Viele Wege Festival 2024: Mitmach-Sonntag in der Hauptstraße

Mittwoch
17 Apr
2024

Kugellauf, Einrad und Jonglage mit dem Circus Salto Salcin. Live Performance und 360° Virtual Puppetry mit dem Puppentheater Zwickau. Lötworkshop mit hübschen Bausätzen, mit 1D-Pong ein LED-Game für zwei oder 3D-Druck unter dem Motto „Katzenohren für alle!“ mit dem z-Labor. Das Projekt 46 verwandelt sich in ein Märchenland und direkt davor baut ihr euch mit dem Jugendbereich des Alten Gasometer eine (Mini-)Stadt so, wie sie euch gefällt – das alles und noch viel mehr ist das VIELE WEGE Mitmach-Straßenfest am Sonntag, 28. April von 14 bis 18 Uhr in der Zwickauer Hauptstraße!!

Geht mit dem Puppentheater Zwickau auf einen besonderen Stadtrundgang mit dem Stadthörspiel – leiht euch dafür am Stand des Gasometers (gegenüber Projekt 46) einen MP3-Player aus und entdeckt „Zwickaus Geheimnis“ oder taucht ein in „ZwischenWelten“. Oder ihr bleibt in der Hauptstraße und lasst euch auf das Ein-Personen-Theaterstück „Lambe Lambe“ oder die Mini-Bühne des Puppentheaters (14 Uhr, 15.30 Uhr und 17 Uhr) ein. Ihr habt keine Ahnung, was Virtual Puppetry ist? Dann nichts wie rein ins Projekt 46 und die VR-Brille aufgesetzt! Das z-Labor stattet euch ebenfalls im Projekt 46 aus, allerdings mit Katzenohren aus dem 3D-Drucker.

Lasst euch vom Mehrgenerationenhaus des SOS Kinderdorfs in bunte Fantasiewesen verwandeln und stoppt dann am Fotopoint „Gib Kindern Flügel“ vor der Galerie der Freunde Aktueller Kunst – wo es in den Räumen des Kunstvereins übrigens für die „Großen“ auch noch eine spannende Videoprojektion zu sehen gibt und Kunstkataloge zum Mitnehmen für alle.

Alle Mitmach-Angebote sind kostenfrei

Am Eingang zur Hauptstraße / Ecke Schumannplatz baut die Westsächsische Hochschule Zwickau eine Mini-Forscherstation auf. Dort könnt ihr euch in der Welt der Wissenschaft verlieren, während eure Eltern und Großeltern sich Zukunftsmusik um die Ohren wehen lassen. Eine Künstler*innen-Initiative aus Dresden macht ab 15 Uhr mit Fragen, Songs und anderen Beiträgen Mut, der Demokratie in Sachsen zur Seite zu stehen.

Wenn ihr erstmal eine Stärkung braucht, stoppt am Projekt 46 oder im Bistro HIL, wo jeweils verschiedene Leckereien auf euch warten, schnappt euch ein italienisches Eis am Eiswagen oder backt euch gleich selbst eine Waffel am DIY-Waffelstand des Freiraum Kultur e.V. Ihr dürft und ihr sollt ausdrücklich einfach mal machen! Der Bauch ist voll, ihr braucht eine Pause? Lasst in unserer Chill Area einfach kurz alle Fünfe gerade sein!

Doch lieber noch ein bisschen bewegen oder zumindest die Hände etwas gehen lassen? Dann seid ihr am Stand der DPFA Regenbogen-Schulen genau richtig, beim Leitergolf oder beim Basteln von Sonnenschirmen. Mit der Ortsgruppe Zwickau des Origami Deutschland e.V. verwandelt ihr ein Blatt Papier in kleine Kunstwerke und direkt nebenan könnt ihr mit dem KIB Zwickau kreativ sein und spielen. Übrigens: Alle Mitmach-Angebote an diesem Sonntagnachmittag sind kostenfrei.

Hier ist was los! Straßenmusik, Theater und Zirkus!

Weil ein Straßenfest ohne Straßenmusik nur halb so gut ist, haben wir die Zwickauer Band Bunte Hunde eingeladen, uns den Sonntag musikalisch zu versüßen. In charmant-wortgewandten Songs bringen die Herren klangvolle Poesie auf die (Haupt-)Straße. Bei der Jam Session International mischen sich unterschiedlichste musikalische Einflüsse zu einem bunten Klangteppich, der garantiert zu rhythmischen Zuckungen führt. Beide Bands sind zwischen 14 und 18 Uhr an wechselnden Orten in der Hauptstraße zu hören.

Die Zwickauer Papageien – eine Kooperation der DPFA-Regenbogen-Schulen Zwickau und des Jugendblasorchesters Zwickau e.V. – zeigen zwischen 16 und 16.30 Uhr (etwa auf Höhe des Friseurgeschäfts in der Hauptstraße 49), wie viel Freude Blasmusik macht. Den Circus Salto Saracin erlebt ihr bei insgesamt drei Performances (ca. 14.15 Uhr, 15.15 Uhr und 17.15 Uhr) an der Ecke Hauptstraße / Rosengässchen (vor Fielmann) – und jederzeit dazwischen, wenn ihr selbst ordentlich Zirkus veranstalten wollt! Schaut den jungen Artist*innen bei ihrer Luftakrobatik zu und probiert selbst mal aus, wie lange ihr auf einer Kugel laufen könnt.

Und: Laut sein dürft ihr an diesem Sonntagnachmittag und mitten auf der Hauptstraße auch tanzen! Wer‘s ruhiger mag, geht einfach 14 Uhr zur deutsch-ukrainischen Kinderlesung in die Crêperie. Klingt nach Spaß? Das wollen wir doch stark hoffen!

