FELIX MEYER & PROJECT ÎLE

Samstag
16 Nov
2019

Wow. Was für ein wundervoller Abend mit Felix Meyer und seiner Band project île.
Seit nunmehr 10 Jahren erspielt sich Felix Meyer mit seiner bewegten europäischen Straßenmusikgeschichte, irgendwo abseits der poppigen Plattenfirmen und der platten Popmusik, eine immer wichtiger werdende Nische zwischen internationalem Chanson, Poesie und Systemkritik, Lagerfeuer, Lebenslust und Liebesballaden. Dazu begleiten ihn die vielseitigen Musiker seiner Band project île mit einer Mischung aus Jazz, Folk, Chanson, Montuno und Musette. Sie schaffen es damit nach Belieben, den Inhalt der Texte zum Tanzen zu bringen oder doppelt und dreifach zu unterstreichen.
Bereits zum vierten male gastiert Felix auf unserer Bühne und berührte die begeisterten Zuschauer diesmal mit vielen seiner neuen Stücke vom aktuellen Album „Die im Dunkeln hört man doch“.
Wie immer geht es darauf um fast alles: um Gerechtigkeit und Gitarrensoli, Fantasie und Fantastereien, Zwischenmenschlichkeit, Reisen, Reime und Reibung, um den Schutz der Schwachen vor den Starken, Küsse unter Sternen, um das Herzklopfen und den Tod, einen Tag oder ein ganzes Leben im Wald, um Pazifismus und Poesie.
Nach knapp 2,5 Stunden toller Musik mit vielen bewegenden Momenten hinterließ er die Zuschauer mit einem Lächeln im Gesicht und einer Melodie auf den Lippen in eine trübe Novembernacht.

Leoniden mit BLVTH & Blond

Donnerstag
07 Nov
2019

Die Ankündigung hatte nicht übertrieben: Die Leoniden gehen ab wie eine Rakete! Im ausverkauften Haus ließen sie den Fans kaum eine Pause und trieben von der ersten Minute an die Stimmung von einem Höhepunkt zum nächsten. Zuvor sorgte schon der Supportact BLVTH für die richtige Atmosphäre. Die Chemie zwischen dem Publikum und den sympathischen Jungs aus Kiel auf der Bühne stimmte einfach und der Saal kochte. Die hymnenhaften Indierock-Refrains sorgten für kräftiges Mitsingen und die Up-Beats brachten die Menge als Ganzes zum springen. Eine besondere Überraschung war der Gastauftritt der Band „Blond“. Die beiden Schwestern von Kraftklub-Frontmann Felix Kummer erschienen Elfengleich im Tütü auf der Bühne und Bassist Johann sorgte für die tiefen Töne. Das stieß auf pure Begeisterung und wurde nur noch vom Stagediving inklusive Instrument getoppt. Ein grandioses Konzert mit herausragenden Künstlern und einen Publikum, was man sich nicht besser wünschen kann. Gerne wieder!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Kissin‘ Dynamite & Black Rain

Mittwoch
30 Okt
2019

Letzte Woche Mittwoch beehrte uns die Band Kissin‘ Dynamite mit klassischem Heavy Metal. Stimmungsvoll eingeleitet wurde der Abend mit der Supportband Black Rain. Beide Bands wussten genau, was zu tun ist, um den Zuschauern im gut gefüllten Saal eine Show vom aller feinsten zu bieten. Ob Alt oder Jung, alle sprangen zum Rhythmus und sangen mit, was das Zeug hielt. Kissin‘ Dynamite hatte auch einiges an Extras bereit, um den Zuschauern richtig einzuheizen. Unter anderem spielten sie Lieder mit der Sängerin Anna Brunner, die Mitglied in der Symphonic-Metal-Band Exit Eden ist. Außerdem legte der Frontmann eine beeindruckende Show auf die Bühne, ob im kaiserlichen Umhang mit Zepter oder schwingender Band-Fahne oder bei ruhigen Liedern am Klavier. Das Piano wurde extra auf die Bühne geholt, um neben den ganzen härteren Tönen einen Ausgleich zu schaffen. Dabei hatten viele Headbanger und tanzende Groupies die Chance, sich zwischendurch ein bisschen auszuruhen und Energie aufzuladen, für die nächsten Lieder zum abrocken. Alles in allem ein cooler Abend für die alten, wie auch neuen Heavy-Metal- und Hard-Rock-Fans.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Die Killerpilze & Machete Dance Club

