3. Sächsischen Nacht der Jugendkulturen: „Bunt durch die Nacht – Lichtgraffiti statt (Nicht)graffiti!“

Freitag
08 Okt
2021

3. Sächsischen Nacht der Jugendkulturen 2021 – Um die Vielfalt jugendkultureller Interessen in den ländlichen Regionen Sachsen zu fördern, hat die LKJ Sachsen e.V. 2019 die „Nacht der Jugendkulturen“ ins Leben gerufen. Am 8. Oktober 2021 beteiligte sich der Jugendclub Kirchberg und das Streetworkteam des Vereins Alter Gasometer mit dem kreativen Workshop „Bunt durch die Nacht – Lichtgraffiti statt (Nicht)graffiti!“. Lightpainting, das Malen mit Licht, stand an diesem Abend im Mittelpunkt. Spontane Einfälle sowie technische Inszenierungen konnten hier umgesetzt werden. Verschiedene Materialien, unter anderem auch ein Feuerball, dienten zur Umsetzung der kreativen Ideen, die ein breites Spektrum an unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten boten. Dunkle Orte wurden durch Licht und viel Freude erhellt, dazu kam ein eindrucksvolles Engagement der Teilnehmer welches dazu führte, dass faszinierende Bilder entstanden, die die individuellen Vorstellungen der Jugendlichen zeigt.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | LKJ Sachsen e.V. 

Erster CSD Westsachsen war ein überwältigender Erfolg!

Samstag
02 Okt
2021

„Das war ein verrückter Tag …700 Leute …völlig abgefahren.“ sind die euphorischen Worte einer Organisatorin und diese spiegeln gut wieder, wie dieser Tag abgelaufen ist. Es war der erste Christopher Street Day (CSD) in Zwickau und deshalb war es besonders spannend, ob denn auch Menschen zur Kundgebung kommen. Zumal das Ganze unter Corona-Bedingungen immer noch etwas schwieriger ist. Doch unsere Erwartungen wurden bei weitem übertroffen!

INFO: Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag der Homo-, Bi- und Transsexuellen sowie der Transgender. Der CSD ist eine Demonstration und Feier gegen Diskriminierung und für Gleichstellung, Akzeptanz und Toleranz.

Bereits früh waren Menschen eher da und haben gefragt, ob sie beim Aufbau helfen können. Und es gab einiges Aufzubauen, denn viele Vereine und Organisationen waren am Start und präsentierten sich mit bunten Ständen, informativen Ausstellungen und vielerlei mehr.

Das Programm zog sich über den ganzen Tag und reichte von vielen Redebeiträgen, Musik mit DJ MoNi, einer Modenschau, Speeddating bis hin zu einer musikalischen Bühnenperformance des Berliner Musikers Dan Perry. Die Menschen haben getanzt, geklatscht und waren happy, wurden aber auch zum Nachdenken angeregt und konnten sich über Vieles informieren. Nach dem Auftritt von Dan Perry gab es noch ein Open Mic (ein offenes Mikrofon, an das jede*r herantreten konnte), was auch wahrgenommen wurde.

Wir sind froh, dass so viele Menschen Gesicht gezeigt haben und sich für ein vielfältiges und solidarisches Miteinander eingesetzt haben. Solche Veranstaltungen sind sehr wichtig, um Minderheiten sichtbar zu machen und Menschen zu zeigen, dass sie nicht allein sind.

Es waren sehr viele Junge Teilnehmer*innen dabei, aber auch einige ältere, die sich gern informiert haben.  Die Menschen haben sich geöffnet und sich sicher gefühlt, außerdem sind viele persönliche Geschichten ausgetauscht worden. Es haben sich generell viele getraut, sich mitzuteilen: ob über Kleidung oder den Ausdruck ihrer Empfindungen. Letzteres war in einem Fall besonders rührend, da es sogar einen Heiratsantrag auf dem CSD gab! Wir wünschen dem zukünftigen Ehepaar alles Gute!

Doch es gab auch eine Schattenseite:

Bereits im Vorfeld gab es in den Sozialen Medien viele Anfeindungen, Hassreden und Beleidigungen. Und tatsächlich wurden schon beim Aufbau einige Helfer bespuckt und einige Rechtsradikale waren auch in der Nähe. Diese liefen einzeln, wie Spione, zwischen der Menge und in Kleingruppen um die Kundgebung herum. Auf dem Neumarkt haben sich dann auch einige versammelt, was jedoch durch die Polizei aufgelöst wurde. Um Angriffen vorzubeugen wurden einige Teilnehmer von außerhalb bereits am Bahnhof abgeholt und zur Veranstaltung begleitet. Wir und viele Teilnehmer haben versucht das alles auszublenden, fanden es aber traurig, dass Liebe von einigen Menschen scheinbar mit Hass begegnet wird. Wir hoffen, es sind auch alle Teilnehmer*innen wieder gut zu Hause angekommen.

Die Polizei sicherte die Veranstaltung mit 30 Polizisten ab: Vielen Dank dafür!

Alles in allem eine tolle Veranstaltung! Das schreit förmlich nach Wiederholung!

Die Teilnehmer*innen haben sich gefreut, und die Organisatoren ebenso. Wir sind sehr glücklich darüber, dass der erste CSD so ein toller Erfolg war. Gibt es eine Wiederholung? Gar keine Frage! Und beim nächsten mal gibt es dann eine richtige Parade!

Veranstalter: Aidshilfe Westsachsen e.V. mit freundlicher Unterstützung Alter Gasometer e.V.

Vielen Dank an alle Unterstützer*innen und natürlich ehrenamtlichen Helfer*innen:

  • Theater Plauen-Zwickau
  • different people e.V.
  • TRANS-INTER-AKTIV Mitteldeutschland
  • CROSSUNDQUEER
  • Roter Baum e.V.
  • pro familia – Beratungsstelle Aue
  • Das Baumhaus
  • Gasthaus 1470
  • JACKT Zwickau – Japan Anime Cosplay Kultur Treffen
  • LSVD – Lesben- und Schwulenverband
  • Linksjugend [‚solid]
  • DIE LINKE
  • BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
  • FDP
  • Bündnis für Demokratie und Toleranz in der Zwickauer Region
  • Zwickauer Partnerschaft für Demokratie
  • Sparkasse Zwickau
  • Stadt Zwickau

Mehr Infos: www.csd-westsachsen.de

Beat and Play | Crimmitschau

Freitag
01 Okt
2021

Wir waren auf den Schützenplatz in Crimmitschau, haben die Soundanlage und eine zusätzliche Tischtennisplatte aufgestellt, die Slackline und die Bälle rausgeholt und los ging es. Mit ca. 120 Besuchern haben wir gute Laune, Spiel, Spaß gehabt sowie krasse Beats gespielt.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Streetwork

in Zusammenarbeit mit: FAB e.V. Crimmitschau Jugendhilfezentrum

Erreichbar ist Elin Wolf per Handy unter 0175 / 827 67 94 oder in unserem virtueller Jugendtreff.

Facebook: www.facebook.com/Streetwork-Team-Alter-Gasometer
Instagram: www.instagram.com/streetworkaltergasometer

U18 Wahl in Zwickau – Ergebnisse für Zwickau, den Landkreis, Sachsen und Deutschland

Mittwoch
22 Sep
2021

Eine Woche lang durften die wählen, die eigentlich noch nicht wählen dürfen: Bei der bundesweiten U18 Wahl gaben auch rund 1.100 junge Zwickauerinnen und Zwickauer unter 18 Jahren ihre Stimme ab. In einem deutschlandweiten Projekt vor der eigentlichen Bundestagswahl am 26. September waren seit vergangenem Donnerstag auch in Zwickau Kinder und Jugendliche aufgerufen, bis zum 17.09.21 wählen zu gehen. Die Stimmen wurden bis Freitagabend pro Wahlkreis, Bundesland und für ganz Deutschland ausgezählt und unter folgendem Link bekannt gegeben:

https://wahlen.u18.org/wahlergebnisse/bundestagswahl-2021

INTERESSANTES VORWEG

Der Osten wählt AfD, während die Partei im Westen kaum die Fünf-Prozenthürde schafft! Nur in zwei West-Deutschen Bundesländern springt die AfD über 5 Prozent. (Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg). In den neuen Bundesländern bleibt die AfD nur in Berlin unter 5 Prozent. Am meisten Stimmen erhält sie in Thüringen (über 17 Prozent).

Es lassen sich damit Parallelen zu den Bundestagwahlen und Prognosen herstellen. Zwar schneidet die AfD hier in allen Belangen besser ab, sowohl im Westen, als auch im Osten, aber ähnlich der U18 Wahl ist die AfD im Osten teilweise führende Partei, und hebt damit den Bundesschnitt an. Bei der U18 Wahl sorgt der Osten damit dafür, dass die AfD knapp in den Bundestag einzieht. Generell nährt dies die These des biographischen Wählens. So wie die Eltern wählen, so wählen (später) oftmals auch die Kinder.

Je ländlicher die Region in Sachsen, desto mehr wird AfD gewählt und desto weniger grün. Dies gilt auch für den Landkreis Zwickau. Während in der Stadt Zwickau Grün gewinnt und die AfD nur auf Platz 5 landet, kehrt sich das Bild schon mit den zusätzlichen Stimmen aus dem Landkreis Zwickau um. Hier liegt die AfD mit den Stimmen aus dem ländlichen Raum nur noch knapp hinter SPD und Grünen. Bei noch höherer Wahlbeteiligung könnte sich das Bild möglicherweise vollends drehen und die AfD lege vorn. Ähnliches Bild in Sachsen. Dort liegen die Grünen in Dresden, Leipzig und Zwickau vorn, in Chemnitz knapp hinter der FDP auf Platz zwei. In den ländlichen Landkreisen gewinnt aber die AfD mit teilweise über 30%. Mit Grünen und AfD siegen zudem oftmals zwei Parteien, die sich inhaltlich komplett konträr gegenüberstehen.

ERGEBNISSE FÜR DIE STADT ZWICKAU

Bei den Zwickauer Kindern und Jugendlichen der sieben teilnehmenden Schulen und drei Jugendclubs haben die Grünen mit 15,77 % knapp die Nase vorn. Es folgen direkt dahinter SPD (15,32%) und FDP (14,23%). Ebenfalls in den „Zwickauer Bundestag“ ziehen CDU (12,61%), AfD (10,81%), Linke (8,29%) und Tierschutzpartei (6,85%) ein. Die restlichen Stimmen verteilen sich auf die sogenannten „Sonstigen Parteien“ (16,05%), die allesamt die Fünfprozenthürde nicht schafften. Rechtsextreme Parteien spielen keine Rolle. Bei einer weiteren Umfrage sprachen sich zudem über 45% für Olaf Scholz als neuen Kanzler aus.

Wahlsieger sind letztlich die Grünen, da ohne sie kaum eine Regierungsbildung in Zwickau möglich wäre.  Als Dreier-Regierungen wären Grüne-SPD-CDU, Grüne-SPD-FDP, Grüne-CDU-FDP und, als einzig Variante ohne die Grünen, SPD-FDP-CDU möglich. Sowohl ein bürgerliches/rechtes Lager bestehend aus CDU, FDP und AfD als auch ein linkes Lager bestehend aus SPD, Grünen und Linken hätten keine Mehrheit. Das Direktmandat der jungen Zwickauer g eht wie schon zur letzten Bundestagswahl 2017 an Carsten Körber von der CDU (18,08% der Erststimmen). Diesmal aber hauchdünn vor Gundula Schubert (17,88%).

