar mehr Stühle mussten bereitgestellt werden.

Nicht nur der Frontmann Stefan unterstützte die instrumentale Begleitung mit seiner kraftvollen Stimme, auch das Publikum sang jedes der Lieder textsicher mit. Es wurde geklatscht, gelacht und zusammen angestoßen. Durch die Atmosphäre der BarTerre bekam das Akustikkonzert einen familiären und sehr persönlichen Touch. Es fühlte sich eher nach einem Zusammentreffen alter Freunde an als eine Band, die auf ihre Fans trifft.

Trotz anfänglicher Besorgnis hat es sich schlussendlich wieder als einen Erfolg der Kultur herausgestellt. Wir hoffen, dass die Menschen in naher Zukunft wieder mehr zu Kulturveranstaltungen gehen, denn wir erleben immer wieder: Es lohnt sich und es tut der Seele gut.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

ITCHY – Lesung und Akustikkonzert

Samstag
04 Sep
2021

ITCHY werden dieses Jahr tatsächlich 20 Jahre alt und um diese unglaubliche Zahl angemessen zu feiern, veröffentlichten Sibbi, Panzer und Max ihre dicke Biographie 20 YEARS DOWN THE ROAD.  Auf der Gasometer-Bühne erzählten sie in ihren eigenen Worten, wie es verdammt nochmal passieren konnte, dass sie nach 20 Jahren gemeinsamer Musik heute erfolgreicher denn je sind, und was für Hürden sie dafür nehmen mussten. Das ist mal unterhaltsam, mal frustrierend, mal absolut unglaublich und auch für Nicht-Fans der Band immer interessant. Alle drei Mitglieder kommen immer wieder zu Wort und haben das ein oder andere Ereignis durchaus mal anders in Erinnerung. Dazu spielten sie auch noch zahlreiche Songs in bisher unbekannter Form. Von der Bühne kam es kraftvoll, ohne verzerrte Gitarren, direkt und unverstellt. Das Publikum zeigte sich in bester Stimmung und bei den Musikparts hielten es die Gäste nicht mehr im sitzen aus…

…im stehen wurde vor dem Stuhl mit geklatscht und gesungen.

Nach den Zugaben endete ein über zwei stündiges Konzert/Lesung. Toll!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Gerhard Schöne – Familienkonzert

Sonntag
04 Jul
2021

Eigentlich hätte das Konzert von Gerhard Schöne perfekt auf unsere Sommerbühne gepasst, doch kurz vor Beginn schwenkte das Wetter um und der Regen machten einen Umzug in den Saal des Alten Gasometers nötig. Doch auch dort wusste der Liedermacher das bunt gemischte Publikum zu begeistert – und das Generationenübergreifend. Bekannte Lieder und neue Songs wechselten sich ab und erfreuten nicht nur die Kinder. Besonders die älteren Stücke weckten beim erwachsenen Publikum schöne Erinnerungen. Ein gelungene Veranstaltung für Groß und Klein, eben ein Familienkonzert.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Falkenberg eröffnete unser Sommerprogramm

Samstag
06 Jun
2020

Am Samstag startete unser Sommerprogramm 2020 mit einem ausverkauften Konzert von Falkenberg. Wetterbedingt hat es im Saal des Alten Gasometers stattgefunden, statt im Garten. Zwar hätten wir gern unsere neue Sommerbühne im Garten eingeweiht, doch auch drinnen war es eine rundum gelungene Veranstaltung. Das erste Konzert nach der Corona-Krise war vom 14. März verschoben worden und wir haben aufgrund der Pandemie lange gebangt, ob es auch wirklich stattfinden kann. Glücklicherweise war Ralf Schmidt alias Falkenberg von unserer Idee eines Sommerprogramms sehr angetan und so konnten wir mit seinem Konzert „Im leisen Verschwinden der Landschaft“ in den Sommer starten. Leider können aufgrund der Abstandsregeln momentan nur jeweils 80 Besucher unsere Veranstaltungen besuchen. Dementsprechend schnell waren die Karten weg und das Konzert ausverkauft. Es lohnt sich also, für das Sommerprogramm zeitig Tickets zu sichern! Im Normalfall hätten wir 300 Sitzplätze zur Verfügung. Doch ein kleinerer Rahmen bedeutet auch eine dichtere Atmosphäre und so hatte der Abend etwas sehr persönliches und Künstler sowie Besucher hatten einen schönen Abend. Das bewiesen auch mehrere Zugaben und Standing Ovations am Ende.

