Zweiter CSD Zwickau 2022

Samstag
01 Okt
2022

Fast 500 Menschen haben am Samstag in Zwickau den zweiten Christopher Street Day (CSD) gefeiert. Es gab nicht nur einen Demonstrationszug, sondern auch ein Politik- und Kulturprogramm mit Informationen auf dem Hauptmarkt.

Live auf der Bühne waren MKSM und Svenja Liebel & Robin zu sehen. DJ Yve Flocka Flauschig sorgte zusätzlich für musikalische Stimmung und verstand es als DJ alle Farben der Musik in einem frischen und modernen Sound zu verbinden. Es gab Modenschauen und Redebeiträge, unter anderem von Britta Borrego (LAG Queeres Netzwerk Sachsen) und Tom Haus (LSVD). Mit offenen Armen betrat auf dem Hauptmarkt Zwickau ebenfalls die sächsische Justizministerin Katja Meyer die Bühne. „Was ich wirklich großartig finde, ist, dass am Rathaus die Regenbogenflagge gehisst ist“, sagt die gebürtige Zwickauerin und fügt hinzu: „Das ist keine Selbstverständlichkeit in Sachsen und es ist jetzt schon das zweite Mal der Fall.

Weshalb gehen Menschen zum CSD auf die Straße?

In den Antworten auf diese Frage geht es fast ausnahmslos um Erfahrungen mit alltäglichen Konflikten, Ausgrenzung, Mobbing und Unverständnis. Viel zu oft sprechen die Befragten auch über Erfahrungen von körperlicher oder psychischer Gewalt und Angst. Leider wurde dies wieder während der Veranstaltung bestätigt und es haben sich die verschiedenen Szenarien wiederholt: Am Nachmittag versammelte sich eine größere Gruppe junger Neonazis unter Führung stadtbekannter Rechtsradikaler. Die damit erzeugte Drohkulisse führte zu einigen Verunsicherungen verschiedener Teilnehmer und es kam auch an verschiedenen Punkten im Umfeld der Veranstaltung zu Beleidigungen und versuchten körperlichen Übergriffen.  Am Ende der Veranstaltung und beim Abbau der Veranstalter, gelang es einer Gruppe von ca. 15 jugendlichen Radikalen, durch Flaschen und Böllerwurf, die Bedrohungslage zu verschärfen und verschiedene Anzeigen wegen versuchter Körperverletzung wurden aufgenommen. Klar bleibt, ohne entsprechende Polizeipräsenz und Schutz, ist eine solche Veranstaltung in Zwickau nicht möglich!

Zum Abschluss auf dem Hauptmarkt fand das Open Mic ab 19 Uhr statt, wo jede*r das Wort ergreifen konnte. Während der gesamten Veranstaltung auf dem Hauptmarkt gab es (vor Ort) einen Info-Stand, einen Kreativ-Workshop und einen HIV-Infostand. Es fanden Informations-, Aufklärungs- und Wissensvermittlungen statt, in Form von Beratungen von Fachkräften, an Ständen und Redebeiträgen auf der Bühne statt.

Dieses Jahr konnten wir außerdem zum ersten Mal eine Aftershow Party für den CSD Zwickau organisieren. Wir feierten gemeinsam die Vielfalt und begrüßten 96 Gäste zur Aftershow Party im „Zum Wilden Hirsch“. Bis zur letzten Sekunde spät in der Nacht haben einige im „Wilden Hirsch“ getanzt.

Wir bedanken uns bei allen, die uns trotz des schlechten Wetters unterstützt haben.

Unterstützung für Betroffene:
MBT West
Alte Reichenbacher Straße 6
08056 Zwickau,
Telefon: 0375 – 200 365 75,
Mail: mbt.west@kulturbuero-sachsen.de

Unterstützung für Betroffene gibt es bei Beratungsstellen, aber auch bei Vereinen, die sich auf dem Hauptmarkt präsentierten. Dazu gehören unter anderem der Verein Different People e.V., der Bildungsprojekte für Schulen und Vereinen im sächsischen Raum anbietet, die Aidshilfe Westsachsen e.V. und TIAM e.V..

Vielen Dank für Eure Spenden!

Wir sind heute immer noch total überwältig über die vielen Spenden. Wir sind sehr glücklich darüber, dass der CSD Zwickau so gut unterstützt wurde.