Insgesamt meldeten die Zwickauer Schulen und Jugendeinrichtungen rund 1.800 Wahlberechtigte (2017: 1200). Die Wahlbeteiligung lag bei 61%. Damit ist die Wahlbeteiligung in Zwickau gegenüber 2017 (50,1%) deutlich gestiegen.

Bei der Zwickauer U18 Wahl zur letzten Bundestagswahl 2017 hatte die CDU mit 24,6% noch deutlich die Mehrheit geholt, die Grünen kamen damals auf 13,5 % und gewannen 2021 hinzu. Die SPD kam damals nur auf 10,5% und konnte ebenfalls deutlich hinzugewinnen, wie auch die FDP (2017: 8,5%). Die Linke verlor hingegen im Vergleich zu 2017 (10,0%). Die AfD erreichte 2017 12,2% und verlor damit ebenfalls leicht. Die Tierschutzpartei hatte es 2017 mit 6,8% schon ins „Zwickauer Parlament“ geschafft und gewann leicht hinzu. DIE PARTEI flog mit 3,2% hingegen aus dem Parlament. 2017 erreichte man noch 6,4%.

ERGEBNISSE FÜR SACHSEN

Bei der U18 Wahl liegt die AfD in Sachsen vorn – dicht gefolgt von den Grünen. Der Wahlsieger bei Kindern und Jugendliche in Sachsen ist mit 16,72 % die AfD, dicht gefolgt von Bündnis 90/Die Grünen mit 15,63 % – auch hier liegen überraschenderweise zwei Parteien in Führung, die sich inhaltlich diametral gegenüber stehen. Auf den folgenden Rängen liegen die SPD (12,91 %), die FDP (12,86 %), die CDU (10,69 %), die LINKEN (9,82 %) und die Tierschutzpartei (7,22 %). Die sonstigen Parteien erreichten insgesamt 14,13 %. Interessant ist auch der Vergleich mit den Ergebnissen der letzten U18-Landtagswahl 2019 in Sachsen. Damals lagen die Grünen mit 27,19 Prozent vorn.

ERGEBNISSE BUNDESWEIT

Zum Vergleich: bundesweit konnten Bündnis 90/Die Grünen mit 21,02 Prozent bei den jungen Menschen am meisten punkten.

WEITERE INFOS

Die U18-Bundestagswahl wurde auch in diesem Jahr durch den Kinder- und Jugendring Sachsen e.V. (KJRS) als Landeskoordinierungsstelle umgesetzt. In Sachsen waren über 220 Wahllokale in Jugendeinrichtungen, als mobile Wahllokale, bei Ferienfreizeiten und in Schulen geöffnet. Fast 12.000 junge Menschen haben hier ihre Stimme abgegeben, damit lag die Wahlbeteiligung auf dem gleichen Niveau wie zur U18-Landtagswahl 2019.

Für das Stadtgebiet Zwickau hatte der Verein Alter Gasometer ein zentrales Wahlbüro gemeldet, welches die Stimmen aus den Jugendeinrichtungen und Schulen sammelte. Dafür wurden in den

Schulen zum Teil temporäre Wahllokale eingerichtet. Mit einem Schulabbrecher-Projekt wurde das Jugendcafé im Gasometer kurzerhand umfunktioniert, um im Rahmen eines Projekttages das Thema Wahlen zu beleuchten und anschließend den Stimmzettel mit Erst- und Zweitstimme in die Wahlurne einzuwerfen.

Neben dem Erleben eines Wahlakts lernten die Kinder und Jugendlichen auch andere Möglichkeiten der demokratischen Mitbestimmung kennen. Erstmalig nahmen Kinder einer Grundschule teil. Die Schule am Scheffelberg erklärte ihren 3. und 4. Klassen, warum die Erwachsenen am 26.09.2021 ihre Stimme abgeben.

