Survival-Training im Historischen Dorf

Mittwoch
17 Aug
2022

Was tun, wenn es Selbstverständliches plötzlich nicht mehr gibt? Wir vermitteln die Überlebens-Prioritäten (Unterkunft , Feuer, Wasser, Nahrung) und erweitern diese um viele fortgeschrittene Techniken des Überlebens in der Natur (z.B. Survival Psychologie und Selbstverteidigung). Im Laufe des Trainings werden Inhalte fortlaufend umgesetzt, geübt und perfektioniert. Witterung, Nahrungsmangel und zu lösende Aufgabenstellungen fordern die Teilnehmer*innen heraus und machen es erforderlich, über sich selbst hinauszuwachsen, ein funktionierendes Team zu bilden und persönliche Grenzen zu überwinden.Inhalte des Trainings sind:

  • Grundlagen der Psychologie des Überlebens in der freien Natur
  • Überwindung von natürlichen und künstlichen Hindernissen
  • Ekelüberwindung mit Maden/Heuschrecken etc. (freiwillig)
  • Bau von Fallen- und Jagdgeräten für/in Notsituationen
  • Notnahrung und Trinkwasser finden/aufbereiten
  • Erwärmung und Grundlagen der Selbstverteidigung
  • Orientierung und Navigation in der Natur
  • Erste Hilfe im Outdoorbereich
  • Wärme- und Feuererzeugung
  • Bau von Not-Unterkünften

Das Training wird von einem Pädagogen und von einem Wildnistrainer / Naturführer in Berga an der Elster aus Thüringen geleitet, der schon viele Workshops in den Bereichen Natur- & Umweltpädagogik mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt und in der Betreuung und im Umgang mit Kindern und Jugendlichen bereits viel Erfahrung gesammelt hat. Der Trainer hat weiterhin an zwei Büchern mitgeschrieben („Selbst geschnitzt vom Löffel bis zum Rindentopf“ und „Bushcraft: Das Buch vom Waldhandwerk“).

Anmeldeformular: Survivaltraining_Sommerferien_2022

Anmeldung unter andreas.jacob@alter-gasometer.de oder telefonisch unter 01709442065.

Workshopleitung: Rocco Hartwig

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Jugendbereich

Der Workshop wird vom Bundesministerium für Bildung gefördert.

Sommerferien im Historischen Dorf

Montag
01 Aug
2022

Wir wollen nachhaltig mit euch nähen, kochen und Spaß haben. Ihr möchtet mehr Nachhaltigkeit in euren Alltag bringen, es fehlen euch jedoch konkrete Tipps und Tricks? Muss ich das wirklich kaufen? Was kann ich selber machen? Nachhaltiges Nähen bedeutet nicht nur, Plastik durch Stoff e zu ersetzen. Es bedeutet auch, mit Ressourcen und Resten gut umzugehen und sie sinnvoll einzusetzen. Hier dreht sich also alles um „so wenig Müll wie möglich produzieren“ und „keine Ressourcen zu verschwenden“. Gleichzeitig schaff st du ganz individuelle Dinge, die nicht
nur nachhaltig sondern auch echte Unikate sind.

Anmeldung unter andreas.jacob@alter-gasometer.de oder telefonisch unter 01709442065.

Teilnahmegebühr: Kinder 3€, Erwachsene 12€

Der Workshop wird vom Bundesministerium für Bildung gefördert.

Survivial-Training im Historischen Dorf

Freitag
27 Aug
2021

Eine ereigenisreiche Woche im Historischen Dorf. Vom 24. bis 26. August reisten die Kinder und Jugendlichen in ein gutes Stück Zeit zurück und lernten beim Survival-Training verschiedene Techniken kennen, wie man sich mit verschiedenen Hilfsmitteln im Notfall aushelfen könnte.

  • Sie lernten die Kampfkunst und das Feuerbohren  kennen.
  • Sie sammelten gemeinsam im Wald Rohstoffe und lernten wie man mit Hilfe dieser Materialien eine Liege für Verletzte bauen kann.
  • Die Kinder und Jugendlichen konnten auch ihr Geschick im Handwerk beweisen,  indem sie ihre eigenen Zangen und Messer herstellten und das Ausbrennen von Schalen aus Holz lernten.
  • Sie haben aus Shirts und Ästen eine Liege für Verletzte gebaut.

Auch konnten sie ihre Sportlichkeit in Form von Sperrwerfen und Pfeil und Bogen schießen unter Beweis stellen.

Das Training wurde vom Bundesministerium für Bildung gefördert.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. in Zusammenarbeit mit der Diakonie Stadtmission Zwickau e.V. und dem Förderverein Pestalozzischule Zwickau e.V.

Survival-Training

Montag
24 Aug
2020

Eine der effizientesten Varianten, um die Natur in ihrer ganzen Kraft zu erleben, ist Survival-Training. Gemeinsam mit 15 Kindern und Jugendlichen führte der Weg diesmal in Richtung Wildnis, wo die Teilnehmenden von einem Wildnistrainer grundlegende Überlebensstrategien kennenlernen und ausprobieren durften. Unterschlüpfe bauen, Feuer entfachen, Wasser auftreiben, Essbares sammeln. Es wurde mit allem gearbeitet, was der Wald und die Umgebung bieten. Innerhalb von drei Tagen entwickelten sich aus  den anfangs unerfahrenen Teilnehmern waschechte junge Überlebenskünstler. Der Workshop war ein großer Erfolg und wir können mit Freude verkünden, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Projekt in diesem Rahmen, im Historischen Dorf stattfinden wird.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.
In Kooperation mit: Diakonie Stadtmission Zwickau e.V. und MeKoSax GmbH/SAEK Zwickau

Dieses Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ( BMBF ).