Für die Organisation unserer Veranstaltungen sind die neuen Bedingungen allerdings eine Herausforderung, denn trotz weniger Plätze, haben wir einen erhöhten Personal- und Materialaufwand. Doch wir konnten unser Hygienekonzept konsequent umsetzen und alles lief sehr gut. Vielen Dank auch an das disziplinierte Publikum. Wie sich die verkleinerten Veranstaltungen finanziell auswirken und wie es dem Verein geht, haben wir in unserem Blog erläutert.

Auch wenn das Wetter nicht mitspielte, so konnten unsere Besucher dennoch die Sommerbühne anschauen, denn der Ausschank befand sich im Garten. Vielen Dank hier nocheinmal an die Mauritius Brauerei Zwickau für die Unterstützung!

Weiter geht es, nach dem Kinoprogramm am 9. Juni mit der Deutschland-Preview zu „Sibyl – Therapie zwecklos“, am Freitag den 12. Juni mit dem Comedy-Programm von Martin Sierp und am Samstag den 13. Juni mit Musik von Happy Feeling.

Also nicht vergessen: Tickets sichern!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Martyn Joseph

Mittwoch
27 Feb
2019

Was für ein Abend! Eine der originellsten Stimmen der Akustikmusik gastierte im Alten Gasometer: Der Waliser Martyn Joseph. Der einfühlsame Mahner an der Gitarre, der mit ausdrucksstarker Stimme über eine Welt singt, die ziemlich aus den Fugen geraten ist, der zwischen den Zeilen aber deutlich macht: Die Hoffnung auf eine bessere und gerechtere Welt wird er niemals aufgeben. Für einen Mann mit Gitarre liefert der Ende Fünfzigjährige eine fantastische Performance – raumgreifend, mitreißend, leidenschaftlich. Ausdrucksstarke und ergreifende Texte treffen direkt in die Herzen der Zuhörer im Gasometer.

Ein grandioser Singer Songwriter Abend, stehender Applaus dafür vom Publikum und Zugaben von Martyn direkt in den Zuschauerreihen. Mit herzlichem Händeschütteln und dem Signieren von CDs endete der gelungene Konzertabend für die begeisterten Gasometergäste.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Blockflöte des Todes

Mittwoch
14 Nov
2018

Alltäglich und gleichzeitig irgendwie absurd sind die
Themen, die Blockflöte des Todes in ihren Liedern besingt – das ist schräg,
amüsant und trotzdem nachhaltig. So sollte Musik-Comedy sein. Über 10 Jahre
tingelte Matthias Schrei unter dem Namen Blockflöte des Todes durch die Gegend
und spielte einige hundert Konzerte. Wenn man ihn fragte, was er da eigentlich
so macht, antwortete er „Ich spiele ein paar lustige Lieder, beleidige das
Publikum und wenn’s gut läuft, betrinke ich mich.“ Fragt man ihn jetzt, so
antwortet er „Ich mache Musik – immer noch ganz lustig und werde von meiner
Cellistin beleidigt.“ Ja, Blockflöte des Todes ist jetzt ein Duett. Bine Maier
streicht und zupft. Im Gegensatz zur Blockflöte, können sich auf beim Cello ja
nahezu alle einigen, dass es etwas Großartiges ist. Und tatsächlich klingt das
wahnsinnig schön in Verbindung mit Schreis gekonntem Gitarrenspiel.

Veranstalter: Alter
Gasometer e.V.