Horst Evers

Samstag
29 Okt
2022

Letzten Samstag wurde es Lustig im Gasometer.

Auf seine altbewerte Art erzählte Horst Evers Geschichten aus seinem Leben.

… Mal im Stehen, mal im Sitzen, mal wild mit den Händen fuchtelnd und mal die Stimme verstellend. Aber immer mit seinem ganz persönlichen Charme, mit dem er mehr oder weniger alltägliche Situationen beschrieb.

Manche seiner Geschichten wurden bereits in Büchern erzählt, andere hingegen – über veganfreie Wurst oder die Geografie von Berlin –  waren ein einmaliges Erlebnis, was wir im Gaso zum Glück nicht missen müssen!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Workshop „Emotionale Stadt“ Futurium Berlin

Samstag
29 Okt
2022

Der Workshop befasste sich mit der Stadt der Zukunft und den Blick der Jugendliche auf ihren Lebensraum und deren Bedürfnissen. In den 3 Workshoptagen, entstanden so verschiedene Gruppenarbeiten der 13 Jugendlichen aus Zwickau und dem Landkreis. Inhaltlich projizierten sie ihre Hauptbedürfnisse (auch die emotionalen) per Stop-Motion Animation, für eine menschengerechte Stadt bzw. Dorfgemeinschaft. Mobilität und Gemeinsinn spielten die Hauptrolle. Ein Besuch und Gespräch mit der NGO „Oxfam“ und deren globalen Arbeitsfeld waren genauso Teil der Ferienfahrt, wie der Besuch der Holocaustgedenkstätte und der Ausstellung „Topografie des Terrors“. Mit dieser Ferienfahrt ist es uns gelungen eine Gruppe von Jugendlichen für globale Zusammenhänge und regionaler Geschichte zu sensibilisieren. Die weitere Arbeit an regionalen Themen und Projekten ist in Planung.

Eine emotionale Stadt – Kinder und Jugendliche arbeiten in einem Citizen Science Projekt, aktiv an der Stadt der Zukunft mit!

Was bedeutet Citizen Science?

„Citizen Science beschreibt die Beteiligung von Personen an wissenschaftlichen Prozessen, die nicht in diesem Wissenschaftsbereich institutionell gebunden sind. Dabei kann die Beteiligung in der kurzzeitigen Erhebung von Daten bis hin zu einem intensiven Einsatz von Freizeit bestehen, um sich gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen bzw. Wissenschaftlern und/oder anderen Ehrenamtlichen in ein Forschungsthema zu vertiefen. Obwohl viele ehrenamtliche Forscherinnen und Forscher eine akademische Ausbildung aufweisen, ist dies keine Voraussetzung für die Teilnahme an Forschungsprojekten. Wichtig ist allerdings die Einhaltung wissenschaftlicher Standards, wozu vor allem Transparenz im Hinblick auf die Methodik der Datenerhebung und die öffentliche Diskussion der Ergebnisse gehören.“

(aus dem Grünbuch Citizen Science Strategie 2020 für Deutschland, S. 13)  https://futurium.de/de/besuch

Was machen wir?

Wir beteiligen Kinder und Jugendliche in diesem Projekt an der Darstellung und Erforschung ihrer Stadtteile und Sozialräume, indem sie erkunden und mitteilen, welche Orte für sie Stress bedeutet und sie daher meiden und warum, sowie welche Plätze in der Stadt für sie Sicherheit und positive Emotionen bedeuten. Dieses tun sie, indem sie eine emotionelle Stadtkarte erstellen, welche eine Draufsicht auf die Lebenssituation der heranwachsenden Generation gewährt und sie für die Zukunft der Stadtentwicklung ins Verhältnis setzt. Alle Daten sind selbstverständlich anonym und gewähren dennoch einen emotionalen Blick auf die Situation der Kinder und Jugendlichen und ihre Sicht auf die Dinge.

Wozu machen wir das?

Die somit erstellte Stadtkarte ist Grundlage für Zukunftsprojekte, die an der Lösung bestehender Missstände und Lösungsansätze aus der Sicht der Kinder und Jugendlichen generieren. Dieser Prozess wird fortlaufend begleitet und wissenschaftlich unterstützt, so dass auch faktenbasiert politische Entscheidungsprozesse, initiiert werden können.

Das dieser Prozess größtmögliche Transparenz erfordert, stellt es eine neue Qualität der Mitgestaltungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche an Stadtentwicklungsprozessen in der Region dar.

Diese Ferienfahrt wurde über das Programm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ durch den Landkreis Zwickau gefördert.

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Gruselnacht im Jugendclub

Samstag
29 Okt
2022

drei Tage vor der offiziellen Halloween-Nacht wurde es im Jugendclub gruselig. Ein Abend unter Freunden, doch die Idylle täuschte. Ein „Mörder“ saß am Tisch. Ein 3-gängiges Krimidinner führte durch den Abend und nahm die Jugendlichen auf den Campingplatz mit – soviel sei verraten – der Mörder wurde auch dieses Jahr gefunden. Dabei halfen Dialogszenen, verborgene Indizien, verräterische Briefe, schockierende Fotos und geheime Dokumente. Für alle zusammen ein lustiger Gruselabend!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Unser Grundgesetz

Donnerstag
27 Okt
2022

Das Grundgesetz ist die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland. In den Artikeln sind die grundlegenden System- und Werteinstellungen der Gesellschaft festgeschrieben und mit diesen setzen wir uns auseinander. In öffentlichen Debatten, in der Schule und meistens donnerstags im Haus der Frauen.

Dabei beschäftigen uns Fragen wie etwa: Wann ist das Grundgesetz entstanden? Und vor welchem Hintergrund?

Die wichtigsten Informationen lassen sich wie folgt zusammenfassen: „Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde schnell klar, dass die Siegermächte zu keiner gemeinsamen Linie in der Deutschlandpolitik finden würden. Im Juni 1948 überreichten daher die Westalliierten den westdeutschen Ministerpräsidenten die „Londoner Empfehlungen“. Damit waren die Weichen für einen westdeutschen Teilstaat gestellt. Am 1. September 1948 traten in Bonn 65 Frauen und Männer zum „Parlamentarischen Rat“ zusammen.                                                                                    Die Väter und Mütter des Grundgesetzes mussten nicht nur parteipolitische Grenzen überwinden, sondern auch die richtigen Lehren aus der Vergangenheit ziehen. Das Scheitern von Weimar und die Schreckensherrschaft der Nationalsozialisten standen ihnen deutlich vor Augen. Wie sollte der Bundestag gewählt werden? Wie viel Macht sollte der Bundeskanzler erhalten? Und welche Rolle sollte der Bundesrat künftig spielen? Viele Fragen mussten beantwortet werden, bis das Grundgesetz am 23. Mai 1949 unterzeichnet werden konnte und mit ihm die Bundesrepublik Deutschland in die Geschichte eintrat.“ (Mehr Informationen und die Quelle sind hier zu finden: bpb)

Neben der Auseinandersetzung mit den geschichtlichen Hintergründe bieten die einzelnen Artikel eine gute Grundlage, um ins Gespräch zu kommen. Was ist Würde? Was bedeutet Gleichberechtigung? Und welche Unterschiede gibt zu anderen Ländern?

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. 

Länderabend Vietnam

Mittwoch
26 Okt
2022

Dieses Mal wurde zum Länderabend im Saal des Alten Gasometer das wunderschöne Vietnam vorgestellt. Vietnamesische Studierende der Westsächsischen Hochschule Zwickau stellten in diesem Rahmen im Alten Gasometer die Geschichte, Bräuche und Besonderheiten der vietnamesischen Kultur sowie weitere interessante Informationen über ihr Heimatland und ihrer Heimatuniversitäten vor. Außerdem gab es ein Spannendes Quiz, welches per Beamer an die große Leinwand auf der Bühne geworfen wurde. Ca. 130 Interessierte besuchten die Veranstaltung und machten sie zu einem großen Erfolg.

Organisiert werden die Länderabende vom International Office der Westsächsischen Hochschule in Kooperation mit dem Verein Alter Gasometer. Weitere Veranstaltungen sind bereits in Planung. Lassen Sie sich überraschen, wohin die „Reise“ das nächste mal geht.

Veranstalter: WHZ International Office | Alter Gasometer e.V.

Ausstellungseröffnung „Zwischen Erfolg und Verfolgung…“

Mittwoch
26 Okt
2022

Die Ausstellung “Zwischen Erfolg und Verfolgung – Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach“ wurde am Dienstag-Abend feierlich im Rahmen der Zwickauer Novembertage in den Zwickau Arcaden eröffnet. 70 Gäste waren gekommen, unter Ihnen Alt-Oberbürgemeister*innen Rainer Eichhorn und Pia Findeis, die aktuelle Oberbürgermeisterin Constance Arndt, der Trainer des FSV Zwickau Joe Enochs, der Sächsische Staatssekretär des Inneren Frank Pfeil, mehrere Stadträt*innen und interessierte Menschen aus der Zivilgesellschaft. Nach den Grußworten wurde die Figur zum Zwickauer Fußballer Bernardo Grosser feierlich enthüllt. Die Ausstellung ist noch bis zum 12.11. in den Arcaden zu sehen.