Freitag
25 Okt
2019

Die Münchner Punk-Band „Die Killerpilze“. Jo Halbig (Gesang und Bass), Fabian Halbig (Schlagzeug) und Max Schlichter (Gitarre und Gesang) haben nach 17 Jahren im Musik-Business und neun Studioalben beschlossen, dieses Jahres einen Schlussstrich zu ziehen – zumindest einen vorläufigen. Man möchte sich in den nächsten Jahren allem Widmen, was in den letzten Jahren liegengeblieben ist, die Band jedoch auf keinen Fall auflösen. Verabschiedung, ohne noch einmal ordentlich auf die Pauke zu hauen? Das geht nicht. So geht es mit der “Die Besten und Letzte Show in…”-Tour durch Deutschland mit einer Station auch im Alten Gasometer. Mit einer Mischung aus klugen, ironisch-gesellschaftskritischen Texten und harten Gitarrenriffs entwerfen sie hier Rock-Hymnen, die nichts an Authentizität, Mut, Sprachwitz und Breitenwirksamkeit verloren haben. Die mitreißende Bühnenshow endete mit mehreren Zugaben und die Band nahm sich nach dem Konzert ausgiebig Zeit für ihre Fans und stand für Fotos und Autogramme bereit.

Mit der ebenfalls aus München stammenden Band Machete Dance Club haben sich Musiker gefunden, die schon in verschiedenen Bandprojekten Erfahrungen gesammelt haben. Mit einer knalligen Mischung aus 80s-Sounds, harten Riffs und poppig- eingängigen Vocals erspielen sich MACHETE DANCE CLUB seit ihrer Gründung im Frühjahr 2018 eine immer größer werdende Fangemeinde. Einflüsse aus Alternative Rock, Metal und Funk verweben die Musiker zu einer energetischen Show, die sich auf der Bühne entlädt. Einen überraschenden Gastauftritt im Gasometer hatte der Sänger von Annisokay, Dave Grunewald, der die Bühne für einen Song mit den Jungs zusammen rockte.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Puppentheaterfestival: Christine und das Wolkenschaf

Samstag
12 Okt
2019

Ein Wolkenschaf fällt vom Himmel und steht ganz traurig auf einer Wiese. Christine ein kreatives Mädchen findet es und versucht ihm zu helfen. Doch wie bekommt man ein Wolkenschaf wieder zu den anderen Schäfchenwolken? Wer kann da behilflich sein: die Feuerwehr, der Polizist, der Meteorologe, Artisten im Zirkus…? Mit liebevoller Ausstattung und witzigen Ideen entstand auf einer kleinen Drehbühne in der Mitte des Gasometerrunds eine Geschichte für die jüngsten Theaterzuschauer. Das Puppentheater Naivni Divadlo Liverec aus Tschechien instzenierte das Stück „Christine und das Wolkenschaf“ sehr liebevoll und anschaulich. Im Anschluss an die zauberhafte Aufführung durften die kleinen Zuschauer selbst mit den Holzfiguren und auf den Musikinstrumenten spielen.

Veranstalter: Puppentheater Zwickau

Puppentheaterfestival: Der Besuch der Alten Dame

Freitag
11 Okt
2019

Das Puppentheaterfestival startete am 11. Oktober im Gasometer mit der Tragikkomödie „Der Besuch der alten Dame“. Dabei lieferte das Sorbische Theater Bautzen eine hervorragende Umsetzung des Stückes von Friedrich Dürrenmatt, vor allem für viele Schüler, die dieses Buch zum Teil als Pflichtlektüre in der Schule behandeln. Neben dem teils lustigen als auch tragischen Inhalt, boten die sechs Schauspieler eine herrliche Verkörperung mehrer Figuren. Claire Zachanassian, die alte Dame, wurde passenderweise von einer Puppe gespielt, was das Gefühl des Puppentheaters noch einmal unterstrich. Ebenso tat dies auch ihr beschriebenes groteskes Aussehen im Stück selbst. Das perfekt durchdachte Bühnenbild verwandelte sich im Laufe des Stückes, durch kleine Applikationen und gut gewählte Details, von einer armen verkommenen in eine moderne aufblühende Stadt. Alles in allem gelang es dem Ensemble hervorragend das Stück zeitgemäß umzusetzen ohne zu sehr von der Vorlage abzuweichen. Der Inhalt wird den einen oder anderen Zuschauer zum Nachdenken gebracht haben.

Veranstalter: Puppentheater Zwickau gGmbH

Jadu

Mittwoch
09 Okt
2019

Martialisches Auftreten, Uniformen und eine Symbolik, die an finstere Zeiten erinnert. Steht hier eine gefährliche Band auf der Bühne? Man könnte es denken, aber es lohnt hier einen Blick hinter die Fassade zu werfen. Denn ähnlich wie Rammstein oder Laibach benutzen sie die totalitäten Elemente als Stilmittel und zur Provokation. Und so rütteln tiefgründige Texte auf und verführen kraftvolle Klänge, die einen ebenso gewagten Stilmix bilden. Die Band nenn es „Military Dream Pop“. Jadu legten einen überzeugenden Auftritt hin und das Publikum war dementsprechend angetan. Es belohnte die Band am Merchandisingstand und Sängerin Jadula Laciny ließ es sich nicht nehmen mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Jadu wollen wiederkommen und der ein oder andere neugierige Gast ging als neuer Fan nach Hause.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

„Kindheit ohne Strafen“ mit Katia Saalfrank

Dienstag
08 Okt
2019

„Kindheit ohne Strafen – neue wertschätzende Wege für Eltern, die es anders machen wollen“ – „Super Nanny“ Katia Saalfrank weiß, was Kinder brauchen. Als Eltern- und Familienberaterin aus der Fernsehsendung „Die Super Nanny“ bei RTL ist Katia Saalfrank uns allen noch bekannt. Doch die Diplom-Pädagogin und Therapeutin ist mehr als ein TV-Coach. Sie steht für einen wertschätzenden Umgang mit Kindern und eine konstruktive Eltern-Kind-Beziehung, die von Vertrauen und Achtsamkeit geprägt ist. Die Expertin berät Eltern, die ihre Kinder selbstbewusst und stark machen wollen, um sie mit bester Gesundheit auf seelischer und körperlicher Ebene aufwachsen zu lassen. Katia Saalfrank zeigte an diesem Abend, wie Eltern ihre Kinder besser verstehen und eine wertschätzende Kommunikation,
die auf Vertrauen und Verantwortung aufbaut gestalten zu können.

Veranstalter: DAK Gesundheit

Improtheater mit „Yes oder Nie!“

Donnerstag
19 Sep
2019

Ein einmaliger Abend, so war es angekündigt und dieses Versprechen erfüllt das Improvisationstheater immer. Die Dresdner Schauspieler des Ensembles „Yes oder Nie!“ legten sich ins Zeug und überzeugten. Für die Aufgabe, die Fantasie des Publikums auf die Bühne zu bringen, verschmelzen sie zu einer Einheit, in welcher jeder Akteur seine persönlichen Erfahrungen einbringt. Das Publikum wird immer wieder nach Vorgaben gefragt. Ob nach Lieblingsfarben, Tieren oder Gefühlen, zusammen mit dem Ideenreichtum der Schauspielenden bestimmen diese Vorgaben, was auf der Bühne geschieht. Es entstehen dabei kurze Stücke mit viel Witz und Situationskomik oder Geschichten mit spontan entstandener Handlung – ganz ohne Drehbuch. Improtheater wirkt unglaublich authentisch und erfrischend. Das nächste Mal live im Gasometer zu erleben am 21. November 2019.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Hodja – wild, ungezügelt, frei 

Freitag
13 Sep
2019

… so hatte sich der Geheimtipp HODJA angekündigt und genauso erlebten die Besucher die drei Musiker am vergangenen Freitag auf der Bühne des Alten Gasometer. Die Stimme des aus New York stammenden Frontmans der Band Claudius Abesodo Gamiel Winston King Pratt aka Gamiel Stone war dabei so vielschichtig und facettenreich, wie das Repertoire der Band selbst. Es variierte zwischen Rock, Garage, Blues, Soul, HipHop und Punk. Der deutsche Schlagzeuger Matthias Arbo Klein aka Colonel Taz aka F.W. SMOLLS und der dänische Gitarrist Boi Holm aka Tenboi Levinson brillierten an ihren Instrumenten und klangen stellenweise wie ein komplettes Rock´n Roll Orchester. Wenn sich die drei Stimmen der Musiker im Chorus vereinten, dann steigerte sich die Bühnenekstase zum Orkan. Und als sich der Sturm nach reichlich 90 Minuten Konzert und einigen Zugaben legte, mischte sich die internationale Hodja-Crew ins Publikum und traf dort gefühlt nur noch Hodja-Fans.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.