Lade Veranstaltungen

Samstag 02. Mrz, 20:00 Uhr

Gisbert zu Knyphausen (Duo)

Samstag
02 Mrz

Vor sieben Jahren ist sein letztes Album erschienen, jetzt kommt das neue, es heißt Das Licht dieser Welt. Dazwischen ist viel passiert, auch Musik, dazu später mehr. Jetzt erstmal Freude, dass er wieder da ist, denn einen wie ihn gibt’s da draußen nicht, wo seit Jahren immer mehr Musiker auf Deutsch singen, aber eben nicht wie Gisbert. Sie überziehen alles mit Sepia, kondensieren die Komplexität des Daseins auf den kleinsten gemeinsamen Nenner, damit sich das Menschlein nicht mehr so allein fühlt in der großen weiten Welt – Pathos, Trost und Durchhaltehymnen. Bei Gisbert war das schon immer ganz wunderbar anders. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er berührt die Menschen mit seinen Texten wie kein anderer. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billigen Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis. Seine Poesie weitet den Blick, seine Melancholie neigt sich ins Licht, und bei all dem Schmerz und all der Sehnsucht ist da immer auch Hoffnung, dieses wunderbare Weiter, eine Liebe zum Leben und zu den Menschen. Kaum ein deutscher Musiker wird so innig von seinen Anhängern verehrt wie er, deswegen geht jetzt ein Seufzen durchs Land, denn Gisbert zu Knyphausen hat ein paar neue Lieder geschrieben.

„Kaum ist die Nabelschnur ab, schon stehen wir alle auf dem Schlauch.“ Das Licht dieser Welt

Auch musikalisch hat sich einiges geändert. Die Musik ist offener geworden, vielseitiger. Gisbert hat neue Musiker um sich geschart und das Korsett des Liedermachers vollends gesprengt, es sind weniger Gitarren zu hören, dafür Vibraphone, Posaunen, Trompeten, Synthesizer und ein Klavier. Natürlich ist das alles viel zu schnell vorbei. Die Reise endet mit dem fröhlich rumpelnden Etwas Besseres als den Tod finden wir überall, einem Song, den der verstorbene Nils Koppruch begonnen und Gisbert nun beendet hat, dann noch ein Klavierstück – Luftholen, Repeat. Hoffen wir, dass es nicht wieder sieben Jahre dauern wird bis zum nächsten Album. Gisbert sagt, wird es nicht.

„Ach Liebling, ich bitte dich! Es war doch nur ein Scherz! Ich weiß noch genau was wir hier wollten. “ Unter dem hellblauen Himmel

Details

Datum
02.03.2019
Zeit
20:00 Uhr
Einlass
19:00
Eintritt
19,00 € Vorverkauf zzgl. Gebühr
25,00 € Abendkasse inkl. Gebühren
Veranstaltungsort
Saal
Kategorie
Konzert
Veranstalter
Alter Gasometer e.V.
K&F Konzerte

Vorverkaufsstellen

Alter Gasometer
Vereinshaus, 2. Etage
Kleine Biergasse 3
08056 Zwickau
Öffnungszeiten

Di: 10-13 & 15-19 Uhr
Mi & Do: 10-16 Uhr

CTS / EVENTIM

nur Online-Vorverkaufsstelle
Zur Vorverkaufsstelle
Freie Presse Ticket Shop Zwickau

Hauptstraße 13
08056 Zwickau
Telefon: 0800 - 80 80 123 Zur Vorverkaufsstelle
Ticketshop in der Tourist Information

Hauptstr. 6
08056 Zwickau
Öffnungszeiten

Mo-Fr 9.00 – 18.00 Uhr
Sa 9.00 – 16.00 Uhr

Telefon: 0375-2713-240
Ticketmaster

Online-Vorverkaufsstelle
Zur Vorverkaufsstelle