Osterferien: Schmiedeworkshop

Mittwoch
10 Jan
2024

Das Feuer lodert, das Eisen glüht, metallisches Klingen erfüllt den Raum. Schmieden ist ein Erlebnis! Wer hat Lust, sich einmal an der Schmiede auszuprobieren? An diesem Tag wollen wir das im Historischen Dorf tun. Einfach vorbeikommen und es mit dem Hammer auf dem Amboss krachen lassen! Hier gibt es die Möglichkeit, Grundlagen der Schmiedekunst zu erlernen, zu üben und ein ganz persönliches Schmiedestück herzustellen. Angeleitet werden die Projektttage von einem erfahrenen Schmied.

Alter: ab 10 Jahre
Teilnahmegebühr: für Kinder und Jugendliche kostenfrei

ANMELDUNG BIS

28.03.2024 | zum Anmeldeformular
an: anja.bausch@diakonie-westsachsen.de | Tel.: 0173-5180316

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Diakonie Westsachsen | Historisches Dorf Zwickau | In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Pestalozzischule Zwickau e.V. 

Gefördert von:
Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband – Gesamtverband e.V. und Bundesministerium für Bildung und Forschung

Osterferien: Schmiedeworkshop 1

Osterferien: Medienprojekt

Samstag
15 Apr
2023

Ostern wird nicht rumgeeiert… nun ja, scheinbar doch. Eigentlich hatten wir ja für die Osterferientage das „Stadtteilactionspiel quer durch Zwickau“ geplant. Aber „Mister X“ das wurde nix. 7 Grad und Regen, da wollte sich keiner vom Sitz bewegen. Dennoch wurde die Zeit genutzt und ein Stop-Motion-Kurzfilm erstellt mit dem Titel „Freiheit, die wir meinen“, der auch gleichzeitig zur Veranstaltungsankündigung genutzt wird.

Osterferien: Medienprojekt 2

Stop Motion – Was ist das überhaupt?
Bei der Stop Motion Technik werden Fotoaufnahmen jeweils aneinandergereiht, um zu einem Kurzfilm zusammengefügt zu werden. Durch die Aneinanderreihung vieler dieser Fotos mit jeweils kleinen Veränderungen entsteht ein Film.

Stop Filme vermitteln sehr gut, wie Videos und Filme entstehen und worauf es bei der Filmgestaltung ankommt. Am Anfang der Erstellung stehen kleinschrittige Planungen jeder einzelnen Szene sowie das Kennenlernen der Technik. Die Bedienung der App und auch der Tablets bedarf zunächst einiger Übung, klappt aber danach sehr flüssig.
Die Jugendlichen waren konzentriert und engagiert mit dabei, brachten ihre Ideen ein, und in nur zwei Tagen entstand ein kleines Video zum Aufruf. Für den Dreh wurde der „Hauptmarkt Zwickau“ als Hintergrund genutzt, Figuren wurden gemalt und ausgeschnitten.

Welche Arten von Stop-Motion-Animation gibt es noch?

  • Objekt-Animation
  • Knetanimation
  • Lego Animation
  • Pixilation
  • Cutout
  • Modell-Animation
  • Silhouette Stop-Motion-Animation
  • Animation von Körnern und Sand

Osterferien: Virtual Reality (VR) – Abenteuer

Mittwoch
12 Apr
2023

VR – Das Eintauchen in eine andere Welt gehört wie das Entertainment, das Gaming, auch bald an Bildungsplätzen immer mehr zum Alltag. Umso wichtiger ist es, dass Jugendliche Zugang zu diesem Medium bekommen. Damit sie die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in einem sicheren Rahmen kennenlernen können. Dafür sind wir heute zum VR Space nach Gera gefahren.

Virtual Reality / Virtual Realität (VR) lässt uns in eine simulierte digitale Umgebung eintauchen und hat – anders als Augmented Reality / Erweiterte Realität (AR) | oder Mixed Reality / Gemischten Realität (MR) – gar nichts mehr mit der realen Welt zu tun. Dabei ist das Setting wichtig, damit Jugendliche VR in einem sicheren Umfeld ausprobieren können. Heißt:
– ein Raum ohne physische Stolperfallen,
– Umsicht bei der Auswahl der Software und der spielerischen Inhalte/ Anwendungen sind gefragt,
– eine Person, die das Wohlbefinden der Jugendlichen im Auge behält (z.B. bei Übelkeit, Siehe Absatz „Feedback und Wirkung“) als auch die restliche Gruppe, dass sie respektvoll mit der spielenden Person umgehen, dass niemand die Person, die gerade in der VR ist, berührt, ärgert oder filmt/ fotografiert (vorausgesetzt dies ist gewünscht oder dient der Dokumentation wie hier).

Feedback und Wirkung

Die beeindruckende Raumerfahrung ist nah an der Realität. Die Teilnehmenden können in der Virtuellen Realität in unterschiedlicher Verkörperung erscheinen. Dabei hat auch das Aussehen  Auswirkungen auf die Akteure*Akteurinnen und ihre Interaktionen. Fühlen wir uns mit unserer Figur unwohl, dann kann das eine Auswirkung auf unser Verhalten oder unserer Wahrnehmung unserer Figur und infolgedessen auch auf den Lehr-Lern-Prozess haben.

Vorteile sind: Förderung der Teamarbeit. Bei der Nutzung verlieren Menschen die Hemmung, Virtual Reality-Geräte zu verwenden und entwickeln Lust und Interesse an weitere verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Die Virtual Reality kann, je nach Situation, detaillierte Einblicke  ermöglichen. Es bietet die Möglichkeit Perspektiven einzunehmen, die in der Realität nicht gefahrlos möglich wären (z.B. Tiefseetauchgänge). Zusätzlich gibt es Anwendungen, die zum Beispiel den Bewegungsalltag von Menschen nachempfinden lassen, für die die Umgebung aufgrund eingeschränkter Mobilität sich deutlich anders zeigt.