Mehr Informationen: www.csd-zwickau.de

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Moderation:  Tess Tiger
Artisten: MKSM, Svenja Liebel & Robin, Sasha, Tanzduo Anthony & Lucien, die Tanzgruppe S.W.O.S., DJane Grinchi und DJ Yve Flocka Flauschig
Fotos: Elisa Leimert und Diana Freydank

Vielen Dank an alle Unterstützer:innen und ehrenamtlichen Helfer:innen:

  • Aidshilfe Westsachsen e.V.
  • Queer Space Zwickau
  • JACKT Zwickau – Japan Anime Cosplay Kultur Treffen
  • Theater Plauen-Zwickau
  • different people e.V.
  • TRANS-INTER-AKTIV Mitteldeutschland
  • CROSSundQUEER
  • Roter Baum e.V.
  • Zum wilden Hirsch
  • LSVD – Lesben- und Schwulenverband
  • Linksjugend [‚solid]
  • DIE LINKE
  • BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
  • GRÜNE JUGEND
  • FDP
  • SPD

– Gefördert wurde das Projekt von der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung, der Amadeu-Antonio-Stiftung und im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch die Zwickauer Partnerschaft für Demokratie.

Die Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermittel auf Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. –

CSD Zwickau

Montag
07 Feb
2022

Nach einem fulminanten Start 2021 wird es auch 2022 einen CSD in Zwickau geben!

Ein zentraler Bestandteil des Christopher-Street-Days ist ein abwechslungsreiches queeres Politik- und Kulturfest, um mit Menschen in Kontakt zu kommen. Deshalb erwarten Euch zahlreiche Info- und Aktionsstände, an denen sich Vereine, Gruppen, Initiativen und Verbände vorstellen, über verschiedene Themen aufklären und informieren.

Zum offiziellen Beginn des CSD-Zwickau Veranstaltung wird traditionell die Regenbogenfahne vor dem Neuen Rathaus aufgezogen. Damit setzt die Stadt Zwickau ein Zeichen der Akzeptanz und Offenheit und unterstützt symbolisch die Emanzipationsbewegung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transidenten, inter- und asexuellen und queeren Menschen.

Im Anschluss, ab 12:00 Uhr folgt der Demonstrationszug vom Bahnhofsvorplatz zum Hauptmarkt.

Ab 14:00 Uhr, begrüßt das Organisationsteam die Teilnehmenden zum zweiten CSD Zwickau, ein Kultur- und Politikfest. Hier erwartet Teilnehmenden eine gelungene Mischung aus Musik, Show, Politik und Information! Es ist ein Ort der Unterhaltung und der Diskussion. Auf der Bühne der CSD-Veranstaltung bringen zusätzlich Stars und Sternchen die Menge in Stimmung. Aber auch Stille und Besinnlichkeit sind während der Veranstaltung zu finden.

Programm

Bahnhofsvorplatz

  • 12.00 Uhr Demonstration sammelt sich auf dem Bahnhofsvorplatz

Hauptmarkt

  • 13.30 Uhr Musik vom DJ
  • 14.00 Uhr Grußwort
  • 14.30 Uhr CROSS&QUEER  Modenschau Teil I
  • 14.45 Uhr Parteien beantworten Fragen
  • 15.15 Uhr Musik vom DJ
  • 15.30 Uhr CROSS&QUEER  Modenschau Teil II
  • 15.45 Uhr Livemusik: MKSM
  • 16.15 Uhr Redebeitrag
  • 16.30 Uhr Modenschau Teil II
  • 16.45 Uhr Livemusik: MKSM
  • 17.15 Uhr Redebeitrag
  • 17.45 Uhr Musik vom DJ
  • 18.40 Uhr Livemusik: Svenja & Robin
  • 19.00 Uhr Open Mic

„Zum wilden Hirsch“ Zwickau

  • ab 20 Uhr After Show Party mit DJane Grinchi (90´s, Pop und Punk, Grrlpower)

Mehr Informationen: https://csd-zwickau.de

– Gefördert wird das Projekt von der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung, der Amadeu-Antonio-Stiftung und im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch die Zwickauer Partnerschaft für Demokratie. Die Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermittel auf Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. –

Erster CSD Westsachsen war ein überwältigender Erfolg!

Samstag
02 Okt
2021

„Das war ein verrückter Tag …700 Leute …völlig abgefahren.“ sind die euphorischen Worte einer Organisatorin und diese spiegeln gut wieder, wie dieser Tag abgelaufen ist. Es war der erste Christopher Street Day (CSD) in Zwickau und deshalb war es besonders spannend, ob denn auch Menschen zur Kundgebung kommen. Zumal das Ganze unter Corona-Bedingungen immer noch etwas schwieriger ist. Doch unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen!

