Andreas Kümmert: Erstes Streaming Konzert im Alten Gasometer

Samstag
01 Mai
2021

Zum ersten Mal ist ein Künstler im Stream direkt aus dem Alten Gasometer Zwickau zu erleben. Der Alter Gasometer hat in der erzwungenen Kulturpause technisch aufgerüstet und ist nun in der Lage Veranstaltungen, live oder per Aufzeichnung, direkt an das Publikum zu bringen. Den Anfang machte eine Podiumsdiskussion mit der Oberbürgermeisterin Constance Arndt im März, nun folgte mit Andreas Kümmert am 1. Mai 20121 das erste Konzert. Natürlich gab es eine professionelle Tonabnahme und die Veranstaltung wurde von fünf Kameras begleitet. Andreas Kümmert, der Musiker mit der herausragenden Stimme, war bereits 2019 im Alten Gasometer zu Gast und ist der breiten Öffentlichkeit durch den Sieg der dritten Staffel „The Voice of Germany“ und den ersten Platz beim Vorentscheid des Eurovision Songcontest bekannt geworden.

Im Alten Gasometer stand er mit seinem Mitmusiker, dem Schlagzeuger Michael Germer, auf der Bühne, welcher ihn u.a. mit dem Cajón begleitete. Und wer jetzt denkt, man könne nur mit Akustikgitarre, Cajón und Gesang keinen vollen Klang auf die Bühne bringen, der irrt sich in diesem Fall komplett. Mit einem runden und vollen Sound und der souligen Stimme von Andreas Kümmert, verursachten sie auch im Stream eine wohlige Gänsehaut bei den geneigten Zuhörern. Die Reaktionen im Netz sprechen für sich und es sind Sätze, wie „Es war soooo unglaublich schön.“ zu lesen. Das freut uns sehr, denn das Team es Alten Gasometers war natürlich, wie das bei Premieren so ist, besonders angespannt. Aber es klappte alles reibungslos und wir haben es sehr genossen, wieder Kultur machen zu können – zumal mit so einem großartigen Künstler.

Wer das Konzert am 1. Mai verpasst hat, kann den Stream noch bis zum 31. Mai 2021 anschauen. Tickets gibt es weiterhin exklusiv über EVENTIM.

Also, nutzen Sie die Chance und sichern Sie sich Tickets.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Fotoworkshop – Musikvideodreh – Stop Motion Film

Freitag
21 Jul
2017

In der dritten Ferienwoche widmeten sich die drei Teilnehmer
des Fotoworkshops der Erstellung eines Stopmotionfilms zum Lied „Auf dem Weg“ von
Mark Forster. In den fünf Tagen wurde sich ein komplettes Storyboard
ausgedacht, Vor- und Abspann sowie das Video „gedreht“, und zum Schluss
geschnitten. Die Anführungszeichen stehen aus dem Grund da, weil nicht im
eigentlichen Sinne gefilmt wurde. Vielmehr wurden knapp 4.000 Einzelbilder
geschossen, die dann am Ende zu einem sehr interessanten und künstlerischen
Film zusammengefasst wurden. Also hieß es, sich mit der Kamera, einem geladenen
Akku und einem Stativ zu bewaffnen und die vorher überlegten und abgelaufenen
Drehorte auf die SD-Karte zu bringen. Die Kulisse für den Film bot uns die
Stadt Zwickau mit ihren zahlreichen Straßenbahnschienen (die zum Dreh an dieser
Stelle wegen Bauarbeiten für Straßenbahnen gesperrt waren), dem Muldendamm und
ja, auch Verkehrsschildern. Eine Menge Speicherplatz, Herumprobieren und
Schneiden liegt hinter uns, aber der Spaß kam nie zu kurz und der Film kann
sich sehen lassen.