Nachteile: Die Technologie ist noch in der Testphase. Die VR-Umgebung ist nicht real. Und so faszinierend die von VR-Brillen erzeugte Illusion auch ist, nicht jede*r verträgt die Technologie: Dies nennt man „Motion Sickness“. Dabei missinterpretiert der Körper die Diskrepanz zwischen Wahrnehmung der Bewegung und der tatsächlichen Bewegung als eine so genannte „Halluzination“. Folge: Übelkeit, Schweißausbrüche, Schwindel oder Kopfschmerzen. Dieses Phänomen ist auch auf hoher See oder im Flugzeug bekannt. Vorsicht ist ebenso besonders bei Kindern geboten. Da sich deren Augen noch im Wachstum befinden und der Abstand der Augen zum Bildschirm zu gering ist. Folge: Fehl-/ Kurzsichtigkeit könnte entstehen.

Ressourcen

Bevor man VR-Equipment anschafft, ist es wichtig, dass man genau definiert, für welchen Zweck die Technik dienen soll.
Es gibt mittlerweile VR-Cafés, wo man sich informieren und (auch mit Jugendlichen) ausprobieren kann, bevor Geräte gekauft werden.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Jugendbereich
in Zusammenarbeit mit VR Space Gera

Medienprojekt im August Horch Museum

Dienstag
29 Mrz
2022

29 Schüler*innen nahmen an diesen Medienprojekttagen „Museum in a Clip“ teil. Die Aufregung war groß, denn das Bildungsangebot ist ein fester Bestandteil der Bildungslandschaft geworden. Seit 2015 ist es ebenfalls gelungen, das MIC-Konzept an die Rahmenbedingungen im Kulturraum Vogtland-Zwickau anzupassen und erfolgreich in der Region Zwickau zu verankern. Damit konnten im „August Horch Museum“ auch an diesem Tag die Kinder und Jugendlichen an historische, künstlerische und naturwissenschaftliche Themen herangeführt werden.

Nach einer kurzen Führung durch das Museum erkundeten die Teilnehmer*innen als Reporter*innen in Kleingruppen die Ausstellung und erstellten daraufhin einen Kurzfilm.

Ablauf des Projektes:
1. Kurze Führung durch das Museum
2. Aufnahme von Fotos oder kleinen Videoclips
3. Bearbeiten des Clips am Tablet
4. Auswertung und Reflexion

Veranstalter: Verein für Medienbildung Sachsen e.V.
in Zusammenarbeit mit dem Alten Gasometer e.V. | Jugendbereich

Die Reise ins Weltall | Trickfilm-Workshop

Donnerstag
26 Aug
2021

Online-Spiele = Spiel, Spaß und Spannung, … aber manchmal ist es auch die Erkenntnis, dass Sieg und Niederlage, Stärken und Schwächen nah beieinander liegen.

Was haben wir gemacht?:
• Ein Teamprojekt
• Entwickeln einer Story / eines Drehbuches
• Selbstanfertigung der Kulissen
• Dreh eines eigenen Stop-Motion-Films (Inspiriert waren die Teilnehmenden von dem bekannten Spiel „Among Us“.)

Nach einer kurzen Einführung zur Funktionsweise des bewegten Bildes und zu verschiedenen Trickfilmtechniken entwickelten die Teilnehmenden die Stopy zum eigenen kurzen Trickfilm-Clip. Ein Trickfilm-Clip wird mit zweidimensionaler Legetricktechnik Bild für Bild (Stop-Motion-Technik) mit Hilfe der Trickbox und digitaler Kamera hergestellt.

Warum wir als Gruppe dieses Thema gewählt haben? „Among Us“ ist in der ersten Lockdown Zeit sehr viral gegangen. Dieses Spiel wird in letzter Zeit FAST von jedem gespielt. Die Spielabläufe sowie die Steuerung in in dem Spiel“ sind einfach zu verstehen und können viel Spielspaß machen. Für das soziale Lernen von Heranwachsenden kann es einen Mehrwert bieten: Der Spieler/ die Spielerin entwickelt Strategien, erprobt das Bluffen und Täuschen erproben und fördert unter anderem die Teamarbeit.

Eltern sollten allerdings einen Blick darauf haben, mit wem ihr Kind interagiert. Ein gemeinsames Spielen und das Zusammen-Erkunden, teilt den Spielspaß und im Anschluss können alle über potenzielle Risiken sprechen.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Jugendbereich

Unsere Zukunft | Think Ahead!

Freitag
30 Okt
2020

Zusammen mit dem SAEK Zwickau und dem Kinder- und Jugendhaus „Auryn“ haben wir gemeinsam in einer Woche zwei Kurzfilme gedreht und Fotoplakate erstellt, die sich mit verschiedenen Zukunftsvorstellungen auseinander setzen. Während der eine Film das menschliche Zusammenleben mit Robotern widerspiegelt, geht es im anderem um die zunehmende Rolle von „Apps“ und „Likes“. Dabei konnten sich die Teilnehmer sowohl vor als auch hinter der Kamera ausprobieren. Zusätzlich thematisierten wir Datenschutz und kompetente Mediennutzung, ins besondere im Bezug auf soziale Netzwerke. Am Ende der Woche haben die Teilnehmer*innen zahlreiche neue Informationen mitgenommen und natürlich viel Spaß bei dem Film-Dreh erlebt.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Jugendbereich

Gefördert wird das Projekt von:
Kulturraum Vogtland- Zwickau
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen