Zwickauer Geschichtswerkstatt

Zwickauer Geschichtswerkstatt

Die Zwickauer Geschichtswerkstatt gründete sich im Frühjahr 2018. Vorrangiges Ziel dieses Jugendprojektes ist die Bearbeitung der Thematik „Nationalsozialistischen Untergrundes NSU“.

Die Fahrt zum NSU Prozess nach München im Februar 2018 stellte den Auftakt der Geschichtswerkstatt zur Aufarbeitung der Taten des NSU dar. Weitere Bildungsfahrten u.a. nach Berlin folgten bereits. Das Hauptaugenmerk wird auf der Erstellung einer Dokumentation über Zwickauer Orte, Ereignisse und Personen liegen, die mit dem NSU in Verbindung standen.

Eine erste Ausstellung wurde im Rahmen der „Novembertage“ im Alten Gasometer präsentiert.

Begleitet wird die Geschichtswerkstatt vom Verein Alter Gasometer und dem Kulturbüro Sachsen.

Die offene Redaktion trifft sich jeden Donnerstag ab 15.00 Uhr im Jugendtreff des Alten Gasometer.