Pöbel MC

Samstag
28 Okt
2023

Was in den feuchten Kellergemäuern autonomer Jugendzentren begann, hat nicht ohne Grund seinen Weg in ausverkaufte Konzertsäle von stattlicher Größe gefunden. Pöbel MC, dessen Stil für eine einzigartige Kombination aus grenzenloser Power, Empowerment und tiefgreifenden Inhalten steht, ist mittlerweile einer der respektiertesten Rapper des deutschsprachigen Raumes, was nicht zuletzt an seiner unbestreitbaren Live-Präsenz liegt. Letztes Wochenende stellte er dies im Alten Gasometer unter Beweis.

Schon fast zwei Stunden vor Konzertbeginn war die Stimmung vor und im Alten Gasometer aufgeladen. Tombs Beats stimmte alle auf das Konzert ein, bevor Pöbel MC sein erstes Lied rapt.

Viele Gäste sind aus anderen Städten angereist, um mit uns im  Alten Gasometer zusammen mit Pöbel MC zu feiern und zu tanzen – inkl. Moshpit. Das Ambiente war bis zum Ende utopisch. Jedes seiner Lieder wurde lautstark mitgesungen, man merkte, wie er das Publikum mit seinem Enthusiasmus ansteckte. Nach vier Zugaben in einem eher Technoartigem Stil von Multilingual Mike, verabschiedete Pöbel die Besucher*innen in die Straßen von Zwickau. Viele feierten in der Stadt noch weiter. Wir freuen uns alle auf ein nächstes Mal mit Pöbel MC im Alten Gasometer.

Eine Veranstaltung der NOVEMBERTAGE.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

SLIME & Dan Ganove

Samstag
21 Okt
2023

Der sehnlichst herbeigesehnte Ersatztermin fand nun endlich statt – und das in beinahe ausverkauftem Haus.

Als Support betritt zunächst Dan Ganove die Bühne. „Der allerletzte Punk“ versteht es mit Akustikgitarre und sorgfältig ausgewählten Coversongs die Zuschauer*innen für sich zu gewinnen und auf den Abend einzustimmen.

Nach einer Stunde betritt dann SLIME die Bühne. Endlich! SLIME ist endlich wieder zurück. Mit neuem Album und neuem Sänger. Genau mit diesem neuen Sänger, Trex Brasket, der selbst ein langjähriger Slime-Fan ist, hat die Band es geschafft sich neu zu erfinden.

Mit voller Energie begrüßten die Zuschauer*innen die Band auf die Bühne. Schon beim ersten Song entstand eine Moshpit, es wurde gepogt, getanzt und einfach nur gefeiert. Die außerordentlich gute Stimmung ging in Mark und Knochen über. Mit persönlichen und berührenden Liedern treffen sie das Publikum mitten ins Herz. So kommen zu Beispiel wichtige Themen wie Drogenerfahrungen, Wohnungsnot und Obdachlosigkeit zu Sprache. Bis zum letzten Song, der gespielt wurde, ließ die ausgelassene Atmosphäre nicht nach. Was für ein Abriss!

Beendet wurde das energiegeladene Konzert mit vier laut geforderten Zugaben. Und die hat das Publikum bekommen.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Fotos: Farina und Emma, FSJ im Alter Gasometer e.V.

Henrik Freischlader

Freitag
13 Okt
2023

Mit neuer Band und einem neuen Studio Album kehrt Henrik Freischlader auf die Bühnen der Clubs und Festivals zurückkehren. So auch die Bühe des Alten Gasometers in Zwickau. Auf die Fans wartete ein intensives Konzerte, bei denen musikalisch aufgeholt wurde, was in den letzten Jahren fehlte. Rockiger und natürlich auch etwas lauter als im Internet zeigte Henrik Freischlader, was für ein grandioser Musiker er ist. Aber nicht nur er, sondern auch die ausgezeichnete Band, ein klassisches Bluesrock-Quartett mit Schlagzeug, Bass, Hammond Orgel, Gitarre & Gesang.

Danke für diesen qualitativ äußerst hochwertigen Abend zu dem an der Abendkasse noch viele weitere Zuschauer fanden.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Christian Haase Solo auf der Sommerbühne

Samstag
08 Jul
2023

Zur letzten Veranstaltung auf der Sommerbühne dieses Jahres war Christian Haase bei uns im Gasometer zu Gast. Der Sänger der populären Band „Die Seilschaft“, der Früheren Band von Gerhard Gundermann. Christian Haase, der sein Herz auf der Zunge trägt, spielte an diesem Abend Lieder aus Alben und Repertoire der Band und begleitete sich dabei selbst auf verschiedenen Instrumenten.