INFO: Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag der Homo-, Bisexuellen sowie der Transgender. Der CSD ist eine Demonstration und Feier gegen Diskriminierung und für Gleichstellung, Akzeptanz und Toleranz.

Bereits früh waren Menschen eher da und haben gefragt, ob sie beim Aufbau helfen können. Und es gab einiges Aufzubauen, denn viele Vereine und Organisationen waren am Start und präsentierten sich mit bunten Ständen, informativen Ausstellungen und vielerlei mehr.

Das Programm zog sich über den ganzen Tag und reichte von vielen Redebeiträgen, Musik mit DJ MoNi, einer Modenschau, Speeddating bis hin zu einer musikalischen Bühnenperformance des Berliner Musikers Dan Perry. Die Menschen haben getanzt, geklatscht und waren happy, wurden aber auch zum Nachdenken angeregt und konnten sich über Vieles informieren. Nach dem Auftritt von Dan Perry gab es noch ein Open Mic (ein offenes Mikrofon, an das jede*r herantreten konnte), was auch wahrgenommen wurde.

Wir sind froh, dass so viele Menschen Gesicht gezeigt haben und sich für ein vielfältiges und solidarisches Miteinander eingesetzt haben. Solche Veranstaltungen sind sehr wichtig, um Minderheiten sichtbar zu machen und Menschen zu zeigen, dass sie nicht allein sind.

Es waren sehr viele Junge Teilnehmer*innen dabei, aber auch einige ältere, die sich gern informiert haben.  Die Menschen haben sich geöffnet und sich sicher gefühlt, außerdem sind viele persönliche Geschichten ausgetauscht worden. Es haben sich generell viele getraut, sich mitzuteilen: ob über Kleidung oder den Ausdruck ihrer Empfindungen. Letzteres war in einem Fall besonders rührend, da es sogar einen Heiratsantrag auf dem CSD gab! Wir wünschen dem zukünftigen Ehepaar alles Gute!

Doch es gab auch eine Schattenseite:

Bereits im Vorfeld gab es in den Sozialen Medien viele Anfeindungen, Hassreden und Beleidigungen. Und tatsächlich wurden schon beim Aufbau einige Helfer bespuckt und einige Rechtsradikale waren auch in der Nähe. Diese liefen einzeln, wie Spione, zwischen der Menge und in Kleingruppen um die Kundgebung herum. Auf dem Neumarkt haben sich dann auch einige versammelt, was jedoch durch die Polizei aufgelöst wurde. Um Angriffen vorzubeugen wurden einige Teilnehmer von außerhalb bereits am Bahnhof abgeholt und zur Veranstaltung begleitet. Wir und viele Teilnehmer haben versucht das alles auszublenden, fanden es aber traurig, dass Liebe von einigen Menschen scheinbar mit Hass begegnet wird. Wir hoffen, es sind auch alle Teilnehmer*innen wieder gut zu Hause angekommen.

Die Polizei sicherte die Veranstaltung mit 30 Polizisten ab: Vielen Dank dafür!

Alles in allem eine tolle Veranstaltung! Das schreit förmlich nach Wiederholung!

Die Teilnehmer*innen haben sich gefreut, und die Organisatoren ebenso. Wir sind sehr glücklich darüber, dass der erste CSD so ein toller Erfolg war. Gibt es eine Wiederholung? Gar keine Frage! Und beim nächsten mal gibt es dann eine richtige Parade!

Veranstalter: Aidshilfe Westsachsen e.V. mit freundlicher Unterstützung Alter Gasometer e.V.

Moderation: Daria
Artisten: Dan Perry, CROSSandQUEER, Sasha und DJ MoNi
Fotos: Diana Freydank, unterstützt von Alfredo, Pia

Vielen Dank an alle Unterstützer*innen und natürlich ehrenamtlichen Helfer*innen:

  • Theater Plauen-Zwickau
  • different people e.V.
  • TRANS-INTER-AKTIV Mitteldeutschland
  • CROSSUNDQUEER
  • Roter Baum e.V.
  • pro familia – Beratungsstelle Aue
  • Das Baumhaus
  • Gasthaus 1470
  • JACKT Zwickau – Japan Anime Cosplay Kultur Treffen
  • LSVD – Lesben- und Schwulenverband
  • Linksjugend [‚solid]
  • DIE LINKE
  • BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
  • FDP
  • Bündnis für Demokratie und Toleranz in der Zwickauer Region
  • Zwickauer Partnerschaft für Demokratie
  • Sparkasse Zwickau
  • Stadt Zwickau

Mehr Infos: www.csd-westsachsen.de