Ein besonderes Lob gab es in den Grußworten für die Fans des FSV Zwickau, die sich maßgeblich am Projekt beteiligten und damit ein positives Beispiel in der sächsischen Fanlandschaft darstellen. Ein Dank geht dabei vor allem an die ehrenamtlich arbeitende Projektgruppe, die fast ein Jahr an dieser Ausstellung und der Forschung zum jüdischen Sport in Zwickau arbeitete. Joe Enochs betonte in seinem Grußwort zum Thema Ausgrenzung, dass es für schwarze Spieler nicht immer einfach sei in Zwickau und eine gewisse Skepsis bei Neuverpflichtungen bestünde. Daran gelte es weiterzuarbeiten. Diese Ausstellung trüge dazu bei! Oberbürgermeisterin Arndt ergänzte, dass Bernardo Grosser 1996 die Martin-Römer-Ehrenmedaille der Stadt Zwickau erhielt.

Die Ausstellung würdigt mit Hilfe großformatiger skulpturaler Präsentationen den bedeutenden Anteil jüdischer Athletinnen und Athleten an der Entwicklung des modernen Sports in Deutschland.

Die Arbeit und Recherche zur Ausstellung wurde zusätzlich von einem Fund zur Zwickauer Stadt- und Fußballgeschichte geprägt: ein Mannschaftsfoto von „Hatikwah“ Zwickau, dem aktuell einzigen bekannten jüdischen Fußballverein der Stadt. Leider ist nur eine abgebildete Person bekannt, der Torwart Bernardo Grosser. Weitere Infos dazu gibt es in der Ausstellung zu sehen!

Ein großer Dank geht an die Zwickau Arcaden, für das Bereitstellen der Räumlichkeiten und die Unterstützung!

Eine Ausstellung des Zwickauer Fußballgeschichten e.V., des Fanprojekt Zwickau e.V. und des Alter Gasometer e.V., des Zentrum Deustcher Sportgeschichte e.V.., unterstützt vom FSV Zwickau e.V., den Arcaden Zwickau und dem Filmpalast Astoria Zwickau.

Gefördert wird das Projekt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch die Zwickauer Partnerschaft für Demokratie. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Weitere Infos und das Begleitprogramm gibt es hier!

Bericht des MDR

Bericht Freie Presse

Gaso Hardcore Bash mit RYKERS, CRUSHING CASPARS, 1000 LÖWEN UNTER FEINDEN und PUNISHABLE ACT

Samstag
22 Okt
2022

Ende Oktober wurden die Anlagen im Gaso nochmal „auf Anschlag“ gedreht!

Über 300 Menschen rockten am 22.10. bis sich die Balken bogen. Auf der Bühne standen nämlich vier verschiedene Hardcore-Bands: die RYKERS, die CRUSHING CASPARS, 1000 LÖWEN UNTER FEINDEN und PUNISHABLE ACT.

Für Menschen, die nicht dabei waren, ist schwer zu beschreiben, welche Energie durch das schreiende Publikum floss, als Kid D (der RYKERS-Sänger) das Mikro in die Hand nahm. Oder als die Menge sprang, wenn es die Gitarristen auf der Bühne vormachten. Auf den Fotos bekommt man nur einen kleinen Eindruck dieses fantastischen Abends.

Wir im Gasometer fanden das Event auf jeden Fall beispiellos und freuen uns auf ähnliche Konzerte in der Zukunft!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

Ferienfreizeit Abenteuer Italien

Freitag
21 Okt
2022

Herbstferien, 16.-21.10.2022:
„So friedlich habe ich Kids fast noch nie miteinander erlebt.“ – Elfried Börner (Diakonie Streetwork) Und das gleich am ersten Tag der Reise. Das Flair zog die Jugendlichen auf eine Weise in den Bann, die nicht mit ein paar Worten zu beschreiben ist.