Vor Ort findet ihr Aushänge, wann wo was läuft – aber vielleicht lasst ihr euch auch einfach entspannt durch die Hauptstraße treiben!

Ein großes DANKESCHÖN an dieser Stelle schon einmal an alle engagiert mitwirkenden Menschen und die Läden der Hauptstraße, die uns mit Strom versorgen!!

Poetry Slam bei Günes Döner ab 18.30 Uhr

Ihr habt noch immer nicht genug und seid so neugierig, euch auch noch auf eine Reihe nachhaltiger Verse einzulassen?!

Taucht ein in die Welt nachhaltiger Stadtkonzepte durch die Kraft der Poesie! Erfahrt, wie talentierte Dichter*innen die Vielfalt urbanen Lebens in beeindruckenden Versen einfangen. Genießt köstliche Speisen und Getränke inmitten kreativer Energie. Seid Teil einer Bewegung, die die Zukunft gestaltet, und lasst euch von den Träumen einer nachhaltigen Stadt inspirieren… und beobachtet einfach, wie dumm die Gäste schauen, wenn sie auf der Suche nach etwas Essbarem völlig unverhofft mitten hinein in einen Poetry Slam stolpern. Ist das nicht auch irgendwie Stadtentwicklung?!

Viele Wege Festival 2024: Das Programm steht!

Donnerstag
04 Apr
2024

Straßenfeste, Musik, Lesungen, Kinderkino oder Theater für Groß und Klein. Tanz für Alt und Jung. Diskussionen über das Leben und die Zukunft in unserer Stadt. Das alles bietet das VIELE WEGE Festival in seiner zweiten Auflage vom 25. April bis 1. Mai 2024 in Zwickau – vieles davon bei freiem Eintritt. Ein buntes, kulturpolitisches Festival mit einer klaren Message: Für ein visionäres, entspanntes und lächelndes Zwickau, das alle mitgestalten können.

Highlights mit Sebastian Krumbiegel, Dirk Oschmann und einem visionären Stadtgespräch

Ein Highlight ist das Hinterhof-Konzert mit Sebastian Krumbiegel am Montagabend (29. April) auf dem Gelände der neu sanierten Villa Falck (Gründerzentrum in der Äußeren Schneeberger Straße 35). Die Lesung und Diskussion mit Dirk Oschmann zu seinem Buch „Der Osten: eine westdeutsche Erfindung“ greift eine längst überfällige Debatte auf. Gemeinsam mit Frank Richter, dem ehemaligen Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, geht der Autor am Freitagabend (26. April) im Alten Gasometer der Frage nach, was die Definition des Ostens als Abweichung von der Norm mit der Gesellschaft macht.

Am Samstagnachmittag (27. April) steht das zweite Stadtgespräch unter der Überschrift „Visionäres Zwickau?!“ an. Was braucht Zwickau, um nicht nur junge oder sich abgehängt fühlende Menschen, sondern auch ein positives Image zurückzugewinnen? Nach einem wissenschaftlichen Input von Prof. Dr. Udo Rudolph (Professur für Allgemeine und Biopsychologie an der TU Chemnitz) geht es u.a. im Gespräch mit Oberbürgermeisterin Constance Arndt und dem Rektor der Westsächsischen Hochschule Zwickau Prof. Dr.-Ing. Stephan Kassel um Fakten, aber auch um gefühlte Wahrheiten. Und das alles an einem besonderen Ort: dem Schüler-Lab der WHZ (ehemals Commerzbank).

Straßenfeste und Begegnung

Wer feiern mag, ist zum Mitmach-Straßenfest am Sonntag (28. April) genau richtig oder aber zur inzwischen dritten Auflage von Tanz(t) in dem Mai am Dienstag (30. April) mit einer vielfältigen Mischung aus Livemusik und DJ-Sets. Das Motto: einfach mal machen, fröhlich und ausgelassen sein, auf der Straße tanzen und die sonst so still gewordene Zwickauer Hauptstraße mit Leben füllen.

Das komplette Programm gibt’s auf unserer Webseite und auf der Viele Wege Festival Webseite.

Wir freuen uns auf ein buntes Zwickau, dass gemeinsam mit uns neue Wege geht!

Zum Hintergrund

Alle Programmpunkte – egal ob Kinderkino, Lesung, Theater oder Diskussion – haben den Anspruch, gesellschaftspolitisch relevante Fragen aufzugreifen und zum Nachdenken oder ins Gespräch kommen anzuregen. Gemeinsam sollen verschiedene (viele) Wege erkundet werden, wie das städtische Leben in Zwickau aussehen könnte. Mit niedrigschwelligen Angeboten soll damit auch eine Übersetzungsleistung politischer und gesellschaftlicher Diskurse sowie Transformationsprozesse aus Großstädten vollzogen werden, die vor allem die Bedürfnisse jüngerer Menschen ernst nimmt und ihnen eine Plattform bietet.

Das Festival fördert nicht nur den Austausch zwischen den Künstler*innen und den Menschen vor Ort, sondern setzt sich auch aktiv für die Sichtbarmachung von Themen ein, die in der Gesellschaft oft übersehen werden. Das VIELE WEGE Festival versteht sich als kulturpolitisches Statement, das die Bedeutung von Vielfalt und Inklusion betont und zeigt, wie Kunst und Kultur als Mittel zur Förderung eines gemeinschaftlichen Verständnisses und zur Überwindung von Barrieren dienen können. Das VIELE WEGE Festival ist somit mehr als nur eine Veranstaltung; es ist eine Bewegung. Gemeinsam wollen wir durch die Kraft der Kultur Brücken bauen und einen Dialog zwischen verschiedenen sozialen Gruppen fördern.