Es war ein sehr schönes Konzert bei schönstem Wetter zum Sommerbühnen-Abschluss. Wie sehen uns im nächsten Jahr.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

2. FUNKLOCH OPEN AIR auf der Freilichtbühne Kirchberg

Samstag
01 Jul
2023

Diesmal hat das Wetter durchgehalten und den Besucher*innen des zweiten FUNKLOCH OPEN AIR auf der Freilichtbühne Kirchberg einen schönen Sommerabend beschert. Nachdem das erste Open Air 2022 quasi ins Wasser gefallen war, hatte alle gebannt auf den Wetterbericht geschaut. Doch diesmal blieb es (fast) trocken.

Am späten Nachmittag trudelten die ersten Besucher*innen ein und DJ Cath Boo legte entspannte elektronische Klänge auf. Schon hier stand hinter dem Mischpult ein Teilnehmer unseres Workshops für Veranstaltungstechnik, welche ihr Wissen hier nun auf die Probe stellen konnten. Unterstützt wurden sie dabei vom Profi Christian Güpner, doch diese war kaum nötig. Die Jugendlichen machten das schon sehr routiniert und der Klang konnte sich wirklich hören lassen. Da mussten weder Publikum noch Künstler*innen Abstriche machen.

Die Versorgung mit leckerem vegetarischen und veganen Essen übernahm die „Vokü“ vom Verein Roter Baum und überzeugten so manchen Fleischesser davon, dass ein Hot Dog auch auf pflanzlicher Basis funktioniert. Außerdem informierte der Verein Different People aus Chemnitz und bot die Möglichkeit zum Buttons pressen. Besonders freuten wir uns, dass zwei Mitarbeiter*innen von NEULANDGEWINNER. mit dabei waren. Das Projekt fördert die Veranstaltung.

Als erster Liveact folgte dann FINAL HORIZON, welche schon im Mai im Alten Gasometer zeigten, dass sie live richtig stark sind. Mit progressivem melodischem Rock überzeugten sie nicht nur die erste Reihe, die fast durchweg mit Bandshirts erschienen war, sondern auch den Rest der Menge.

Im Anschluss marschierten dann 80s EXPRESS auf die Bühne, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Megafonen und einem Schild mit der Aufschrift „Welcome to SinCity“ kamen sie über die Wiese quer über das Gelände auf die Bühne marschiert. Es folgte eine 80er Show, die keine Wünsche offen ließ. Ein Klassiker jagte den nächsten und es folgte eine Showeinlage nach der anderen – inkl. Kostümwechseln und dem Einbeziehen des Publikums. Die Band um Nik Page, dem Frontmann von BLIND PASSENGER, besteht komplett aus Profis, die die Hits der 80er zelebrieren und feiern. Den krönenden Abschluss bildete dann „I Was Made For Lovin‘ You“ von Kiss, was dann noch einmal mehr Menschen von den Bänken riss.

Mit dem Einbruch der Dunkelheit betrat dann TÜSN die Bühne und überzeugten sofort mit ihren Indie-Synthie-Pop-Klängen. Das Publikum konzentrierte sich nun noch mehr vor der Bühne und tanzte was das Zeug hielt. Den Gipfel erreichte die Stimmung bei ihrem bekanntesten Song „Schwarzmarkt“.

Vielen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer*innen. Mit dabei waren neben dem gut gelaunten Publikum: Roter Baum e.V. | Different People e.V. | Güpner Musik Gera | Stadt Kirchberg | Mauritius Brauerei | NEULANDGEWINNER. und die Teilnehmer des Stage-Tech-Check-Workshops.

DAS FUNKLOCH OPEN AIR

Zum zweiten Mal fand das FUNKLOCH OPEN AIR auf der Freilichtbühne Kirchberg statt. Die Idee hatten die Jugendlichen des Jugendclubs FUNKLOCH in Kirchberg 2022. Mit Hilfe des Vereins Alter Gasometer stellen sie selbst ein Open Air auf die Beine – damals von Jugendlichen für Jugendliche. Der Auftakt viel trotz guter Vorbereitungen und tollen Künstler*innen leider wettermäßig etwas ins Wasser, aber das war kein Grund aufzugeben. Diesmal wurden nicht nur Jugendliche, sondern alle Kirchbergerinnen und Kirchberger sowie weiter Angereiste angesprochen.

Gefördert von:

2. FUNKLOCH OPEN AIR auf der Freilichtbühne Kirchberg 84

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Open Stage mit Smacktric und Josefine’s Choice

Freitag
23 Jun
2023

Open Stage – Was bedeutet das? Ganz einfach: Wir bieten die Möglichkeit, die Bretter, die die Welt bedeuten, zu betreten. Egal ob Solokünstler*innen, Spoken Word oder Nachwuchsbands. Auf unserer Sommerbühne ist Platz und Raum für ihre Kunst. Das kompetente Team aus erfahrenen Veranstaltungsprofis kümmert sich dabei um die Technik und das Drumherum. Am Abend geht der Hut rum und das Publikum kann selbst entscheiden, wie viel ihm der Auftritt wert war.

