Lade Veranstaltungen
Dienstag 30. Jul, 10:00 Uhr

Raku-Brand

„Raku“ bedeutet frei übersetzt „Freude“ und ist eine spezielle Brenntechnik, die im japanischen Raum im 16. Jahrhundert entwickelt und für die spezielle Tee-Zeremonie verwendet wurde. Klassisches Raku legt Wert auf klare Formen und Strukturen. Die Schlichtheit reduziert die Objekte auf das Wesentliche. Heutzutage zeichnet sich Raku-Keramik durch einen kontrastreichen Farbwechsel, eine niedrige Brenntemperatur und eine kurze Brenndauer aus. Grundsätzlich können alle Tonsorten und sogar Porzellan Raku gebrannt werden. Auch können fast alle niedrig ausschmelzenden Glasuren verwendet werden. Der*Die Keramiker*in wird Konzentration, Vorstellungskraft, Planungssicherheit, Können und Kraft abverlangt.
Die Raku-Keramik wird bei Temperaturen von ca. 900° – 1.000° Grad im offenen Feuer gebrannt, glühend heiß entnommen und anschließend in erstickter Flamme geräuchert.
Was ist bei dem Workshop zu beachten: Wegen der Rauchentwicklung sowie dem starken Rauchgeruch findet das Angebot im Freien statt. Auch ist eine passende Ausrüstung wichtig, um sich ausreichend beim Brand zu schützen. Hierzu gehören hitzebeständige Handschuhe sowie eine geeignete Zange, da die gebrannte Ware “frisch aus dem Ofen” noch sehr hohe Temperaturen aufweist. Eine Atemmaske empfehlenswert, um sich während des Brandes vor dem Rauch und den Gasen zu schützen.

ANMELDUNG BIS

25.07.2024 | zum Anmeldeformular
an: anja.bausch@diakonie-westsachsen.de | Tel.: 0173-5180316

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. und Diakonie Westsachsen | Historisches Dorf Zwickau | In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Pestalozzischule Zwickau e.V. 
Raku-Brand 1

Details

Datum
30.07.2024
Zeit
10:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt
kostenfrei
Ort
Historisches Dorf
Am Krebsgraben 8
Zwickau, 08056
Google Karte anzeigen

Webseite:
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Kategorie
Workshop
Veranstalter
Alter Gasometer e.V. und Diakonie Westsachsen