Zusätzlich zu den Wahlzetteln wurde in Zusammenarbeit mit dem Zwickauer Jugendbeirat auch einen Fragebogen ausgegeben, um mehr über die Meinung und Haltung der Jugendlichen zu Themen wie Klimawandel, politisches Interesse oder Schule unter Corona-Bedingungen zu erfahren. Die Ergebnisse dieser Umfrage teilen wir zeitnah mit.

ACHTUNG: DIE STIMMEN FÜR DEN LANDKREIS ZWICKAU GLEICHEN SICH NICHT 1:1 MIT DENEN VON https://wahlen.u18.org/wahlergebnisse/bundestagswahl-2021, DA UNS STIMMEN FÜR DIE STADT ZWICKAU NACHGEMELDET WURDEN, DIE IM ONLINE PORTAL NICHT MEHR NACHGETRAGEN WERDEN KONNTEN.

Die Verfassungsschüler im Jugendclub Kirchberg

Dienstag
21 Sep
2021

Der Verein „Alter Gasometer“ integriert das Projekt „die Verfassungsschüler“, welches im Schuljahr 2021/2022 im Jugendclub Kirchberg zum ersten Mal stattfindet und die Jugend- und Demokratiearbeit verbindet. Das Projekt wurde von Teach First Deutschland ins Leben gerufen. Es geht darum, Jugendliche ab ca. 14 Jahren im Rahmen zahlreicher spannender Workshops, Exkursionen und Veranstaltungen, Wissen und Praxis kombiniert zu vermitteln. So werden sie im Bereich Demokratie und Partizipation gestärkt, unterstützt sowie zu „Verfassungsschülern“ ausgebildet.

Die ausgebildeten Demokratiescouts des Vereins „Alter Gasometer“ begleiten nicht nur die Teilnehmenden, sondern klären auf. Es wird aufgezeigt, welche demokratischen Rechte sie haben, dabei werden die Jugendlichen sogar selbst aktiv. Sie engagieren sich in verschiedenen Projekten und erfahren Partizipation. Ziel ist es, die Teilnehmenden zu erreichen, die bisher wenig Möglichkeiten hatten, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Das Projekt „Die Verfassungsschüler“ will Jugendliche darin bestärken, für ihre Rechte einzustehen und sich einzubringen. Die mangelnden Beteiligungsmöglichkeiten und vor allem fehlende Vorbilder und Begleiter*innen für Jugendliche aus sozioökonomisch benachteiligten Milieus können zu Orientierungslosigkeit, Frustration, Desinteresse und im schlimmsten Fall Abwendung von demokratischen Werten führen. Deshalb ist es für eine offene und starke Zivilgesellschaft von besonderer Bedeutung, allen jungen Menschen Gelegenheit zu bieten, sich einzubringen, ihre Selbstwirksamkeit zu stärken, Verantwortung zu übernehmen und die eigene Handlungsfähigkeit auszubauen.

„Die Verfassungsschüler“ bieten genau das: Jugendliche, die am Projekt teilnehmen, setzen sich wöchentlich mit den Themen demokratische Werte, Verfassung, Grundrechte und Partizipation auseinander.

Das Projekt macht Demokratie erlebbar und begeistert Jugendliche für politische Teilhabe und eigenes Engagement, damit unsere Gesellschaft vielfältiger wird.

Ausführlich Informationen finden sie auf der Homepage von Teachfirst:
https://www.teachfirst.de/demokratiebildung/verfassungsschueler/

Auf ins kalte Wasser | Freiwilliges Soziales Jahr

Donnerstag
02 Sep
2021

Ohne Vorstellungen oder Erwartungen kamen wir, Maria, Christian, Robin und Ellinor, ins Gasometer in Form eines sozialen Jahres, um neuen Wind in den Betrieb zu bringen. Voller Motivation und neuer Ideen wollen wir euch in diesem Jahr mitnehmen und zeigen, was hinter den Kulissen vorgeht. Wir hoffen ihr seid gespannt, was uns in diesem Jahr erwartet.

