Lade Veranstaltungen

Sonntag 15. Mai, 12:00 Uhr

Cosplay

Sehen und Gesehen werden. Sprechen und Gehört werden. Cosplay eröffnet eine Erfahrungsmöglichkeit gegenseitiger Anerkennung und Wertschätzung. Die Jugendkultur „Cosplay“ ist ein gelebtes Fandom. Die Gruppe trifft sich in aufwendigen, fantasievollen Kostümen bei Veranstaltungen, Conventions, zu Fotoshootings und zieht die Blicke des neugierigen Publikums auf sich. Sie verbinden auf kreative Weise mediale mit analogen Lebenswelten. Fans versuchen von Anime, Manga, Videospielen, Comics, bis TV-Serien- oder Film-Charaktere möglichst originalgetreu, durch Kostüme und Verhalten, nachzustellen. Dabei helfen sie sich gegenseitig beim Erstellen von Kostümen durch Tutorials und Schnittmuster. Sie entwickeln auch Geschichten (schreiben, malen, filmen) und verabreden sich zu Treffen im Cosplay Outfit. Schwerpunkte sind: die Grundlagen und Inspiration – die faszinierende Welt des Cosplay | Fandom – Charakterwahl und Identifikation | Herstellen von Kostümen | Spielerisch Figuren verkörpern | Inszenieren auf Conventions und Foto-/ Filmshootings.

Jugendkulturen sind nicht nur die Summe dessen, was Jugendliche denken, fühlen, was sie gerne machen und toll finden. Sie befriedigen das Bedürfnis nach Beziehungsnetzwerken. Diese bringen Orientierung und Ordnung in die Flut vielfältiger Angebote und Lebenswelten und bieten eine Gemeinschaft „der Gleichen“. Jugendkulturen sind Gruppen von jungen Menschen, die gemeinsame Interessen und Stile teilen (Musik, Lebensstil, politische Meinungen, kulturelle Aktivitäten). Sie wollen nicht die gleichen Produkte konsumieren wie der Mainstream, sondern sie wollen sich abgrenzen durch ihre Art und Weise. Jugendliche entwickeln eigene Werte, Rituale, Kulturmuster, Stile und Cosplay ist eins davon.

Nebst dem Treff der Cosplayer sensibilisieren wir für Vielfalt und thematisieren eigene Zugehörigkeiten zu sozialen Gruppen. Mit verschiedenen Methoden lernen die Besucher*innen künstlerische und spielerische Ansätze kennen, um Diversität emotional, körperlich und gestalterisch erfahrbar zu machen. Der kreative Ansatz wird durch verschiedene Methoden umgesetzt:

– Kreatives Schreiben (Storyboard, Figuren und Geschichten entwickeln, die sich als Beispiel in Text und Bild jenseits von Geschlechterklischees bewegen, Entwicklung künstlerischer Handarbeit/ -techniken) |

– Kunstprojekte und Zeichenabende (mit den Inhalten Kunstgeschichte, Kunstkritik, Wandmalerei, Installation, Performance) |

– Medienprojekte (Medienkunst, Medienrecht, Medienpsychologie) |

– Präventionsprojekte (zum Thema Gewalt, Drogen, Selbstbehauptungskurse für Jungen und für Mädchen, Theaterstücke) |

– Diskriminierungsmechanismen (z.B. Musik) |

– Reflexion des eigenen Erlebens

In Kooperation mit JACKT

Details

Datum
15.05.2022
Zeit
12:00 bis 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Jugendtreff, Alter Gasometer
Kleine Biergasse 3
Zwickau, 08056

Website:
www.alter-gasometer.de
Kategorie
Begegnung
Veranstalter
Alter Gasometer e.V.