Wir waren eine Woche am Gardasee: 736 km, hin und zurück, sonniges & mildes Herbstwetter, eine unverwechselbare Kulisse mit Palmen und Bergen. Wir haben im See und im Pool gebadet, sind Fahrrad gefahren (umgeben von einer großartigen Landschaft), haben Wasserfälle & das Klopapier-Problem bestaunt, Wanderungen unternommen, Tee getrunken, Schwäne und Enten beobachtet, sind Lift gefahren, haben Riva del Garda durchschlendert und fotografiert, fotografiert, fotografiert.

Der Gardasee ist mit Sicherheit einer der bekanntesten Seen Italiens. Das angenehme Seeklima lässt Palmen, Oleander, Olivenbäume und Zypressen gedeihen. Sie verleihen der Gegend einen mediterranen Charakter.
Für die Kinder und Jugendliche war dies ein Höhepunkt.

Speziell an Kinder und Jugendliche angepasste Reisen leisten einen wichtigen Beitrag zur Erweiterung ihrer Kompetenzen. Die Teilnehmenden lernten andere Kulturen und Lebensstile kennen.

Hinweis:
!Keinesfalls dürfen ganze Brotstücke, Toastscheiben, Chips, Salzstangen oder dergleichen an Enten verfüttert werden!
Am besten man gibt den Tieren zerstoßenen Mais, andere (Bio-)Getreidesorten, kleine Obststücke, oder kleine Kartoffelstücke zum Essen.

Fotos: Diana Freydank, Tabea & Francesco

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. | Jugendbereich in Zusammenarbeit mit der Diakonie Stadtmission Zwickau e.V. | Streetwork.
Ein Aktionsprogramm vom „Landkreis Zwickau – Motor Sächsischer Wirtschaft“.
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

           

Markus Maria Profitlich – Das Beste aus 35 Jahren. Die Jubiläums-Tour von „Mensch Markus“

Sonntag
16 Okt
2022

Der 5. Ersatztermin für die Veranstaltung war es letztendlich, bis „Mensch Markus“ Maria Profitlich endlich im Alten Gasometer auftreten konnte.

Comedy, Kabarett, Entertainment… Markus Maria Profitlich beschränkt sich nicht auf eines dieser Genres. Er kombiniert sie geistreich in der mittlerweile selten gewordenen Kunst der Komik. Und so tat er es auch an diesem Abend im Alten Gasometer. Zu seiner großen Jubiläums-Tour serviert der Drei-Sterne-Koch der Unterhaltung mit feiner Zunge und unter Einsatz seines ganzen Körpers das Beste, was seine Gag-Küche in den letzten 35 Jahren gezaubert hat. Von leisen Tönen, die an die Zartheit eines Soufflés erinnerten, bis zur brachialen Wucht einer doppelten Schlachtplatte war alles dabei, was das Herz eines Comedy-Gourmets begehrt. Ein Abend voller Geschmacksexplosionen!

Das Publikum dankte es ihm und ging im Anschluss gut gelaunt nach Hause. Vielen Dank für den schönen Abend!

Veranstalter: Zeitklang Event

Impro Comedy Show „Yes oder Nie!“

Mittwoch
12 Okt
2022

Wie üblich war an dieser Impro-Theateraufführung Nichts vorher geplant, geschweige denn vorhersehbar gewesen.

Die vier Schauspieler*innen und ihr Musiker verzauberten gestern zum wiederholten Male die Zuschauer*innen im Alten Gasometer: Zum Bespiel durch ein mittelalterliches Drama über den „Sinn des Lebens“, Hexenverbrennung, Kirche und eine Heldin. Emotional wurde es bei einem Song über einen kleinen Jungen, der gern seinem Vater nacheifern und in einem Zirkus arbeiten würde. Das allerdings durfte er nicht und sollte stattdessen Informatik studieren. Dies tat er dann auch, nur um danach doch mit seinem Murmeltrick der berühmteste Zirkusartist aller Zeiten zu werden. All diese Geschichten setzen die Schauspieler spontan aus den Einwürfen des Publikums zusammen. Dieses war außerdem direkt am Einlass schon gefordert: So mussten Alle, bevor sie sich überhaupt setzen konnten, erstmal einen Satz aufschreiben. Eine Phrase, die sie entweder selbst oft sagten oder oft zu Ohren bekamen. Ebendiese Sätze flossen wenig später gekonnt in die Szenen auf der Bühne mit ein. Alles in allem war es wieder mal ein gelungener Auftritt, was die vielen Lacher im Publikum und bei der Gaso-Crew bewiesen!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.