Lade Veranstaltungen

Donnerstag 24. Sep, 19:00 Uhr

Das Sein bestimmt das Bewusstsein?! – Wie viel Demokratie bringt die Industrie

Donnerstag
24 Sep

Zum Abschluss der Reihe diskutieren wir mit prominenten Gästen über den Zusammenhang zwischen den politischen Einstellungen und der wirtschaftlichen Situation in einer Region wie Westsachsen. Wir fragen dabei: Wieviel Demokratie bringt eigentlich die Industrie? Und ist mit guten ökonomischen Entwicklungen tatsächlich schon ausreichende Voraussetzungen für demokratische Einstellungen und Mitwirkungen erreicht? Sind Marktwirtschaft und Demokratie noch immer quasi natürlich aneinander gebunden?

Referent*innen: Christian Gesellmann, Journalist, ehem. Zwickau

  • Prof. Dr. Philipp Manow, Politikwissenschaftler, Uni Bremen, Autor u.a. von Die Politische Ökonomie des Populismus (Berlin 2018)
  • Jörg Schönenborn, Journalist (u.a. ARD-Brennpunkt) und WDR Fernsehdirektor, Köln
  • Moderation: Alexandra Gerlach, Journalistin und Moderatorin

Bitte melden Sie sich unter diesem Link an:

landesausstellung@avantgarde.de

Eine Veranstaltung aus der Diskussionsreihe „Und jetzt: Demokratiekultur?!“ in Kooperation mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung und dem Alten Gasometer e.V.

Kultur ist wieder möglich, aber es müssen ein paar Sachen beachtet werden. Wir bitten Sie deshalb, sich an unsere Hygienehinweise und Abstandsregeln zu halten. Das komplette Hygienekonzept finden Sie hier.

Damit es am Einlass schneller geht, können Sie bereits einen ausgefüllten Registrierungsbogen mitbringen. Die Datei zum Ausdrucken finden Sie hier.

Details

Datum
24.09.2020
Zeit
19:00 Uhr
Einlass
18:30 Uhr
Eintritt
kostenfrei
Veranstaltungsort

Kategorie
Podiumsdiskussion
Veranstalter