Zieht euch also warm an!

Euer FSJ-Team

Weitere Informationen:
Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr für junge Menschen. Sie lernen verschiedene Arbeitsfelder in der Praxis kennen. Begleitet wird der Freiwilligendienst von einem Seminar- und Begleitprogramm, das inhaltlich auf die berufliche Orientierung ausrichtet ist, soziale Kompetenzen und Know-how vermittelt. Zusätzlich informiert es über weitere Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Die Freiwilligen stehen im FSJ im Mittelpunkt und werden durch Pädagogen / Pädagoginnen unterstützt und begleitet.

Möchtet auch Ihr ein FSJ bei uns absolvieren und unser Team verstärken? Mehr Informationen: hier.

Loop-Workshop

Montag
30 Aug
2021

„Ich soll was vorspielen? Seid ihr euch sicher, dass ihr das wollt?!“

Woher kommt diese Unsicherheit? Woher kommt dieser Leistungsdruck, der bestimmt, wann wir bereit sind etwas musikalisch vorzutragen?

Dabei erleben wir alle durch gemeinsames Musizieren unmittelbare und emotionale Momente, die den Teamgeist nachhaltig fördern. Dies stärkt ein gesundes und effektives Miteinander. Die Hinführung zum aktiven Musizieren korrespondiert mit am eigenen Tun und Freude am Lernen. Das Musizieren mit Anderen bietet einen Raum sein Selbstbewusstsein zu fördern, das Gelernte anzuwenden und gibt Anregungen für die nächsten Schritte. Es schult die Sinne, die Reaktionsfähigkeit, steigert die Motivation und vermittelt soziale Kompetenz.

Aber was ist nun Loop?:
Eine wiederholt wiedergegebene Sequenz. Loop bezeichnet ein zeitlich begrenztes Klangereignis, das mit technischen Mitteln wiederholt wiedergegeben werden kann.

Was haben wir gemacht?:
– Rhythmustraining mit Bodypercussion-Elementen für Basis-Schlagzeugrhythmen
– Soundrecherche im Raum und Musikmachen mit Geräuschen des Raumes
– Vertonen von Atmosphären mit Geräuschen mit Ratespiel, später mit Einsatz von Stimmgeräuschen/Sprache
– Einführung in die Funktionsweise der Loop-Station
– Schreibimpuls „Was findet ihr in eurem Stadtteil besonders gut oder besonders schlecht?“
– Gemeinsames Loopen
– Ausprobieren von Synthesizer-Effekten des Keyboards
– Songwriting-Spiel mit kleiner Beatbox-Übung, Akkordbegleitungsmöglichkeiten der Apps Garageband und Walk Band
– Erarbeitung von zwei gemeinsamen Loop-Tracks mit Rap, Gesangspassage, Beatboxing und Synthesizereffekten und Aufnahme der Songs

Workshopleitung: Maria Schüritz
Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Jugendbereich

Der Workshop wurde vom Bundesministerium für Bildung gefördert.

Survivial-Training im Historischen Dorf

Freitag
27 Aug
2021

Eine ereigenisreiche Woche im Historischen Dorf. Vom 24. bis 26. August reisten die Kinder und Jugendlichen in ein gutes Stück Zeit zurück und lernten beim Survival-Training verschiedene Techniken kennen, wie man sich mit verschiedenen Hilfsmitteln im Notfall aushelfen könnte.

  • Sie lernten die Kampfkunst und das Feuerbohren  kennen.
  • Sie sammelten gemeinsam im Wald Rohstoffe und lernten wie man mit Hilfe dieser Materialien eine Liege für Verletzte bauen kann.
  • Die Kinder und Jugendlichen konnten auch ihr Geschick im Handwerk beweisen,  indem sie ihre eigenen Zangen und Messer herstellten und das Ausbrennen von Schalen aus Holz lernten.
  • Sie haben aus Shirts und Ästen eine Liege für Verletzte gebaut.