Dieses mal waren zwei sehr gute, aber auch sehr unterschiedliche, Bands dabei. Josefine’s Choice wusste mit Irish Folk zu begeistern und SMACKTRIC mit markigen Coversongs mit einprägsamer Stimme. Der ursprüngliche Plan, eine gemütliche Sommerbühnenveranstaltung im Garten des Alten Gasometers zu erleben, klappte leider nicht ganz. Das Wetter war dagegen und es blieb regnerisch und kalt. Da der Saal des Alten Gasometers aber nur ein paar Meter entfernt ist, wurde das Ganze kurzerhand in den Saal verlegt. Den Start machte Josefine’s Choice mit mystischen Balladen und bekannte irische Songs gemischt mit lebendigen Tunes. Es folgte SMACKTRIC aus Hohenstein-Ernstthal mit ganz eigenen Interpretationen bekannter Rock- und Popsongs.

Beide Gruppen überzeugten mit hoher Qualität und begeisterten das Publikum.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Sommerbühne: Old Ways Band – Neil Young Abend – unplugged

Samstag
10 Jun
2023

Die Old Ways Band, das ist handgemachte Musik, die dem Rockbarden Neil Young gewidmet ist und einen ganzen Abend den Gästen das Leben und Wirken des „Godfather of Grunge“ näher bringt. Es gibt sanfte Stücke wie z.B. „Helpless“ oder „Harvest Moon“ – akustisch zelebriert – und kraftvolle Stücke wie „Like a Hurricane“ oder „Powderfinger“, die gerockt werden. Von lauten bis leisen Tönen ist alles dabei. Also „Rockpoesie, die berührt, und diesmal unplugged!

Ein stimmungsvoller Sommerabend an der Sommerbühne im Gasometergarten, der zum Mitsingen animierte und ein gut gelauntes Publikum auf den Heimweg schickte.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Lord of the Lost & Setyøursails

Freitag
09 Jun
2023

Wir hätten ja nicht gedacht, dass man die letzten beiden Auftritte von Lord of the Lost im Alten Gasometer noch toppen kann. Aber was die Jungs aus Hamburg diesmal geboten haben, war der totale Abriss. Und das, obwohl es ganz entspannt mit einem Meet & Greet im Gasogarten bei perfektem Wetter begonnen hatte.

Aber schon beim Support Setyøursails war die Masse kaum zu halten. Die Köllner legten mit modernem Metalcore gut vor und hatten die Menge von Anfang an auf ihrer Seite. Sie zeigten sich vom Zwickauer Publikum schwer beeindruckt, denn so herzlich wird man als Support selten empfangen. Am Ende setzten sie noch ein Klasse Statement und schwenkten eine Flagge auf der stand „NO PLACE FOR HOMOPHOBIA, FASCISM, SEXISM, RACISM“. Etwas, was wir als Alter Gasometer e.V. genau so unterschreiben können!

Dann wurde es dunkel und wieder hell und Lord of the Lost betraten die Bühne. Los ging es mit dem hymnischen Song „The Curtain Falls“ und schon waren alle voll dabei. Der seit 12 Wochen bereits komplett ausverkaufte Gasometer war ein wahrer Hexenkessel. Von der ersten bis zur letzten Minute folgte ein Highlight dem Nächsten – eine Mischung aus neuen und alten Songs, harten und poppigeren Stücken. Es wurde keinen Moment langweilig.

Das Zugabe-Ritual wurde kurzerhand übersprungen und als der von allen erwartete Song „Blood & Glitter“ erklang, war es Zeit für eine Überraschungsaktion einiger Fans. Duzende schwarze und goldene von innen leuchtende Ballons wurden von der Loge geworden und das Publikum präsentierte hunderte Blätter mit der Aufschrift „12 Punkte“, denn für sie waren Lord of the Lost der „Sieger der Herzen“. Und so gab es auch noch einen selbstgebauten Pokal für die Band, mit einer Widmung und der Aufschrift „Heartision“. Chris Harms war sichtlich beeindruckt und meinte: „Die beste Band der Welt gibt es ja schon, aber wird sind die Band mit den besten Fans der Welt“. Daraufhin mussten trotz engem Zeitplan alle Bandmitglieder den Pokal erstmal anschauen. So war dann auch klar, wieso eine große goldene 12 am Geländer der Loge prangte. Dann ging es mit umso mehr Energie in die letzte Runde mit einem grandiosen Abschluss mit dem Roxette-Cover „The Look“.

Doch so einfach von der Bühne gehen konnten sie nicht. Ein kleines Mädchen stellte sich auf die Bühne und gab Gitarrist Pi einen High Five. Drummer Nik durfte dann gleich noch ein Autogramm auf das Kuscheltier geben und wurde zum Dank herzlich geknuddelt. Dann ging es schnell weiter zum NOVAROCK in Österreich, denn da musste die Band 14 Stunden Später schon wieder auf der Bühne stehen.

Vielen Dank für dieses einzigartige Konzert an alle, die dabei waren!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.
Fotos: Constance & Ben Ulke