BARterreART: Johannes Kirchberg – Ein Mann gibt Auskunft

Freitag
10 Sep
2021

Bei Kerzenlicht und gedimmter Beleuchtung wurde das neue Format des Alten Gasometers „BARterrenART“ endlich eingeweiht. Niemand anderes hätte dieses Debüt besser musikalisch unterstützen können als der ausdrucksstarke Sänger und Pianist Johannes Kirchberg mit seinen Interpretationen von Erich Kästners Gedichte. Zwei Stunden lang unterhielt er uns alle – nur mit seinem Klavier zur Begleitung.

Von Stücken, die uns zum Lachen und Schmunzeln brachten zu Lyrik, die einen innehalten ließen und zum Nachdenken anstimmten, begeisterte er jeden Einzelnen der Anwesenden.

Wir erhoffen uns, dass die nächste Veranstaltung der „BARterrenART“ genauso ein Erfolg wird und noch mehr Zuschauer in den Bann, der wohligen Atmosphäre gezogen werden.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

ITCHY – Lesung und Akustikkonzert

Samstag
04 Sep
2021

ITCHY werden dieses Jahr tatsächlich 20 Jahre alt und um diese unglaubliche Zahl angemessen zu feiern, veröffentlichten Sibbi, Panzer und Max ihre dicke Biographie 20 YEARS DOWN THE ROAD.  Auf der Gasometer-Bühne erzählten sie in ihren eigenen Worten, wie es verdammt nochmal passieren konnte, dass sie nach 20 Jahren gemeinsamer Musik heute erfolgreicher denn je sind, und was für Hürden sie dafür nehmen mussten. Das ist mal unterhaltsam, mal frustrierend, mal absolut unglaublich und auch für Nicht-Fans der Band immer interessant. Alle drei Mitglieder kommen immer wieder zu Wort und haben das ein oder andere Ereignis durchaus mal anders in Erinnerung. Dazu spielten sie auch noch zahlreiche Songs in bisher unbekannter Form. Von der Bühne kam es kraftvoll, ohne verzerrte Gitarren, direkt und unverstellt. Das Publikum zeigte sich in bester Stimmung und bei den Musikparts hielten es die Gäste nicht mehr im sitzen aus…

…im stehen wurde vor dem Stuhl mit geklatscht und gesungen.

Nach den Zugaben endete ein über zwei stündiges Konzert/Lesung. Toll!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Jindrich Staidel Combo – Klamauk vs. Jazz

Mittwoch
04 Mrz
2020

Es war schon tragisch, vier exzellente Jazzer, Polkisten sowie Komiker in einem kommen fast zum letzten Mal zusammen, um ihr Programm live zu zelebrieren, sind dabei zum ersten Mal in Zwickau und verfehlen dabei leider Besucherrekorde. War es schon die Ahnung von Corona, die die Leute fern hielt? Eines kann man aber sagen: Wer nicht dabei war, hat was verpasst!

Pro Haska kauderwelschte deutsch-tschechisch durchs Programm, schnodderte nur so ins Gesangsmikrophon und brillierte dabei nicht nur mit Humor, sondern vor allem musikalisch an Saxofon, Mundharmonika und Thermoskanne. Ein scheinbar gelangweilt auf dem Bühnenpodest sitzender Jindrich Staidel blies, wenn er dann dran war göttlich in Posaune, Flügelhorn und Bandleaderpfeife. Die blonbezopfte Manitschka Krausonova begeisterte nicht nur an Elektroorgel und Heimatluftverdichter sondern auch an Ausstrahlung und Gesangspassagen. Am Schlagwerk rührte Jiri Semtex die Stöcke und Besen im Takt und trieb die Jazz-Polka rhythmisch an. Alles in allem grandios und doch vorbei!

Aber es gibt Trost, denn die Combo geht nicht in die Schaffenskrise, sondern in eine kreative Konzertpause und Schöpfungsphase. Und die anwesenden Konzertbesucher werden wiederkommen, denn der anhaltende Applaus und die gehobene Stimmung an allen Tischen waren deutliche Indikatoren für beste Unterhaltung der ganz besonderen Art.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.