Auch konnten sie ihre Sportlichkeit in Form von Sperrwerfen und Pfeil und Bogen schießen unter Beweis stellen.

Das Training wurde vom Bundesministerium für Bildung gefördert.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. in Zusammenarbeit mit der Diakonie Stadtmission Zwickau e.V. und dem Förderverein Pestalozzischule Zwickau e.V.

Die Reise ins Weltall | Trickfilm-Workshop

Donnerstag
26 Aug
2021

Online-Spiele = Spiel, Spaß und Spannung, … aber manchmal ist es auch die Erkenntnis, dass Sieg und Niederlage, Stärken und Schwächen nah beieinander liegen.

Was haben wir gemacht?:
• Ein Teamprojekt
• Entwickeln einer Story / eines Drehbuches
• Selbstanfertigung der Kulissen
• Dreh eines eigenen Stop-Motion-Films (Inspiriert waren die Teilnehmenden von dem bekannten Spiel „Among Us“.)

Nach einer kurzen Einführung zur Funktionsweise des bewegten Bildes und zu verschiedenen Trickfilmtechniken entwickelten die Teilnehmenden die Stopy zum eigenen kurzen Trickfilm-Clip. Ein Trickfilm-Clip wird mit zweidimensionaler Legetricktechnik Bild für Bild (Stop-Motion-Technik) mit Hilfe der Trickbox und digitaler Kamera hergestellt.

Warum wir als Gruppe dieses Thema gewählt haben? „Among Us“ ist in der ersten Lockdown Zeit sehr viral gegangen. Dieses Spiel wird in letzter Zeit FAST von jedem gespielt. Die Spielabläufe sowie die Steuerung in in dem Spiel“ sind einfach zu verstehen und können viel Spielspaß machen. Für das soziale Lernen von Heranwachsenden kann es einen Mehrwert bieten: Der Spieler/ die Spielerin entwickelt Strategien, erprobt das Bluffen und Täuschen erproben und fördert unter anderem die Teamarbeit.

Eltern sollten allerdings einen Blick darauf haben, mit wem ihr Kind interagiert. Ein gemeinsames Spielen und das Zusammen-Erkunden, teilt den Spielspaß und im Anschluss können alle über potenzielle Risiken sprechen.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Jugendbereich

Kanu-Tour: „Alles im Lot auf dem Boot – 100 km die Saale runter“

Freitag
13 Aug
2021

19 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich dieser Herausforderung gestellt, eine Woche lang im Kanu mit Selbstversorgung, auf 6 Etappen. Start war in Jena gleich beim Paradiesbahnhof und der Schlusspunkt war in Merseburg. Die täglichen Etappen waren zwischen 15 und 25 Kilometer lang.

Alles was bei einer Kanutour passieren kann ist auch passiert: Regen über Nacht und Gewittersturm am Tag, zweimal unfreiwillig baden gehen, Sonnenbrand und lästige Mücken. Dies hat aber niemanden daran gehindert, morgens mit seinem Team ins Kanu zu steigen und die Unwägbarkeiten einer Flussfahrt mit Stromschnellen, Kiesbänken, Wehren etc. auf sich zu nehmen. Badespaß (freiwillig) und gemeinsames Kochen,  Tourtagebücher schreiben, allabendliche Auswertungs- und Gesprächsrunden und jeden Tag Zelt auf und ab bauen, gehörten genauso zum Tagesablauf, wie das Paddeln selbst.

Diese „Tage der Herausforderungen“ haben bei den Teilnehmenden mächtig Eindruck hinterlassen und jede und jeder hatten ihre persönlichen Potentiale kennenlernen dürfen. Außerdem wurde so manche Freundschaft geschlossen.

Die Ausfahrt wurde von der Aktion Mensch! gefördert.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.